Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

sarine.waltenspuel[at]gmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

11/12 WS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Kulturanalyse (7380)

Gesamteindruck

Der Austausch verlief sehr gut. Einzig der administrative Aufwand würde ich als lästig bezeichnen. 

Abgesehen von all den positiven Eindrücken der Stadt, der HU und des restlichen Lebens finde ich die äusserst gute Betreuung der Abteilung f. Int. Bez. der UZH bemerkenswert.

Vorbereitung

Wohnungssuche entfiel bei mir, da ich einige Leute hier kannte. Wichtig ist jedoch eine einigermassen zentrale Lage –  die Distanzen sind doch weiter als in der CH. Auch braucht man eine Bescheinigung des Wohnorts (beim Bürgeramt holen) für die Immatrikulation.

Spracherlernung entfiel ebenfalls.

Hauptaufwand lag bei der administatorischen Koordination zwischen Fächern und Universitäten.

Ankunft

Genügend Zeit (min. 2 Wochen) vor Studienbeginn einzuplanen ist sehr hilfreich. Es erleichtert das Einleben und das Zurechtfinden in der Stadt (und vor allem zwischen den Ämtern). 

Zimmersuche
Wohnen

Entfiel bei mir, da ich bei meinem Freund unterkommen konnte.

Es gibt viele freie Zimmer, dennoch würde ich Ich würde ich rechtzeitig mit der Suche beginnen (am besten ein paar Wochen früher und vor Ort).

Wichtiges Kriterium bei der Auswahl ist die Lage der Wohnung. Berlin ist nicht gleich Berlin - die Unterschiede zwischen den Bezirken ist enorm!

Universität

Die HU ist auf allen Ebenen äusserst Erasmusfreundlich. Diesbezüglich muss man keine Probleme erwarten. Das Angebot ist vielseitig und sehr interessant.

Die Seminare sind ähnlich strukturiert wie an der UZH.

Die Dozenten sind sehr offen und hilfsbereit.

Leben/Freizeit

Berlin ist eben Berlin. Wer zum ersten mal hierher kommt, wird sich mit einiger Ablenkung konfrontiert sehen. Berlin bietet so einiges für jeden – also lieber früher herkommen und die freie Zeit vor Semesterbeginn geniessen.

Klimatisch muss man sich, wenn man im Winter kommt, auf Kälte gefasst machen. Die Gräue kann auch etwas deprimieren – also besser im Sommersemester kommen und sich auf die Hitze gefasst machen. Fahrrad besorgen!