Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

09/10 SS

Universität

CN-
Hong Kong - Chinese University of Hong Kong

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

 Der Austausch war eine super Erfahrung und sicherlich eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Hong Kong ist ein einmaliger Ort, denn die Stadt ist im Innern sehr chinesisch, aber trotzdem zugänglich für Westler. Zudem ist die Lage spitze, man ist im Herzen des Fernen Ostens und kann daher die ganze Region relativ einfach bereisen.

Vorbereitung

Die Vorbereitung beinhaltet ziemlich viel Papierkram, aber das ist ja überall so. Der ganze Prozess ist von A bis Z super organisiert. Man muss also keine Angst haben, dass man irgend etwas Entscheidendes vergisst. Sehr wichtig  finde ich, dass man an der freiwilligen Orientation Week teilnimmt, welche in der Woche vor dem Semesterstart stattfindet. Dort knüpft man die ersten (und somit wichtigsten) Kontakte mit anderen Austauschstudierenden und kann alles Organisatorische erledigen.

Vor der Abreise unbedingt ein Multiple Entry Visa für Mainland China machen lassen auf dem chineschischen Generalkonsulat in Zürich. In Hong Kong selbst bekommt man nur ein Single-  oder Double-Entry Visa.

 Geheimtipp: Den Winter in Hong Kong nicht unterschätzen. Es ist zwar selten und 10 Grad, aber die Häuser haben keine Heizungen, d.h. es ist drinnen und draussen immer gleich kalt. Es empfiehlt sich, eine Daunenjacke mitzunehmen.

Ankunft

Es gibt offizielle Ankunftstermine, wo man von Leuten der Uni am Flughafen abgeholt wird. Wenn man nicht an diesen Terminen ankommt, muss man selbstständig zur Uni fahren. Am einfachsten und schnellsten ist es, ein Taxi zu nehmen (Kosten: 30-35 CHF). Wenn man im International House wohnt, kann man 24/7 einchecken. In den anderen Hostels ist es wahrscheinlich ähnlich, müsste aber nochmals abgeklärt werden.

Zimmersuche
Wohnen

Die Unterkunft ist organisiert von der Uni, man wohnt in einem Wohnheim auf dem Campus. Selbst eine Unterkunft zu suchen ist nicht empfehlenswert, Wohnraum ist in Hong Kong das rarste Gut. Als Undergraduate teilt man sich ein Zimmer mit ein oder zwei anderen Personen. Ich hatte diesbezüglich zu Beginn etwas bedenken, aber es hat sich als problemlos herausgestellt. Meist wohnt man mit Asiaten zusammen, und diese sind im allgemeinen sehr rücksichtsvoll.

Bei der Hostel-Wahl kann man Präferenzen angeben. Die meisten Austauschstudierenden wohnen im International House. Entsprechend ist es der Ort für Parties. Zu bedenken  ist, dass das International House ziemlich schlecht liegt. Am besten liegen die Unterkünfte des Chung Chi College (nur 5 Gehminuten von der Metro-Station entfernt). Wenn man also eher den Kontakt zu den Locals sucht und öfter ins Stadt-Zentrum fährt, empfiehlt sich das Chung Chi College.

Universität

Die Chinese University of Hong Kong hat international einen sehr guten Ruf. Die Studenten sind sorgfälltig ausgewählt und demenstprechend stolz auf ihre Universität. Das Studieren an der CUHK ist im Allgemeinen zeitaufwändiger als in Zürich. Der Unterricht ist etwas mehr verschult, man muss also regelmässig Homeworks abgeben und Gruppenarbeiten mit Präsentationen machen. Fast jede Vorlesung hat ein Midterm Exam und ein Final. Es empfiehlt sich deshalb, die Minimal-Anzahl Vorlesungen (4 Kurse) zu nehmen, damit man daneben Zeit hat für die Dinge, um welche es in einem Austausch wirklich geht.

Sehr zu empfehlen sind die Sprachkurse, welche auch an die 4 obligatorischen Vorlesungen angerechnet werden können. Ich habe einen Kantonesisch-Kurs besucht. Diese Lektionen waren immer die besten der Woche, obwohl der Kurs  zu Beginn relativ aufwändig war.

Leben/Freizeit

Hong Kong bietet alles was das Herz begehrt. Von einem Ausgangsviertel mit Clubs und Bars über riesige Shopping Center mit Kinos etc. zu unzähligen preisgünstigen Restaurants mit Essen aus aller Welt. Geheimtipp: Chinesische Fussmassage (sehr entspannend).

Wenn man mal genug hat vom ganzen Rummel, bieten sich die gut erschlossenen und (manchmal etwas zu) gut ausgebauten Wanderwege an. Dort kann man eine Seite von Hong Kong entdecken, welche die wenigsten Leute kennen: Die wunderschöne Natur mit ruhigen Stränden, Regenwald, Hügeln und Inseln.

An den Wochenenden kann man auch mal etwas weiter gehen und mit einer Billigairline nach Taiwan, Shanghai, Singapur etc. fliegen.