Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

linda.rauch[at]hotmail.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

10/11 SS

Universität

BE-LIEGE01
Liège - Université de Liège

Studienfach

Psychologie (7200)

Gesamteindruck

Es hat sich absolut gelohnt ins Austauschsemester nach Liège zu gehen. Ich hatte mich spontan für die Stadt Liège entschieden, ein Bauchgefühl sozusagen. Es war eine unbekannte Stadt, sowie Belgien ein unbekanntes Land für mich. Ich fühlte mich total wohl und habe die Zeit sehr genossen. Die Belgier sind ein sehr freundliches, unternehmungslustiges und vielseitiges Volk. Auch an der Universität fühlte ich mich gut aufgehoben und habe wirklich einen guten fachlichen Austausch erhalten. Für mein Studienfach (Psychologie im Master) haben sie ein sehr vielfältiges und spannendes Angebot. Ich fand die Seminare und Vorlesungen sehr praxisbezogen und interessant. Der Austausch mit vielen internationalen Studenten ist super. Generell konnte ich auf persönlicher, sozialer, sprachlicher und universitärer Ebene sehr profitieren. 

Es war eine sehr gute und schöne Erfahrung in Belgien! Eine sehr bereichernde Erfahrung. 

Vorbereitung

Durch die Informationsveranstaltung und die Homepage der Mobilitätsstelle der Universität Zürich habe ich mich über die angebotenen Austauschprogramme informiert. Unter den angebotenen Ländern der Psychologie hat mich keines direkt angesprochen und daher habe ich mich noch weiter unter der Rubrik Diverse umgeschaut. Schlussendlich habe ich mich zwischen Frankreich und Belgien für Belgien entschieden. Der administrative Aufwand war eigentlich gering und die Anmeldung ging schnell über die Bühne. Bald habe ich dann die Zusage bekommen. Vor der Abreise habe ich noch mit meiner Koordinatorin des Psychologischen Instituts das Learning-Agreement erstellt und dann von der Universität in Liège bestätigen lassen. Alles in allem ein geringer Aufwand. 

Ankunft

Ich bin mit dem Zug gereist und am Abend in Liège angekommen. Am Bahnhof wurde ich von einer Studentin der Universität in Liège abgeholt. Sie hat mich dann zum Studentenheim gebracht. Dort habe ich mich dann eingerichtet und schon die ersten Kontakte mit anderen Studenten geknüpft. Am nächsten Tag fand ein von der Universität organisierter Ankunftstag statt, an welchem alle Austauschstudenten teilnehmen konnten. Dieser war sehr locker und gut organisiert und ging auch bis in die frühen Morgenstunden. Es wurde uns die Stadt gezeigt, wir gingen essen und am Abend noch feiern. Es war vom ersten Moment an sehr entspannt und locker. Einige Tage später habe ich dann schon mit der Universität begonnen und musste mich dort zuerst einmal durch die organisatorischen Angelegenheiten durchkämpfen. Die Koordinatorin des Psychologischen Instituts in Liège hat mir aber dabei geholfen und dadurch war alles schon viel einfacher. Der Start wurde mir durch einen warmen Empfang sehr erleichtert. Auch während dem Semester konnte ich mich mit Fragen jederzeit bei den Verantwortlichen melden. 

Zimmersuche
Wohnen

Ich habe in der Residenz Sart-Tilman gewohnt, was ca. 15 min vom Stadtzentrum entfernt ist, jedoch gleich bei der Universität liegt. Die Residenz ist sehr schön gelegen, mitten in der Natur, direkt neben einem Wald. Das Zimmer habe ich bereits vor meiner Abreise reserviert, somit musste ich mich bei meiner Ankunft nicht mehr darum kümmern. Die Residenz ist sehr gross und hat Platz für ca. 500 Studenten. Es wohnen belgische Studenten, sowie Austauschstudenten dort. Das Gebäude war leider in nicht sehr gutem Zustand und die Einrichtung sehr alt. Doch sozial gesehen, war es eine sehr gute Entscheidung dort zu wohnen. 

Universität

Die Universität ist sehr gut organisiert. Im Bereich Psychologie hatte ich eine sehr grosse und gute Auswahl an Vorlesungen und Seminaren. Insgesamt sehr praxisorientiert. Ich konnte viel neues Wissen mit nach Hause nehmen. Die Professoren und Dozenten waren alle sehr nett und hilfsbereit. Fragen waren immer willkommen. Schlussendlich durfte ich auch teilweise wählen, ob ich eine mündliche oder eine schriftliche Prüfung machen wollte, die Dozenten kamen mir alle sehr entgegen. Die Universität bietet nebenbei auch ein grosses Angebot an kulturellen und sportlichen Aktivitäten an. 

Leben/Freizeit

Liège ist eine mittelgrosse Studentenstadt. Sie ist übersichtlich, aber dennoch bietet die Stadt so einiges. Theater, Kino, Oper, Ausstellungen etc. sind in grossem Angebot vorhanden. Zudem gibt es auch genügend Erholungsraum mit viel Wiesen, Wald und Pärken. Am Abend verwandelt sich Liège in eine kleine Party-Stadt. Es mangelt nicht an Clubs oder Konzerten. Spass ist vorprogrammiert. 

Von Liège aus ist man in kurzer Zeit in anderen sehenswerten belgischen Städten wie Bruxelles, Bruges, Louvain, Gand etc. Zudem liegt Frankreich und Holland nicht weit davon entfernt und ist gut mit dem Zug erreichbar.