Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

09/10 SS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Ich kann Berlin nur empfehlen. Das Austauschsemester war eine der besten und schönsten Erfahrungen. Würde jeder Zeit wieder gehen! Berlin ist eine Stadt, die sehr viel zu bieten hat und sehr leicht zugänglich ist. Man hat nicht nur die Möglichkeit relativ einfach ins Ausland zu kommen, sondern lernt auch viele interessante Leute und Kulturen kennen.

Vorbereitung

Bei der Vorbereitung wird einem im Grunde alles von dem internationalen Büro in Zürich und Berlin mitgeteilt und läuft problemlos, abgesehen von langen Wartezeiten bei der Bestätigung für das Austauschsemester.  

Ankunft

Am Anfang ist es ein bisschen mühsam den ganzen Papierkramm bei den Behörden und der Universität zu erledigen. Falls man sich aber schon im Vorhinein gut vorbereitet und die nötigen Unterlagen (Ausweise, Bestätigungen, Zeugniss etc.) beisammen hat, klappt alles ohne Probleme. 

Die Ankunft in Berlin sollte man 2-3 Tag vor dem Immatrikulation planen. Da man für die Immatrikulation die Meldebestätigung von den Behörde braucht.  Es ist zu Empfehlen bei der Meldebehörde einen Termin zu vereinbaren, um die langen Wartezeiten zu umgehen. 

Die Internationale Organisation Orbis an der HU bietet einen Visaservice, bei dem man sich bequem die Aufenthaltsbewilligung holen kann, ohne zur Ausländerbehörde zu gehen. Jedoch muss man früh genug gehen, da es unter Umständen bis zu 6 Wochen dauern kann.  

Es lohnt sich ein Bankkonto bei der Berliner Sparkasse zu eröffnen. Es ist gratis für Studenten und man kann kostenlos Bargeld abheben.

Um sich möglichst schnell einzuleben und Kontakte zu knüpfen sind die internationalen Trainings von Kustos eine super Gelegenheit. Die Kurse dauern einen Tag und man lernt sehr einfach andere inernationale Studenten kennen. 

Zimmersuche
Wohnen

Am besten ist es, sich ein WG-Zimmer zu suchen. Der Wohnungsmarkt bietet eine grosse Auswahl an günstigen und gut gelegenen Wohnungen. Viele Angebote findet man auf den Internetseiten: www.wg-gesucht.de und www.studenten-wg.de. Die Wohnungen in Berlin werden eher kurzfristig vergeben (ca. 6-7 Wochen). Es lohnt sich, schon vor dem Austausch für ein Wochenende nach Berlin zu reisen, um nach einer Wohnung zu suchen.

Bei Studenten sind Friedrichshain, Kreuzberg und Prenzlauerberg sehr begehrt. Dort befindet sich das ganze nicht-universitäre Leben und man kommt schnell von einem Ort zum anderen, was sonst unter Umständen viel Zeit beansprucht. 

Universität

Die Humboldt Universität zu Berlin hat meinen Erwartungen erfüllt. Die Lehre an der HU ist auf einem guten Niveau. Obwohl das Vorlesungsangebot nicht sehr gross ist, hat man die Möglichkeit einige interessante Veranstaltungen zu besuchen, die an der Uni Zürich nicht angeboten werden. Viele der Vorlesungen werden in Englisch gehalten.

Was die Infrastruktur der HU betrifft, ist man von Zürich ein bisschen verwöhnt. Viele der Gebäude sind nicht im Besten zustand. (Hatte das Pech, das die Wiwi-Fakultät gerade im Umbau war und deshalb ein riesen Chaos herrschte.) Die Vorlesungssäle sind aber meist okay. Lernplätze gibt es leider nicht so viele. Die Grimm-Bibliothek bietet einige Arbeitsplätze, ist aber immer sehr schnell voll.  

Leben/Freizeit

Das Leben in Berlin lässt nichts zu wünschen übrige. Das kulturelle Angebot der Stadt ist unerschöpflich, ob man nun in die Oper, Konzerne, Lesungen, Theater oder etc. will. Das Schöne an der Stadt ist, das es immer noch relativ billig ist und man als Student sich die Freizeit leisten kann. 

Der Ausgang ist etwas vom Besten! Für jeden Geschmack findet man was. Die Atmosphäre des Berliner-Nachtlebens ist sehr angenehm. Die Stadt ist sehr kreativ und bietet viel Abwechslung.