Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

ninja.bumann[at]hotmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

11/12 WS

Universität

CZ-PRAHA07
Prag - Univerzita Karlova

Studienfach

Slavische Sprach-und Literaturwissenschaft (7480)

Gesamteindruck

Prag ist eine wunderschöne Stadt mit einem reichen kulturellen Angebot. Die Karlsuniversität betreut die Austauschstudierenden sehr zuvorkommend und von tschechischen Studenten werden zahlreiche Veranstaltungen speziell für Austauschstudenten organisiert. Die Kurse an der Karlsuniversität waren teils sehr interessant, aber meistens weniger anspruchsvoll als in Zürich. Somit hatte ich relativ viel Freizeit, die ich gut dazu nutzen konnte, um die vielen Sehenswürdigkeiten in und um Prag zu erkunden. Schade war, dass ich mein Tschechisch nur minim verbessern konnte, da ich wenig Kontakt mit Tschechen hatte und die Freizeit meistens mit anderen Austauschstudenten verbracht habe.

Vorbereitung

Insgesamt waren die Vorbereitungen eher unkompliziert, aber es gab ein paar Punkte, die ich etwas mühsam fand. So musste ich beispielsweise das Learning Agreement bereits zwei Monate vor Beginn des Austauschsemesters erstellen, das Vorlesungsverzeichnis der Gastuniversität wurde aber erst ein paar Tage vor Semesterbeginn veröffentlicht. Somit musste ich zuerst ein provisorisches Learning Agreement anhand des alten Vorlesungsverzeichnisses erstellen und dies dann nochmals komplett abändern.

Ankunft

In der Woche vor dem offiziellen Semesterbeginn fand eine spezielle Einführungswoche für die Austauschstudierenden statt, in der einem die Universität vorgestellt und Prag gezeigt wurde. Dadurch hatte man auch die Möglichkeit, andere Austauschstudenten kennenzulernen, und die meisten Fragen über das Austauschsemester, die ich zu diesem Zeitpunkt noch hatte, konnten in dieser Woche geklärt werden.

Zimmersuche
Wohnen

Im ersten Monat wohnte ich im Studentenheim Hostivar, was sehr günstig war (ca. 150 Fr. pro Monat), aber nicht sehr komfortabel, obwohl Hostivar eher zu den besseren Studentenheimen in Prag zählt. Die Zimmer sind ziemlich klein und in der Regel wohnen zwei Stundenten zusammen in einem Zimmer. Zudem sind die Wasch- und Kochkapazitäten knapp bemessen und Hostivar liegt am Stadtrand, von wo es mit öffentlichen Verkehrsmitteln ca. 45 Minuten bis ins Zentrum dauert. Nach einem Monat in Hostivar zog ich in eine WG mitten im Stadtzentrum. Ein Zimmer im Zentrum von Prag zu einem guten Preis ist nicht sehr schwer zu finden, allerdings ist es am besten, wenn man über Bekannte und Freunde sucht. Denn wenn man kein Tschechisch spricht und auf englischsprachigen Internetseiten sucht, findet man meistens nur überteuerte Angebote.

Universität

Die Gastuniversität kümmerte sich sehr gut um die Austauschstudenten und es gab sehr viele Kurse auf Englisch, Deutsch und Französisch speziell für Austauschstudenten, von denen ich mir die meisten in Zürich anrechnen lassen konnte. Der Nachteil davon ist, dass nur Austauschstudenten diese Kurse besuchen und man fast keinen Kontakt zu tschechischen Studenten hat. Das Niveau der Kurse hing stark vom Dozenten ab, im Durchschnitt war es aber weniger anspruchsvoll als in Zürich.

Leben/Freizeit

In Prag gibt es ein sehr grosses kulturelles Angebot zu günstigen Preisen. So kann man beispielsweise schon ab umgerechnet etwa 2.50 Fr. in die Oper oder ins Theater gehen, wobei dies dann natürlich nicht gerade die besten Sitzplätze sind. Von Prag aus kann man auch viele interessante Ausflüge machen. Es gibt sehr schöne tschechische Städtchen und Burgen (Bsp. Kutna Hora oder Karlstejn) in der Nähe von Prag, zudem sind andere Grossstädte wie Berlin oder Wien in 4 bis 5 Stunden von Prag mit dem Bus oder Zug erreichbar.