Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

05/06 SS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (7360)

Gesamteindruck

Berlin ist multikulturelle Stadt. Es ist deshalb schwierig echte Berliner kennenzulernen, da viele Leute aus anderen Teilen Deutschlands und anderswo hergekommen sind um hier zu studieren oder arbeiten. An die berühmte Berliner Schnauze gewöhnt man sich schnell.

Das zwiespältige Verhältnis zur eigenen geschichtlichen Vergangenheit ist hier noch deutlich spürbar, wie man zum Beispiel an den Diskussionen über das Zur-schau-stellen  der Deutschlandflagge während der Zeit der WM 2006 sehen kann. Auch das West-Ost-Gefälle ist gegenwärtig, aber genau dies macht ja Berlin so einzigartig.

Vorbereitung

Im Vorfeld habe ich mich über die Lehrveranstaltungen an der Humboldt Universität erkundigt. Weiter habe ich mich informiert wo sich das Hauptgebäude der Uni und weitere Veranstaltungsorte befinden. 

Bei der Zimmersuche bin ich folgendermassen vorgegangen: Übers Internet habe ich für einen Monat ein Zimmer in Berlin Mitte gefunden und dann vor Ort nach einer passenden Bleibe gesucht. So konnte ich mir in Ruhe verschiede Zimmer und mögliche Mitbewohner anschauen. Das Angebot an freien WG-Zimmern in Berlin ist riesig und es ist kein Problem über die zahlreichen Internetseiten auch relativ kurzfristig etwas zu finden. Im Vergleich zu Zürich sind die Mieten in Berlin relativ tief.  

Ankunft

Es lohnt sich, einige Tage vor dem Immatrikulationstermin anzureisen, da man um sich an der Universität einzuschreiben eine Meldebescheinigung (zu holen beim Meldeamt, je nachdem lange Wartezeiten) benötigt. Im Grossen und Ganzen gestaltet sich die Ankunft aber ziemlich einfach, da für Schweizer die Sprachbarriere wegfällt.

Universität

Der Empfang an der Humboldt Universität für Erasmus-Studenten gestaltete sich etwas chaotisch, aber herzlich. Nach der Begrüssungsvorlesung bestand die Möglichkeit sich für verschiedene, durch Erasmus organisierte Veranstaltungen einzuschreiben. 

Das Lehrangebot an der Uni ist sehr gross und vielseitig. In den ersten Wochen aber sind die meisten Veranstaltungen ziemlich überfüllt oder finden nicht statt. Gegen Mitte des Semesters pendelt sich die Situation ein. Obwohl das Betreuungsverhältnis nicht optimal ist, habe ich nur sehr positive Erfahrungen mit Dozierenden gemacht.

Da die verschiedenen Universitätsgebäude zum Teil auseinanderliegen, hat es sich für mich gelohnt ein Fahrrad zu kaufen. Berlin ist sowieso eine sehr fahrradfreundliche Stadt. 

Leben/Freizeit

Das Kulturangebot in Berlin ist riesig. Es erstreckt sich über Theater, Kino, Oper, Flohmärkte Tanzlokale etc. Nur schon eine Fahrradtour durch die Stadt Berlin wird durch deren belebte Vergangenheit, zum Beispiel Überreste der Mauer, zu einem Erlebnis. An die grossen Distanzen muss man sich zuerst gewöhnen. Das Leben im Sommer spielt sich hauptsächlich draussen ab, es gibt hier zahlreiche Pärke und openair Bars an der Spree. Es lohnt sich auch zu einem der Seen im Umland von Berlin zu fahren.