Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

mdelalay[at]student.ethz.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

10/11 SS

Universität

CN-
Shanghai - Fudan University - School of Economics

Studienfach

Diverse (0016)

Gesamteindruck

Ein super Erfahrung und eine gute Gelegenheit, Mandarin zu lernen. Studenten von der ganzen Welt, und tolle Stadt mit einer unglaublichen Entwicklung. Die Qualität der Unterricht ist ein wenig enttäuschend, da ein paar Professoren nicht so gut auf Englisch ausdrücken können. Aber generell lohnt sich die Erlebnis wirklich.

Vorbereitung

Am folgenden sind die erforderlichen Schritte vor dem Abreise:

- Sich zu versichern, dass die schweizerische Versicherung auch in China gültig ist.

- Genug Bargeld (etwa 1500 bis 2000 RMB) mitzubringen

- Mit der Bank zu kontrollien, dass die Kreditkarte auch in China gültig ist.

- Das Visa zu machen (sich darüber zu überlegen, ob man single entry oder mutliple entry, für welche Periode das Visa möchte) 

- Das Flug zu buchen (round trip mit flexibelem Zurückdatum zu buchen, das ist ziemlich günstiger als hin und zurück) 

Ankunft

Nimm mit dir ein Zettel, wo du die Adresse in Chinesisch geschrieben hast. Am Flughafen kannst du entweder den Metro oder das Taxi nehmen. Ich empfehle dir den Taxi, da du wirst sowieso das Taxi bis die nächste Metrosstation brauchen. Vom Flughafen bis der Innerstadt zählst du zwischen 200 bis 300 RMB. Die ersten Tagen wirst du brauchen viel einzukaufen, da das Zimmer ziemlich leer ist. 

Kurz vom Start des Semesters wirst du alle Informationen Betreffend den Kursen via e-mail bekommen. Die Einschreibun solltest du machen erst nach die zweite Woche vom Semester, nachdem du die Möglichkeit gehabt hast, die verschiedenen Klassen zu besuchen.

Du kannst ein SIM Karte überall kaufen, aber du brauchst deinen Ausweis. Ich berate China Mobile.

Zimmersuche
Wohnen

ich habe mein Zimmer durch der Universität gehabt. Es gibt auf dem Campus zwei Gebäude, wo nur die internationalen Studenten wohnen. Meistens Zimmer sind so: ein Bett, ein Büro, ein paar Schränke, ein Badezimmer. Auf dem gleichen Stock hast du die Küche und drei Waschmaschine. Am Erdgeschoss gibt es auch eine Frau, der du deine Wäsche geben kann. Es gibt ein Mensa auf dem Campus und auch billige Restaurants in der Nähe. Die Dorms sind etwa 20 Minuten zu Fuss von den Studiumgebäuden; es gibt auch ein freies Pendelbus. Das grösste Nachteil ist das Preis: das ist fast das gleiche, als ein WG in der Innerstadt zu mieten, und ausserdem braucht man die Heizung und Internet extra zu zahlen. Mindestens ist es einfacher, ein Zimmer zu buchen, als ein WG zu suchen.

Universität

Die Administration ist gut organisiert, obwohl weniger als in der Schweiz: die Schule hat zum Beispiel kurz vor Ende des Semester mitgeteilt, dass das Semester ein paar Wochen vorher beenden wird. Aber in generell ist es wirklich . Der Inhalt den Kursen sind gut, aber der Unterricht ist enttäuschend, da die Professoren nicht interaktiven Unterricht geben, und ein paar nicht so gut Englisch sprechen können. Es gibt viele Präsentationen von Studenten, und das ist ein riesiger Vorteil im Vergleich mit dem schweizerischen Unterricht. Die Noten sind oft auf der Beteilung in Klasse und der endlichen schriftlichen Arbeit basiert, ohne dass man eine Prüfung schreiben müssen.

Leben/Freizeit

Am folgenden sind ein paar Beispiele von Aktivitäten ausser dem Studium:

- Die Stadt besuchen

- Chinesisch lernen

- Als meisten Metropolen gibt es überall Fitness-Center. Es gibt auch auf dem Kampus Spielfelde und ein Laufbahn.

- Man kann viel reisen, als wenn man nur zwei Tagen verfügbar hast. Die Flüge sind günstig, wenn man mehr Zeit hast.

- Die Universität hat viele Organisationen, die verschiedene Aktivitäten anbieten. Du kannst dich am besten auf das Website von Fudan University beziehen.