Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

scileri[at]gmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

12/13 WS

Universität

AT-WIEN01
Wien - Universität Wien

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

Sehr positiv. Vor allem gibt es in Wien extrem viel zu erleben. Ein Erasmus Programm gehört schon fast zu einem Studentenleben. 

Vorbereitung

Die Vorbereitung war eigentlich ziemlich einfach. Ausser das uns die Uni Zürich alle möglichen Steine in den Weg gelegt hat und ich richtiggehend für ETCS Punkte kämpfen musste. Aber das ist hald so, wenn man an der vermeindlich besten Uni im deutschsprachigem Raum studiert.. 

Ankunft

Ich bin mit dem Fahrrad von der Schweiz nach Wien gefahren. Wenn man der Donau entlang nach Wien kommt ist es schon eindrücklich. Extrem schöne, prunkvolle Gebäude reihen sich aneinander. Das Negative ist, dass die Wiener Formulare noch mehr lieben als die Schweizer. D.h. Anmeldung auf der Uni beim int. Studierenden Büro (wo sie extrem nett und speditiv sind), dann auf der Gemeinde. Vor allem die Gemeinde und deren Meldeschein ist fast schon überlebenswichtig für alles (Handyvertrag, Bankkonto, Wohnung...). 

Zimmersuche
Wohnen

Die Wohnungssuche in Wien war eher mühsam und schwierig. Es empfielt sich, das Studentenheim SO FRÜH WIE MÖGLICH zu buchen. Ich hatte keinen platz mehr,obwohl ich 3-4 Monate im voraus gebucht habe. Im Internet und vor Ort habe ich dann etwas provisorisches gefunden. Man sollte für ein Zimmer mit 350 - 450 Euro monatlich rechnen. Generell empfehle ich die Bezirke 1-10 für eine Wohnungssuche (innerhalb des Gürtels). Aber natürlich kann es auch ein Bezirk ausserhalb sein, solange man nicht all zu weit vom Zentrum weg ist.

Universität

Das Hauptgebäude der Uni befindet sich mitten in der Stadt, gerade am prunkvollen Ring. Das VWL Gebäude ist nur unwesentlich vom Hauptgebäude entfernt. Es ist eher persönlich in der VWL Fakultät. D.h. zum Teil hockt man auch nur zu 5 in einer Vorlesung. Ab Sommer 2013 zieht die Fakultät in ein neues Gebäude (zusammen mit der BWL). Von daher wird sich einiges ändern. Generell kann man sagen, dass das Unileben verteilter ist als in Zürich. Eine wirklich grosse Mensa sucht man z.B. vergeblich. Aber das Essen ist hald sonst viel billiger als in Zürich. 

Leben/Freizeit

Wien bietet extrem viel. Vor allem Kulturell (Oper, Theater, Musik, Bälle, Museum...). Ansonsten ist es im Sommer vor allem an der Donau sehr schön. Der Prater ist ein kleiner Freizeitpark mitten in der Stadt. Sonst gibt es die Sport und Fun Hallen, in welchen man verschiedene Sportarten machen kann. Ausserdem bietet das USI verschiedene Kurse in allen Sportarten an. Unser Fussball am Montag war jedes Mal ein Highlight der Woche. Das Nachtleben ist in etwa wie in Zürich und es gibt für jeden Geschmack etwas.