Symposium an der Makerere University in Uganda

Am 7. und 8. Juli 2014 luden das Infectious Diseases Institute (IDI) der Makerere University in Uganda und die Universität Zürich zu einem Symposium zum Thema "One Health from Different Perspectives". Das Symposium fand im Rahmen der Nord-Süd Kooperation der UZH statt. Ziel war, bestehende Kooperationen im Bereich Medizin zu vertiefen und neue Kontakte zu fördern.

Daniel Wyler, Rainer Weber, Jan Fehr, Yasmine Inauen und Paul Torgerson

Die Universität Zürich war mit 13 Personen am Symposium vertreten, darunter Forschende aus Medizin, Veterinärmedizin und Naturwissenschaften, Prorektor Daniel Wyler sowie Vertreterinnen der Abteilung Internationale Beziehungen.

Zum Symposium ist am 21. Juli der Bericht Nord-Süd-Verbund für die Gesundheit in den UZH News erschienen. 

Informationen zum Infectious Diseases Institute (IDI) der Makerere University

Summer Schools

Zeitgleich zum Symposium fanden zwei Summer Schools an der Makerere University statt: Eine zum Thema angewandte Ethik und eine zum Thema Disability and Technology.

Nord-Süd Kooperation

Im Rahmen ihrer Nord-Süd Kooperation arbeitet die UZH seit 2008 mit der Makerere University in Uganda zusammen. Die Nord-Süd Kooperation fördert den Wissensaustausch und den interkulturellen Dialog mit wissenschaftlichen Institutionen in Afrika.