Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

L.Burcak[at]gmx.ch

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

11/12 WS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Populäre Kulturen (7722)

Gesamteindruck

All die positiven Stimmen, die man über Berlin hört, kann ich bestätigen. Die Stadt und die Humboldt Uni bieten eine enorm tolle Zeit!

An der Uni gefielen mir die Dozenten, die Lehrveranstaltungen und die aktiven StudentInnen. Es gab stets anregende Diskussionen.

Berlin ansonsten bietet unzähliges... selbst entdecken! Der Winter kann etwas hart sein, aber wenn man sich raus zwingt bei eisigen Temperaturen wird man (meistens) belohnt :) 

Vorbereitung

Das Learning Agreement lässt sich gut mit dem Vorlesungsverzeichnis vom Vorsemester ausfüllen, wenn das Aktuelle noch nicht online ist. Etwas mühsam kann es sein, die nötigen Unterschriften zu organisieren. Daher muss man sich über die Sprechzeiten von Dozenten oder anderen betreffenden Personen informieren und planen...

 Falls sich keine Wohnmöglichkeit ergibt von zu Hause aus, empfehle ich für die erste(n) Woche(n=) in einem günstigen Hostel unterzukommen. Es ist stets einfacher vor Ort etwas zu finden.. 

Ankunft

Die Info-Veranstaltungen an der Gast-Uni sind sehr zu empfehlen...hier kriegt man alle nötigen Infos zum Uni-Alltag, trifft andere AustauschstudentInnen und kann Fragen stellen. 

Neben der Uni sollte man sich 1 oder 2 Wochen vor Semesterbeginn Zeit nehmen, um den Touristen-Kram zu erledigen - es gibt endlos viel zu entdecken, vom Sightseeing, über Parties, Galerien, Kunstveranstaltungen, Theater, etc.

Zimmersuche
Wohnen

Meine Unterkunft habe ich im Netz gefunden. Da in Berlin alles ziemlich locker zu und her geht, sollte man die Nerven behalten - alles wird gut. Und auf den letzten Drücker klappts dann doch mit einem tollen Zimmer und tollen MitbewohnerInnen. Unterdessen sind die Mieten auch in Berlin gestiegen..für eine Zimmer in Kreuzberg/Neukölln/F-hain sollte man mit 250-350Euro rechnen..natürlich gibts selten auch billigere Wohnmöglichkeiten (teurere sowieso). 

Universität

Die Humboldt Uni ist sehr eindrücklich. Die Lehrveranstaltungen waren interessant, es wurde viel diskutiert, hintergefragt und festgestellt...dabei herrschte eine aktive Diskussionskultur, die mich begeistert hat.

Das Grimm-Zentrum an der Friedrichstrasse ist ebenfalls beeindruckend. Allerdings gibt es strenge Einlassvorschriften, sodass ich letztlich die viel kleinere Bibliothek der Germanistik an der Dorotheenstrasse zum Arbeiten bevorzugt habe. 

Leben/Freizeit

Mein Lebensrhythmus hat sich in Berlin (und ich übertreibe nicht) um einige Stunden verschoben. Der Alltag dort beginnt meist später...meine anfänglichen Ambitionen um 8 Uhr früh einen Kaffee draussen zu trinken gab ich allmählich auf. Umso spannender war es meine MitbewohnerInnen spät Nachts noch in der Küche zum Quatschen anzutreffen. 

Veranstaltungen, Konzerte, Kunstausstellungen, Galerien, Parties, politische Aktivitäten...viel Spass in Berlin!

Die toughe Art der BerlinerInnen sollte auf keinen Fall persönlich genommen werden...