Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

luca.bernhart[at]gmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

12/13 WS

Universität

AT-WIEN05
Wien - Wirtschaftsuniversität Wien

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Time of my Life!

Wien kann ich nur empfehlen. Die Stadt ist wunderschön, bietet kulturell extrem viel und die Universität kümmert sich extrem gut um ihre Austauschstudierende.

Für 250€ kann man eine Einführung buchen (ein MUSS). Diese dauert 3 Wochen und beinhaltet viele Kurztrips in andere Gegenden rund um Wien, das Besuchen von Sehenswürdigkeiten und Spiele um sich gegenseitig kennenzulernen. Dank diesem Programm findet man schon am ersten Tag eine Menge neuer Freunde.

Das Lebens in Wien ist günstig, mit ca. 1300€ im Monat kommt man gut zurecht. Insbesondere die Kosten für das Essen und den Ausgang sind nicht mit der Schweiz zu vergleichen (Essen auf der Strasse: rund 4€, Drinks im Ausgang: rund 4€). Das Ticket für das ÖV kostet 75€ für ein halbes Jahr und für 15€ monatlich erhält man eine Flatrate inkl. Internet für das Handy.

Vorbereitung

Es ist wichtig, sich schon früh Gedanken zu machen wo man hin will. Insbesondere dann, wenn ein Sprachzertifikat fehlt wie in meinem Fall. Ich war gezwungen, ein deutschsprachiges Land auszusuchen. Jedoch spricht man während des Aufenthaltes sowieso NUR englisch, sowohl mit den anderen Austauschstudenten (Die meiste Zeit verbringt man mit diesen, den Kontakt zu lokalen Studenten herzustellen gelingt oftmals nicht) also auch in den Kursen (Alle meine Kurse waren in Englisch).

Ankunft

Ich reiste mit dem Zug. Dies war aufgrund des vielen Gepäcks auch notwendig bzw. sehr viel günstiger als mit dem Flugzeug. Die Reise dauerte rund 8h, jedoch bietet der Railjet der ÖBB Steckdosen und gratis WiFi an. Da ich mich beim Buddy Network (http://www.oeh-wu.at/internationales.html) angemeldet habe, wurde ich von meinem zugeteilten Buddy am Bahnhof abgeholt. Dieser hat mir auch die Schlüssel für das Wohnheim übergeben, da ich ausserhalb der Öffnungszeiten ankam.

Zimmersuche
Wohnen

Die Organisation OeAD (www.oead.at/housing) bietet in ganz Wien eine Vielzahl von Studentenwohnheimen an. Es lohnt sich bereits ein halbes/viertel Jahr vorher seine Präferenzen anzugeben, damit man schlussendlich im gewünschten Wohnheim endet. Sofern man gerne Party hat und kein Problem mit einer Gemeinschaftsküche hat ist das Studentenwohnheim Haus Panorama (330€ pro Monat) sehr zu empfehlen. Ruhiger her und zu geht es im Wohnheim Molkereistrasse (415€ pro Monat, ist ab Sommer 2013 rund 4 Gehminuten von der WU entfernt, da bis dahin der WU-Neubau fertig ist), mit einer Vielzahl von WG's inkl. eigener Küche.

Universität

Die Universität bietet eine Vielzahl von international Kursen, welche alle in Englischer Sprache stattfinden. Alle geben 6 ETCS und der Arbeitsaufwand ist eher gering verglichen mit der UZH. Allerdings bestehen grosse Unterschiede verglichen mit UZH Kursen: Sehr kleine Klassen (10 - 45 Schüler); interaktiver Unterricht, mehr Diskussion wie Vorlesung; viele Gruppenarbeiten; Dozierende sind ca. 30 Jahre alt und bieten einem sofort das Du an.

Die Organisation ist sehr gut, man findet sich sehr gut zurecht und wenn man was braucht kann man sich jeweils in der Lobby helfen lassen. 

Leben/Freizeit

Sehenswürdigkeiten kann man endlos abklappern (Hofburg, Dom, Schönbrunn, Belvedere, Rathaus, Parlament, Museumsquartier...). Für Shopping empfiehlt sich die Kärtnerstrasse im Zentrum der Stadt oder die Mariahilfer-Strasse zwischen Zentrum und Westbahnhof.

Clubs: Speziell sind der Ride Club und das Loco, die spezielle Erasmus Partys anbieten (Ride jeweils Mo, Loco jeweils Mi). Die Drinks sind sehr günstig (19-20 Uhr 0.5€, 20-21 Uhr 1.9€, 21-22 Uhr 2.9€ und ab 22 Uhr 3.9€) und dadurch sind die Clubs auch immer voll. Somit gibt es eigentlich jeden Tag einen Grund zu feiern und insbesondere der erste Monat, sofern man das Einführungsprogramm besucht (ein MUSS) und noch keine Vorlesungen hat, wird ziemlich intensiv.