Finanzielle Unterstützung

Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) gewährt swissuniversites jährlich finanzielle Zuschüsse für Cotutelle-Projekte zwischen Schweizerischen und europäischen Universitäten. Bedingung ist, dass für das jeweilige Projekt ein Cotutelle-Vertrag zwischen den beiden Hochschulen vorliegt.

Förderung

Der Zuschuss soll für Reise- und Aufenthaltsspesen des/der Doktorierenden und des/der Dissertationsbetreuers/in verwendet werden. Die Maximale Fördersumme beträgt CHF 10'000 pro Projekt.

Wer ist unterstützungsberechtigt?

Teilnahmeberechtigt sind Doktorierende,

  • die an einer Schweizer Hochschule immatrikuliert und/oder angestellt sind,
  • die Schweizer BürgerInnen oder InhaberInnen einer Aufenthaltsbewilligung B, C, oder G sind,
  • die bis zum Stichdatum am 31. März des Eingabejahres mindestens zwei Semester auf Stufe Bachelor, Master oder Doktorat in der Schweiz studiert haben und,
  • die bei Einreichung des Gesuchs (Stichdatum 31. März des Eingabejahres) höchstens 40 Jahre alt sind oder ein Überschreiten dieser Alterslimite ausreichend begründen können.

Bewerbungsunterlagen

Die erforderlichen Unterlagen stehen auf der Webseite von swissuniversities zum Download zur Verfügung. Die Bewerbung wird durch die Abteilung Internationale Beziehungen an swissuniversities gesendet.

swissuniversities

Fristen und Kontakt

Die nächste Stipendienvergabe erfolgt im Frühjahr 2019. Reichen Sie Ihren Antrag auf finanzielle Unterstützung bis spätestens am 20. März 2019 bei folgender Stelle ein: 

Universität Zürich
Abteilung Internationale Beziehungen
Guido Kleinberger
Rämistrasse 71
Büro E 17
8006 Zürich
Tel. +41 44 634 41 24
Email: guido.kleinberger@int.uzh.ch