Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

piet_vaneck[at]hotmail.com

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

10/11 SS

Universität

AU-
Sydney - University of Technology Sydney

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

Mein Austauschsemester in Sydney hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Sydney ist perfekt für einen Austausch und bietet einem Studenten viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Die nahe gelegenen Strände sowie die unzähligen Universitätsangebote lassen einem die Qual der Wahl. Die University of Technology, UTS, ist sehr zentral gelegen und hat mit dem Residence Housing die optimale Unterkunft für jeden Austauschstudenten bereitgestellt. Freunde findet man hier sehr schnell, seien es Australier oder International Students. Zudem bieten sich während des Semesters und nach den Prüfungen viele Möglichkeiten, andere Teile Australiens kennenzulernen. Ich würde jedem einzelnen empfehlen, sein Austauschsemester hier zu vollziehen. 

Vorbereitung

Die Planung eines Austauschsemesters darf nicht unterschätzt werden. Man muss mehrere Bewerbungsformulare, ein englisches Motivationsschreiben, ein Empfehlungsschreiben eines Dozenten, die englische Immatrikulationsbestätigung sowie einen englischen Leistungsausweis vorweisen. Zusätzlich muss man noch einen TOEFL Test machen, um ausreichende Englischkenntnisse zu beweisen. Da die Anmeldefristen für das Frühjahrssemester und das Herbstsemester identisch sind, kam ich ein wenig unter Zeitdruck. Vor allem für die Leute, die im Frühjahr einen Austausch machen wollen, sollten deshalb frühzeitig mit der Organisation anfangen.  

Wenn man akzeptiert worden ist, muss man zusätzlich dem Dekanat ein Gesuch einreichen, mit allen Fächern, die man an der UTS belegen will, um so die Anrechenbarkeit zu prüfen.  Das Auswählen der Fächer ist eine Angelegenheit, die einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Um sich alle Informationen zu besorgen geht man am besten auf folgende Webseite: http://www.handbook.uts.edu.au/course_areas.html

Ankunft

Da es keine direkte Flüge nach Sydney gibt, ergeben sich diverse Möglichkeiten, einen Stopover zu machen (Dubai, Bangkok, Singapur). Bei der Ankunft am Sydney Airport kann man entweder mit dem Zug bis zur Central fahren (15 AUD) oder man nimmt ein Taxi (ca. 40-50 AUD). Ausserdem sollte man so schnell wie möglich eine australische Telefonnummer besorgen, da ansonsten die Telefonate viel zu teuer werden.

Zimmersuche
Wohnen

Ich würde jedem Austauschstudenten ans Herz legen, sich für die Student Residences zu bewerben. Man lernt hier am schnellsten Leute kennen und es werden enorm viele Anlässe organisiert, die exklusiv für die Student Residents sind (Dinner Party, Boat Cruise, Tagesausflüge). Es gibt momentan drei verschiedene Häuser (Bulga, Gumal und Geegal). Die ersten beiden sind ungefähr 5 Minuten zu Fuss von der UTS entfernt, während die Bewohner Geegals einen weiteren Weg von ca. 10 Minuten zurücklegen müssen. Um in den Genuss des Housings zu kommen, muss man sich jedoch früh auf dieser Webseite bewerben (da ansonsten alle Plätze vergeben sind):http://www.ssu.uts.edu.au/housing/residences/application.htmlDer Vorteil des Housings ist, dass man für die ganze Studiumszeit eine Unterkunft hat und sich nicht immer wieder mit den lästigen Ereignissen des ständigen Umziehens rumschlagen muss. Zudem entwickelt sich mit der Zeit im Housing eine richtige Campus Atmosphäre. Zusätzlich werden die Common Areas der Wohnung (Bad, Küche) wöchentlich vom Personal gereinigt.  Man kann auswählen, in was für einer Wohnung man untergebracht werden will (Einzelzimmer, 4-WG, 6-WG). Ich habe mich für eine 6-WG entschieden, und muss sagen, dass dies die beste Entscheidung war. Man zahlt am wenigsten dafür und man hat die einzigartige Möglichkeit, mit sehr vielen Leuten aus der verschiedensten Regionen der Welt zusammenzuleben.  

Universität

Vorlesungen: Der Unterrichtsstil der UTS ist ziemlich unterschiedlich von dem der Universität Zürich. Man hat pro Semester nur 3-4 Vorlesungen, die jedoch um einiges umfangreicher sind. Meistens sind die Fächer in Lectures (2 Stunden) und Tutorials (1 Stunde) gegliedert. In den Tutorials wird eine gute Vorbereitung sowie aktive Mitarbeit verlangt. Da in einer Vorlesung generell nicht so viele Studenten wie an der UZH teilnehmen, erweist sich der Kontakt zum Dozenten um einiges persönlicher. Für einen Austauschstudenten würde ich 3 Fächer empfehlen, da man so noch genügend Zeit für Freizeitaktivitäten hat. 

Prüfungen: Während an der UZH hauptsächlich Wert auf die Endklausuren gelegt werden, werden an der UTS schon während des Semester Leistungskontrollen durchgeführt, meist in Form von Essays, Midterms oder Gruppenarbeiten. Die Endklausuren zählen durchschnittlich zwischen 40 und 60 Prozent, und so kann man schon ziemlich viel während des Semesters abschliessen. Das heisst jedoch auch, dass man unter dem Semester einen grösseren Druck ausgesetzt ist wie an der UZH, die Lernphase danach fällt aber deutlich kürzer aus. 

Leben/Freizeit

Ich kann mir eigentlich keinen besseren Ort für ein Austauschsemester vorstellen als Sydney. Man ist in einer Weltstadt, hat aber gleichzeitig die Möglichkeit innerhalb einer bis zwei Stunden Strände oder wunderschöne Landschaften (Blue Mountains) zu besichtigen. Die ausgeprägte Clubkultur der Universität bietet zudem viele Möglichkeiten, sich ausserhalb der Universität zu beschäftigen. Das Nachtleben ist auch sehr ausgeprägt, und vor allem zu Beginn in der Orientierungsphase (die man ja nicht verpassen soll!) wird für die Studenten der UTS sehr viel geplant. Ausserdem hat man nach dem Austauschsemester die Möglichkeit, den Rest Australiens oder Teile Südostasiens kennenzulernen.