Bilder zum Bericht

Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

kevin.brunner[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

12/13 WS

Universität

AU-
Sydney - The University of New South Wales

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Das Austauschsemester an der UNSW war ein unvergessliches Erlebnis in jeder Hinsicht!

Die UNSW ist eine tolle Universität in einer wunderbaren Stadt. Die Studentenschaft an der UNSW ist sehr international und hat sehr viele Austauschstudenten. Ein Austauschsemester ist die perfekte Gelegenheit Leute aus der ganzen Welt kennenzulernen, das Studium aus einer anderen Perspektive zu sehen und auch eine gehörige Portion Spass zu haben!

Vorbereitung

Die Vorbereitungen für ein Austauschsemester sind relativ zeitaufwendig. Hier unterscheidet sich ein Austausch in Australien oder an der UNSW nicht gross von anderen Destinationen. Man sollte auf jeden Fall früh genug anfangen mit den Vorbereitungen und frühzeitig abklären was für die Bewerbung erforderlich ist. Die UNSW verlangt einen TOEFL (wie die moisten englischsprachigen Universitäten). Dieser sollte nicht all zu schwierig sein, sollte aber frühzeitig in Angriff genommen warden. Eine weitere Hürde könnte das Empfehlungsschreiben eines Professors sein. Hier ist es durchaus von Nutzen wenn der Dozent (bzw. Assistant) einen von einem Seminar o.Ä. her bereits persönlich kennt. Weiter sollte man sich auch bereits ein Bild machen von den Veranstaltungen welche an der Gastuniversität angeboten warden (so genannte Handbooks). Dies hilft einem einerseits sich für die richtige Uni zu entscheiden und hilft beim Schreiben des Motivationsschreiben, in welchem man darlegen sollte wieso ein Austauschsemester an dieser Universität sehr gut in den eigenen Studienplan passt.

Ankunft

Als ich anfangs Juli in Sydney angekommen bin war es erstaunlich kühl. Der Winter in Australien kann eben doch etwas kühl sein. Wenn man an der UNSW studiert ist es auf jeden Fall eine gute Idee zuerst für ein paar Tage im Surfside Coogee Hostel einzuchecken (http://www.surfsidebackpackers.com.au/surfside-coogee-beach1/). Es ist zwar nicht das schönste Hostel das ihr gesehen habt, aber sehr viele Austauschstudenten verbringen zuerst ein paar Tage in diesem Hostel während man nach einer Wohnung sucht. Es ist eine tolle Gelegenheit viele Leute zu treffen und Freundschaften zu schliessen für den Rest des Semesters. Und es erleichtert den Einstieg in dieses Semester sehr, da man schnell Leute findet um zusammen all die Herausforderungen dieses Abenteuers gemeinsam in Angriff zu nehmen ;-)

Zimmersuche
Wohnen

Bezüglich der Zimmersuche steht man grundsätzlich vor der Wahl zwischen zwei Möglichkeiten: entweder man bewirbt sich für ein Zimmer On Campus oder man sucht sich selbst eine Wohnung wenn man in Sydney ankommt. Wenn man sich selber eine Wohnung sucht hat man den Vorteil, dass man sich seine Mitbewohner und Wohnung selber aussuchen kann. Allerdings, und dem sollte man sich unbedingt bewusst sein, kann es am Anfang etwas stressig sein mit der Wohnungssuche. Dieses Problem hat man nicht wenn man in Wohnungen wohnt, welche von der UNSW zur Verfügung gestellt werden.

Ich habe mich dafür entschieden selber eine Wohnung zu suchen und habe es auch nie bereut. Falls man diesen Weg einschlägt ist es besonders ratsam im oben erwähnten Hostel einzuchecken und sich mit anderen Leuten zusammenzutun und gemeinsam nach einer Wohnung suchen geht. Wir haben dann zu fünft in eine Wohnung gemietet und waren sehr zufrieden damit.

Falls man sich dafür entscheidet auf dem Campus zu wohnen (was auch seine Vorteile hat, z.B. Nähe zu den Vorlesungen und Bibliothek) so empfehle ich das UNSW Village. Es ist ziemlich modern und gut ausgestattet und hat ein sehr aktives Sozialleben, so dass es einem sicher nie langweilig wird ;-)

Universität

Die UNSW ist eine sehr gut ausgestattete Universität mit einem sehr schönen Campus und einem ausgezeichneten Ruf. Es hat für so ziemlich jedes Anliegen einen entsprechenden Student Service wo einem geholfen wird. 

Der Unterrichtsstil unterscheidet sich massiv von dem an der UZH (in den Wirtschaftsfächern). Der Arbeitsaufwand während dem Semester ist massiv höher, man hat viel mehr Präsentationen, Gruppenarbeiten, Assignments und Fallstudien zum lösen. Ausserdem hat man in jedem Fach eine Zwischenprüfung (Mid Term Exams) und eine Schlussprüfung. Der Lernaufwand am Ende des Semesters hält sich allerdings in Grenzen.

Auf Masterstufe hat es nicht sehr viele Australier in den Vorlesungen, da es in Australien üblich ist nach dem Bachelor in die Berufswelt einzutreten und nur auf Wunsch des Arbeitgebers an die Universität zurückzukehren. Entsprechend hat es in den Vorlesungen viele Austauschstudenten und Asiaten (vor allem aus China).

Das Fachwissen, welches man von der UZH mitbringt lässt sich durchaus sehen im internationalen Vergleich. Die Vorlesungen sind nicht besonders schwierig von diesem Gesichtspunkt her. Viele Themen welche an der UNSW im Master behandelt werden hat man an der UZH bereits im Bachelor behandelt. Man sollte daher nicht zögern auch relativ anspruchsvolle Veranstaltungen ins Auge zu fassen. Durch die vielen Gruppenarbeiten profitiert man an der UZH vor allem vom kulturellen Austausch und von der Erfahrung in mulitkulturellen Teams mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten und Backgrounds zusammenzuarbeiten. Auch wenn man an der UNSW sein Fachwissen nicht all zu stark erweitert ist ein Semester eine enorme Bereicherung.

Leben/Freizeit

Für viele ist es zu Beginn etwas erschreckend wie hoch das Preisniveau in Sydney ist. Sydney ist aber auch eine sehr schöne Stadt die vieles bietet. Wenn man sich an die Pünktlichkeit der SBB gewohnt ist wird man zu Beginn allerdings etwas frustiert sein von den Bussen in Sydney.

Sydney bietet für die Freizeit fast alles was das Herz begehrt! Die UNSW ist etwas ausserhalb des Stadtzentrums gelegen und es bietet sich daher an eine Wohnung in der Nähe des Strands zu suchen. Surfen (bzw das Erlernen) ist eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung unter Austauschstudenten an der UNSW. Das Stadtzentrum ist auch nicht all zu weit entfernt und bietet genügend Ausgehmöglichkeiten für das ganze Semester. An der UNSW gibt es ausserdem jede Menge Sport- und Frezeitclubs in denen man sich entweder engagieren kann oder auch nur eine Sportart ausprobieren kann.

Des Weiteren sind Flüge in Australien sehr günstig und von Sydney kann man sehr gut als Wochenendtrip nach Melbourne oder Brisbane fliegen.