Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

Madina.saadan[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

12/13 SS

Universität

DE-BERLIN01
Berlin - Freie Universität Berlin

Studienfach

Rechtswissenschaft (2000)

Gesamteindruck

Mir hat das Semester an der Freien Universität im grossen Ganzen gut gefallen. Das Erasmusbüro/Abteilung Int. Beziehung der FU Berlin und der UZH sind alle sehr gut organisiert. Ihre Hilfsbereitschaft hat mir den Aufenthalt ungemein erleichtert.

Vorbereitung

Man sollte genug früh mit den Vorbereitungen (Anmeldung für Erasmus, Klärung der Finanzen, Sprachkurse. Wohnungssuche) beginnen. Der Ablauf wird von dem Erasmusbüro und der Abteilung Int. Beziehungen der UZH sehr gut kommuniziert.

Ankunft

Ich bin mit dem Flugzeug von Zürich nach Berlin gekommen. Wenn man genug früh bucht, kann man sehr günstig mit Air Berlin oder Swiss von Zürich nach Berlin fliegen. Der Flug dauert ca. eine Stunde. 

Von dem Flughafen Tegel fahren Busse, welche gut mit dem Berliner UBahn- und SBahn-Netz verbunden sind. Falls man viel Gepäck hat, kann ein Taxi eine gute Investition sein.  Ein Taxi von Tegel nach Kreuzberg zum Beispiel kostet zwischen 25-30 EUR. 

Zimmersuche
Wohnen

Mein Tipp: Allen und jedem davon erzählen, dass man ein Zimmer/Wohnung in Berlin sucht (z.B auf Facebook einen Status posten, Emails, Nachrichten an alle Freunde schicken). Ich habe meine Wohnung in Kreuzberg über einen Freund von einer Freundin eines Freundes gefunden. Ich habe 350 EUR warm pro Monat an guter Lage in Kreuzberg gefunden. Mein Zimmer ist sehr gross, im Hinterhof, in einer schönen Altbauwohnung. Berlin ist sehr beliebt und jeden Monat kommen viele junge Menschen aus der ganzen Welt hier an und sind auf Wohnungs- bzw. Zimmersuche. Es ist also auch nicht mehr so einfach wie auch schon eine Bleibe zu finden. Es ist nicht mehr so günstig wie auch schon. Im Vergleich zu Zürich, aber immer noch sehr günstig. Man sollte trotzdem aufpassen, dass man nicht zuviel bezahlt. Ich hatte oft das Gefühl, dass es Leute gibt, welche von Untermietern finanziell profitieren möchten. 

Kreuzberg kann ich jedem empfehlen. Es ist erfahrungsgemäss bisschen günstiger als z.B Mitte oder Prenzlauer Berg. Es ist ein sehr angesagter Bezirk in Berlin und deswegen Wohnungen hart umkämpft. Neukölln (v.a. alles rund um den Hermannplatz, aber auch z.B Schillerkiez ist sehr schön) gefällt mir persönlich auch sehr gut und ist noch günstiger als Kreuzberg. Wenn man Berlin aber noch nicht gut kennt, empfehle ich, dass man sich alle Bezirke selber ansieht.

Universität

Die Immatrikulation hat nicht lange gedauert und ich hatte den Eindruck, dass alles sehr organisiert ist. Frau Grit Rother vom Erasmusbüro des Fachbereichs Jura ist eine kompetente und sehr liebenswerte Ansprechperson. In der Einführungsveranstaltung werden alle wichtigsten Punkte erklärt. Wie zum Beispiel, dass es neben dem regulären Vorlesungsverzeichnis des Fachbereichs Jura (http://www.fu-berlin.de/vv/de/fb) sowohl als auch ein gesondertes Vorlesungsverzeichnis, da spezielle Lehrveranstaltungen für Austauschstudierende angeboten werden.

Die Lehrveranstaltungen sind vielseitig und ich habe sie als sehr interessant empfunden. Auch waren alle Professoren v.a. bei fremdsprachigen Austauschstudenten sehr hilfsbereit zugänglich.

Leben/Freizeit

Im Sommer gibt es in Berlin viele Openairveranstaltungen. Wie z.B. Openairpartys und Openairkinos. Das Openairkino in Kreuzberg ist sehr zu empfehlen.

Man kann auch gut baden in den vielen umliegenden Badeseen wie z.B Wannsee, Schlachtensee, Weissensee etc. 

Ich habe einen Segelkurs von der FU Berlin besucht und war einmal in der Woche einen Nachmittag mit dem Segelboot auf dem Wannsee. Sportkurse sind gute Gelegenheiten mit deutschen Studenten in Kontakt zu kommen. Die Sportkurse sollten sobald sie online sind, gebucht werden. da sie schnell ausgebucht sind. Online buchen kann man aber nur mit einem deutschen Konto, ansonsten muss man im Sportbüro persönlich mit dem Geld vorbei gehen.

Ein Konto lässt sich schnell öffnen. Ich empfehle die Sparkasse, weil diese viele Filialen hat in Berlin. Um ein Konto zu eröffnen, muss man sich aber bei einem örtlichen Bürgeramt anmelden können, da die Bank eine Anmeldebestätigung sehen möchte.

Mit dem Fahrrad ist man gut und schnell in Berlin unterwegs. Fahrräder gibts auf Ebay oder bei Flohmärkten bereits sehr günstig zu kaufen.