Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

09/10 WS + SS

Universität

HR-ZAGREB01
Zagreb - University of Zagreb

Studienfach

Slavische Sprach-und Literaturwissenschaft (7480)

Gesamteindruck

Vom Gesamteindruck her muss ich sagen, dass mir diese Austauschjahr in vielerlei Hinsicht einiges gebracht hat. Ich habe viele schöne Dinge erlebt, gesehen, gemacht und diese Erinnerungen werde ich für immer mit mir tragen. Allerdings haben mich auch die nicht so positiven Erfahrungen einiges gelernt, vor allem weil man sich bei einem solchen Aufenthalt oft alleine durchkämpfen muss.

 Für mich persönlich war Zagreb die perfekte Stadt für einen Austausch. Dies nicht nur weil ich Slavistik studiere sondern auch weil meine Eltern aus Kroatien stammen, was für mich den Einstieg ins Alltagsleben, rein sprachlich, um einiges erleichterte. Die Leute in Zagreb sind sehr verschieden, so habe ich das erfahren. Manche Leute sind sehr zugänglich und offen, bei andere schmilzt das Eis erst nach einiger Zeit und an manche kommt man gar nicht ran. Mit guten Englisch Sprachkenntnissen kommt man hier sehr weit, allerdings wäre es von Vorteil wenigstens ein bisschen kroatisch zu sprechen....

Vorbereitung

Für den Aufenthalt habe ich persönlich keine grossen Vorbereitungen getroffen. Ich habe einige E-Mails mit der für mich verantwortlichen Person in Zagreb ausgetauscht (es ging hierbei vor allem um das Zimmer im Studentenwohnheim und die Kurse welche ich belegen wollte). Ausserdem habe ich mich schlau gemacht, wo sich das Wohnheim so wie die Philosophische Fakultät befinden. Ausserdem habe ich mich um meine Aufenthaltsbewilligung (die in der Schweiz) kümmern müssen, wozu ich einige Male mit meiner Gemeinde Kontakt aufnehmen musste. Und nicht zu vergessen - die verschiedenen Versicherungen ergänzen und natürlich jemanden finden, der meinen ganzen Papierkram erlädigt solange ich weg bin .....

Ankunft

Glücklicherweise wurde ich mit dem Auto nach Zagreb gefahren, was mir ermöglichte viele Sachen mitzubringen. Allerdings kann man auch mit dem Zug in die Hauptstadt Kroatiens fahren (und dann mit dem Tram #4 Richtung Savski Most bis zur Station Vjesnik - dort befindet sich das Wohnheim Cvjetno Naselje), mit dem Flugzeug (da nehmt ihr am beste ein Taxi welches euch bis zum Wohnheim fährt) oder gar mit dem Bus (und dann mit dem Tram #5 Richtung Precko). Wenn ihr im Cvjetno angekommen seid geht ihr direkt zur Pforte wo ihr euren Schlüssel (für ein Zimmer im Pavillon 8 wo alle Austauschstudentne untergebracht werden) bekommt. Danach geht ihr am besten gleich zur für euch verantwortlichen Person in Zagreb (Zeljka Pitner - Zvonimirova 8; vom Cvjetno mit dem Tram # 17 Richtung Borongaj bis zur Station Trg Zrtava Fasizma bei der Makedonischen Botschaft). Sie wird euch dann eure Xica (Karte mit welcher ihr in der Mensa Nachlass bekommt) und weitere Formulare geben (z.B. für euren 'Tramausweis' etc.) Zeljka ist sehr freundlich und hilfsbereit, deshalb - fragt sie egal was es ist. Danach werdet ihr zur Polizei gehen müssen, um euren Aufenthalt anzumelden (ausser ihr habt eine kroatischen Pass so wie ich ;) ), ausserdem werdet ihr ein Bankkonto eröffnen müssen, wo eure Stipendium eingezahlt wird etc. Danach geht ihr an eure Fakultät und meldet euch dort an.... Dies könnte sich auch als kompliziert herausstellen - abhängig davon an welcher Fakultät ihr euch einschreibt. Doch auch hierbei wird euch jemand zur Seite stehen - lasst euch nur nicht unterkriegen ;) Und danach kann das Leben eigentlich beginnen :D

Zimmersuche
Wohnen

Da in meinem Stipendium die Unterkunft im Wohnheim Cvjetno Naselje inbegriffen war, musste ich keine Wohnung suchen. Allerdings gab es Studenten, die auf ein Zimmer verzichteten (weil es ihnen zu klein war etc.) und sich ein Zimmer in einer WG suchten ... Meistens findet man an der Uni Zettel mit ausgeschriebene Zimmern.

 Was die Zimmer im Cvjetno angeht.... Man teilt sich immer ein Zimmer mit einer weiteren Person und das Bad mit dem Zimmer neben an. Die Zimmer sind nicht riesig aber man findet sich zurecht und gewöhn sich mit der Zeit an das Leben im Studentenheim. Das einzige, was mich gestört hat war, dass es keine Kühlschränke in den Zimmern gibt und man so nichts aufbewahren oder kühlen kann .... Alle zwei Wochen kann man die Tücher und Bettlacken im Lager (beim Eingang zum Pavillon #2) gegen saubere umtauschen ausserdem hat jedes Zimmer Internetzugang ....

 Ich würde euch empfählen im Wohnheim zu leben, wenn dies möglich ist, weil man so viel schneller in Kontakt mit den anderen Studenten kommt und so viele interessante Leute kennenlernt .....

Universität

Wie an vielen Orten hier in Kroatien so auch an den Universität ist das Erledigen vom Papierkram eine zeitaufwändige Sache.... Man wird von Ort zu Ort geschickt, um irgendwelche nicht-existenten Formulare zu holen und auszufüllen, um dann zu erfahren, dass es doch die falschen sind etc. Auf jeden Fall solltet ihr euch nicht entmutigen lassen und es mit Humor nehmen. Allerdings muss ich dazu auch sagen, dass es von Fakultät zu Fakultät variirt.

Zur Philosophischen Fakultät kann ich sagen, dass die Profesoren alle sehr nett und zugänglich sind. Stellt euch am Besten gleich zu Beginn bei allen Profesoren persönlich vor, um sie auch darauf aufmerksam zu machen, dass sie einen Gaststudenten in der Vorlesung haben, der der kroatischen Sprache vielleicht nicht so mächtig ist. Die meisten werden euch interessiert ausfragen und auf eure Bedürfnisse eingehen.....

Wie bei allem, so auch hier .... Nach wenigen Tagen werdet ihr euch einleben und es wird so sein, als hättet ihr nie irgendwo anders studiert - so war es zu mindest bei mir. Dabei werden euch auch die einheimischen Studenten gerne helfen.... Oft müsst ihr selber auf sie zugehen und um hilfe fragen, doch ist das Eis einmal geschmolzen - werdet ihr sie fast nicht mehr los ;)

Leben/Freizeit

Zagreb biete viele Möglichkeiten die Freizeit und das Leben zu geniessen. Das Hobby #1 der Kroaten ist das Kaffee-Trinken. Zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter geht man 'na kavu' .... Was nicht heisst, dass man unbedingt Kaffee trinkt :D Dies kann man überall in der Stadt machen - bei den Studenten sehr beliebt: Tkalciceva (oberhalb vom Trg Bana Jelacica). Natürlich sind da auch die vielen verschiedenen kulturellen Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen etc. Von Museen, über Theater bis hin zu Konzerten (immer mehr und mehr weltberühmter Künstler aus aller Welt) in der Arena Zagreb - in Zagreb ist immer etwas los .... Vor allem im Sommer, wenn man die Tage am besten am Jarun See verbringt ....

Ausgehmöglichkeiten gibt es für alle Geschmäcker - am besten informiert ihr euch auf www.tulumarka.com welcher Club am ehesten zu euch passen würde .....

Ausserdem kann man von Zagreb aus viele Orte rund herum gut erreichen. Varazdin, Samobor, die Plitwitzer Seen oder auch die Küstenregion sind gute Ziele für (zwei) Tagesausflüge....