Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

j.oliveiracaldas[at]gmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

13/14 WS + SS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (7360)

Gesamteindruck

Mein Gesamteindruch meines Erasmus-Aufenthaltes war sehr gut. Da ich von Zürich nach Berlin gegangen bin, hatte ich nicht wirklich Sprachschwierigkeiten und kann in der Uni einigermassen schnell klar. 

Ich habe mich hier sehr schnell eingelebt, die Stadt nimmt einen sofort mit, die Leute sind sehr offen und es hat viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben.

Ebenfalls die Erfahrung auf sich alleine gestellt zu sein bzw. unabhängig zu sein und alles einigermassen in den Griff zu kriegen, war sehr wertvoll.

Ich würde so einen Aufenthalt jedem empfehlen, der gerne Abenteuer mag und sich immer gerne selbst ins Kalte Wasser wirft;)

Vorbereitung

  • über Immatrikulationsvorgang informieren
  • Zimmer suchen
  • Learning Agreement fürh abschliessen
  • Krankenkasse Situation abklären

Ankunft

Um die Ankunft schön zu gestalten, ist es gut evt. schon ein Zimmer gefunden zu haben, da die Suche, wie gesagt nicht besonder einfach ist und auch länger gehen kann. Hoffentlich ist man dann auch schon von der Universität genung früh informiert worden, da man ja die Immatrikulation vor Ort machen muss und die nicht verpassen sollte.

Ich würde empfehlen ein wenig vor Studienbeginn zu kommen um sich ein wenig einzuleben.

Zimmersuche
Wohnen

Die Zimmersuche in Berlin ist nicht besonders einfach, weil Berlin momentan gerade so ein Schnmelzpunkt für junge Leute ist bzw. es ziehen ständig super viele Leute hier hin, ..im Prinzip zieht jeder hier ständig um,.. bis ich einen festen Wohnsitz hatte, der bezahlbar war, musste ich viermal umziehen. Ausserdem gibt es auch viele Fallen auf z.B. Wg-Gesucht (trotzdem empfehlenswerte Seite). Menschen, die halt bloss Geld machen wollen(surprisesurprise), dass sind dann meistens diese auf Englisch geschriebenen Antworten, die dich auf ein Skypedate einladen, also lieber fernhalten davon.

Nicht enttäuscht sein, wenn nach der 20-zigsten Mail immer noch keine Antwort kommt, es geht allen gleich, aber natürlich hilfts ein wenig originell zu sein. Manchmal lohnt es sich auch, selbst eine Wohnung zu mieten und eine WG zu eröffnen (Schweizer haben es leicht;))

weitere Empfehlenswerte Seiten die ich vorschlagen kann, sind wie gesagt WG-Gesucht, studentenwgs und WGCompany (das sind so ein wenig alternative WGs).

Universität

Würde ich die Humboldt Universität und die Universität Zürich direkt vergleichen, dann würde die Universität Zürich qualitativ schon ein wenig besser abschneiden. Grosses Plus ist halt die Schlafoase, sowas hat es an der Humboldt Universität nicht, wie auch ein eigenes Fitnesszenter. Ausserdem sind die Seminare sehr voll an der Humboldt, da es keine Teilnahmebegrenzungen gibt, was eigentlich super ist, da man dann jeden Kurs besuchen kann, denn man will. 

Ein bisschen mühselig ist auch, dass du als Bestätigung für die Teilnahme an de Kursen verschiedene Systeme hast für verschiedene Fächer und dass viel noch nicht einfach online läuft. Für die Immatrikulation z.B. musste ich zur Uni gehen und konnte dies nicht einfach online machen, was ich zudem fast verpasst hätte, wegen fehlender Information.

Insgesamt war ich sowieso ein wenig knapp informiert von der Humboldtuniversität, ich wusste auch nicht oder weiss es bis jetzt noch nicht genau, wie das mit den Modulbogen genau funktioniert..

Die Mensa ist ebenfalls ein klein wenig knapp berechnet für so viele Studenten hat auch nur bis 15 Uhr offen, was ein wenig Schade ist. Ein grosses Plus ist aber, dass sie an das Essen überall Zeichen haben, so dass du weisst, wie gesund dein Essen ist und ob es vegan ist oder eben doch nur vegetarisch.

Was mir am besten gefiel an der Humboldt Universität war (obwohl ich nicht unbedingt weiss, ob dies an der Universität lag), dass die Leute super offen waren und ich sehr schnell Kontakt knüpfen konnte und schon bald einige Freunde gefunden hatte. Zumindest hatte ich das Gefühl, dass das an der Universität Zürich ein wenig schwieriger war.

Leben/Freizeit

An Freizeitaktivitäten hat Belin viel zu bieten. Im Sommer haben sie hier auch super viele Festtage, wie der  Karneval der Kulturen und die Fête de la Musique (kannte ich in der Schweiz zumindest nicht). Auch finden hier ständig Opne Airs statt am Wochenende, wo man manchmal mit dem Zug ein wenig rausfährt und dann irgendwo an einem See oder im Wald ein wenig tanzt.

Theater, Gallerien, Museen alles vorhanden. Auch sehr viele Clubs, am empfehlenswertesten für gute elektronische Musik bzw. Techno ist meiner Meinung nach definitiv das Berghain. Falls Jemand auch gerne Festival besucht, kann ich dies sehr empfehlen, da die in Deutschland um einiges billiger sind. Die Fusion ist wohl das bekannteste und dafür muss man sich dann schon im Dezember online einschreiben. Auch empfand ich die Menschen hier sehr unternehmungslustig, weshalb einem eigentlich nie langweilig ist und man sich eigentlich eher zurückhalten muss, fürs Studieren! ;)