Innerhalb Europas (Erasmus/SEMP-Verträge)

Mit Universitäten aus den Erasmus-Programmländern werden interinstitutionelle Abkommen im Rahmen vom Erasmus-Programm bzw. der Schweizer Lösung Swiss-European Mobility Programme SEMP geschlossen. Diese Austauschverträge sind standardisiert und können für eine Laufzeit von maximal sieben Jahre abgeschlossen werden (entspricht europäischer Erasmus-Programmgeneration).

Erasmus-Programmländer

Prozessablauf

Erasmus/SEMP-Verträge sind üblicherweise fachspezifische Abkommen und werden von Dozierenden oder Fachkoordinierenden initiiert. Diese nehmen Kontakt zu der gewünschten Partneruniversität auf und verhandeln die fachlichen Aspekte des Vertrags wie Anzahl Austauschplätze und Studienstufe. Die Abteilung Global Student Experience übernimmt anschliessend den Abschluss des Vertrags.

Antragsformular SEMP-Vertrag 2021/2022 (DOCX, 54 KB)