Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

09/10 SS

Universität

CN-
Shanghai - Fudan University - School of Economics

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Ich kann nur jedem empfehlen, ein Austauschsemester in China zu machen. Wer Lust hat, mal in einer 18 Mio. Einwohner Stadt am Puls der Zeitzu leben, ist in Shanghai genau an der richtigen Stelle. Die Stadt boomt und man hat das Gefühl, einen kleinen Blick in die Zukunft werfen zu können. Obwohl in unseren Zeitungen viel über China berichet wird, hat man vorort in in Shanghai die besten Möglichkeiten zu erfahren, wo es mit China hingeht und was die Menschen beschäftigt.

Vorbereitung

Viel organisatorische Vorbereitung benötigt es meiner Ansicht nicht. Das Visum ist das wichtigste, aber das kann man ganz einfach innerhalb einer Woche im Konsulat beantragen. Sonst kann ich nur jedem empfehlen, alle Erfahrungsberichte zu lesen. Ich persönlich habe auch alle Bücher gelesen, die ich bekommen konnte (Erfahrungsberichte, aktuelle Romane, Biografien etc.). So kann man sich am besten einstimmen und auf Land und Leute vorbereiten. Die Überraschung ist dann nur noch halb so gross und der Kulturschock weniger stark. Ausserdem ist es lustig zu sehen, dass alle Dinge, die in den Büchern stehen, so unglaublich sie einem vorkommen mögen, meistens tatsächlich wahr sind. 

Was das Chinesisch lernen betrifft, sollte man sich keine allzu grossen Illusionen machen, wenn man noch blutiger Anfänger ist. Für alle, die im HS kommen wird an der Uni ein absoluter Beginnerkurs angeboten. Wer im FS kommt, hat leider ein bisschen Pech und wird nur Advanced Kurse im Angebot finden. In dem Fall würde ich dringend empfehlen, bereits einen Anfängerkurs an der UZH zu belegen. Ich habe den Kurs selbst belegt und kann ihn nur weiterempfehlen. Christine leitet den Kurs, ist überaus engagiert und spricht perfekt Chinesisch. Ausserdem kann sie euch schon viele lustige Geschichten aus China erzählen. Wenn ihr dann nach Fudan kommt, könnt ihr dann gleich in die Advanced Klasse einsteigen. 

Ankunft

Die Ankunft ist bei uns problemlos verlaufen. Die Organisation an der Fudan University ist sehr gut. Alle Informationen, die ihr braucht, bekommt ihr in Form eines Student Handbook von der Fudan zugeschickt. Ansonsten sind die Leute sehr hilfsbereit und die meisten Studenten an der Uni sprechen recht gut Englisch. 

Zimmersuche
Wohnen

Wir hatten das grosse Glück, die Wohnung einer Kollegin übernehmen zu können, die im letzten Semester in Shanghai studiert hat. Falls ihr also jemanden kennt, der vor Euch da war, könntet ihr mal Kontakt aufnehmen. Das würde ich Euch sowieso dringend empfehlen. Eventuell klappt es ja. Ansonsten gibt es genug Agencies, die Euch gegen einen kleinen Aufpreis gerne weiterhelfen, ein WG-Zimmer zu finden. Das beste Forum online ist weiterhin www.smartshanghai.com. Dort findet Ihr alles, was in Shanghai aktuell ist. 

Universität

Ich studiere Finance an der UZH und konnte somit zwischen School of Management und School of Economics auswählen. Der Vorteil an der School of Mangagement ist, dass ihr gemeinsam mit Chinesichen Studenten (meist MBA, also schon im Beruf) interationale Business Kurse belegen könnt. Die Professoren sind ebenfalls oft renommiert und international. Das Level ist dementsprechend gut. Für Studenten der UZH sollte das Niveau absolut kein Problem darstellen. An der School of Economics ist das etwas anders. Ihr seid ausschliesslich mit internationalen Studenten in einer Klasse. Bisher gibt es nur ausserordentlich wenige Chinesische Studenten. Dafür lernt ihr gleich Leute in eurem Alter aus aller Welt kennen und eure Kurse sind ausschliesslich auf China bezogen. Das ist für uns natürlich sehr viel spannender. Die Professoren sind alle Chinesisch. Das ist besonders interessant, aber kann manchmal Schwierigkeiten mit der Sprache und damit der Effizienz des Kurses geben. Ich persönlich bin sehr froh, habe ich mich für die School of Economics entschieden. Ich hätte sonst nie soviel über die Wirtschaft, Politik, Aussenbeziehungen und Geschichte China's gelernt. Die Kurse an der School of Management, sind meiner Ansischt nach Kurse, sie man in jedem anderen Land auf der Welt genauso belegen kann, z.B. Corporate Finance, Accounting etc. 

Leben/Freizeit

Es ist ein Austauschsemester. Ich denke zur Freizeit gibt es nicht viel besonderes zu sagen. Da alltägliche Dinge in China oft sehr lange dauern und es ein bisschen Zeit braucht, die Orientierung in der Stadt zu finden, werdet ihr anfangs hauptsächlich mit Wegen von A nach B verbringen und so die Stadt langsam kennenlernen. Am Abend geht man in den Ausgang oder trifft sich zum Essen. Jedes Wochenende gibt es Houseparties und ihr lernt wahnsinnig schnell Leute kennen. Ansonsten lohnt es sich, ein paar Ausflüge ins Umland zu machen, insbesondere wenn man sich nach etwas Grün sehnt. Suzhou, Hangzhou und Yellow Mountain sind nicht weit entfernt und sehr sehenswert.