Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

08/09 WS

Universität

AT-WIEN01
Wien - Universität Wien

Studienfach

Erziehungswissenschaft (7220)

Gesamteindruck

Dieses Semester in Wien hat mir sehr gut gefallen und ich würde es auf alle Fälle wieder machen, auch wenn es einem die Studierzeit möglicherweise verlängert. Die Erfahrungen und Eindrücke die man bei so einer Gelegenheit gewinnen kann sind sehr gross... Man erlebt nicht nur das Leben und Lehren einer anderen Universität, sondern das einer anderen Welt. Ich war bereits, vor ein paar Jahren, einmal in Wien, als Touristin, aber einige Monate hier zu leben, ist was ganz anderes- oft positiv, ab und zu auch negativ.

Erasmus hat mir sehr geholfen und ich bin sehr zufrieden mit diesem Austauschprogramm. Die Leute mit denen ich zu tun hatte, waren sehr kompetent und hilfsbereit bei Fragen und allem Organisatorischen. Alleine solch einen Aufenthalt zu organisieren wäre um einiges aufwendiger, gewesen. DANKE!!

Vorbereitung

Ich habe mich sehr früh, ca. 5 Monate vor Abreise, um ein Zimmer bemüht. Zudem habe ich mich informiert, was mir angerechnet wird, ob ich ev noch für meine zwei Nebenfächer in Wien etwas machen könnte und wie es ausschaut, wenn ich zurückkomme (gewisse Seminare gibt es ja nur im Sommersemester oder im Wintersemester). Des weiteren habe ich mit meinen Vorgesetzten gesprochen (ich arbeite ca. 30 Prozent). Netterweise haben sie mir unbezahlten Urlaub gegeben sodass ich nicht kündigen musste. Natürlich musste ich mich um eine Untermietung für mein Zimmer in Zürich kümmern.

Da Wien keine exotische Destination ist, habe ich mich nicht gross vorbereitet, ausser einen Guide gekauft, und darin geschmöckert, was mich alles erwarten wird... und mich extrem darauf gefreut :-)

Ankunft

Die Anreise war sehr kurz und einfach (Flug: 1h15min), leider darf man max. 20kg einchecken und 10kg an Handgepäck mitnehmen. Das ist nicht ganz so einfach aber es hat ganz gut geklappt. Vorallem findet man alles was man zum Leben braucht sowieso auch in Österreich. Die erste Zeit empfand ich etwas mühsam, da sehr viel bürokratisches erledigt werden musste. Ich kannte die Stadt noch kaum, die Öffnungszeiten der diversen Büros und Anmeldestellen sind sehr unterschiedlich und teilweise sehr kurz (oft nur 1-2h am Tag geöffnet)... alles brauchte seine Zeit zu Beginn. Am besten man macht diesen Parcours zu zweit, das erleichteret vieles. Aber man konnte auch eine/n Buddy (ein/e österreichische/r Student/in) zugeteilt kriegen, die/der einem bei solchen Sachen behilflich ist. Von Erasmus Wien wurden wir auch sehr freundlich empfangen, bekamen sehr gute Informationen und konnte sich jeder Zeit an sie wenden, wenn etwas unklar war.

Zimmersuche
Wohnen

Ich wurde bereits im Januar/Februar, gleich nach der Anmeldung für ein Auslandsemester an der Universität Wien, von der zuständigen Person der Uni Wien für Incoming-Students darüber informiert, dass man durch die ÖAD-Wohnraumverwaltung ein Zimmer vermittelt bekommen kann. Es wurde jedoch geraten, sich so bald wie möglich zu melden, was ich auch tat. Das hat sehr gut geklappt, die Homepage ist auch sehr gut und übersichtlich gestaltet, sodass ich am Ende für meinen Aufenthalt in Wien ein tolles Zimmer geniessen konnte.

Universität

DIe ersten 2 Wochen an der Uni Wien waren ziemlich chaotisch. Obwohl einige Seminare angeboten werden, kriegen die Studierenden (zumindest in der Pädagogik) nur einen oder höchstens zwei Plätze pro Semester, denn die Anzahl Plätze beschränken sich auf 25 und jedes Seminar hatte weitaus mehr (z.T. 90 Anmeldungen) Das hat mich zu Beginn ziemlich geschockt. Ich als Erasmusstudentin hatte das Privileg in jedes Seminar reinzukommen das ich wollte, auch wenn es bereits voll war. Einerseits freute mich dies, andererseits machte mir dies auch ein schlechtes Gewissen, den einheimischen Studenten gegenüber...

Leben/Freizeit

Wien hat sehr viel zu bieten. Theater, Konzerte, Opern, Operetten, Ballette, Musicals (man kriegt sehr günstig Karten, sogar Stehplätze für ca. 2 Euro), gute Restaurants, Cafés, Konditoreien, Messen, Events, Bars, Partys , Museen, Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten allgemein etc. und auch ESN (Erasmus Student Network) bietet ein sehr abwechslungsreiches Programm an. So ist es recht einfach neue Leute kennenzulernen- aus der ganzen Welt. Die Weihnachtszeit in Wien ist besonders schön und hat mir sehr gut gefallen. Es ist alles sehr feierlich und festlich geschmückt... Das Leben in Wien ist allgemein günstiger als in der Schweiz.