Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

16/17 SS

Universität

CA-
Kingston - Queen’s University

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Der Austausch war eine tolle Erfahrung und kann nur jedem empfohlen werden! Man lernt viele neue Leute kennen und hat die Gelegenheit ein anderes Studiensystem zu erleben.

Man merkt auch sofort, dass die Queens University ist sehr auf Austauschstudenten ausgerichtet ist und setzt alles daran den Austausch so erlebnisreich wie möglich zu gestalten.

Vorbereitung

Der Bewerbungsprozess ist zeitaufwendig, da immer darauf geachtet werden muss ob noch etwas eingereicht werden muss oder nicht. Für die Queens  müssen alle Zeugnisse übersetzt werden. Nach dem einreichen aller Unterlagen habe ich ein halbes Jahr nichts mehr von Queens gehört, da erst im Sepember über die definitive Aufnahme entschieden wird allerdings die Dokumente schon im April eingereicht werden.

Empfehlenswert ist es schon von hier aus die Wohnung zu suchen oder zumindest sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu verschaffen.

Ankunft

Nach meiner Ankunft in Toronto habe ich den Bus (Megabus 50CAD) nach Kingston genommen.

Als andere Möglichkeit gäbe es noch Zug oder Flugzeug, welche allerdings teurer wären. Wer noch ein paar Dollar sparen möchte nimmt den Bus vom Toronto Busterminal aus, da es teuer ist direkt vom Fflughaben nach Kingston zu reisen. www.selsgo.com/book/ bietet an gewissen Tagen die Fahrt nach Kingston für 25CAD an. Vor allem für spätere Reisen bietet sich auch Carsharing an.

Da ich die Unterkunft vor Ort suchen wollte und das Studium/Welcome Day am 06.01.17 begann, kam ich am 24.Dezember in Kingston an. Am nächsten Tag (25.12) merkte ich, dass alles (sogar McDonalds) geschlossen war. Kingston ist ohne die Studenten sehr leer und lebt erst auf wenn das Sesmester anfängt. So hatte ich Zeit Kingston und die nähere Umgebung zu erkunden, inklusive eines Tagesausflugs nach Ottawa.

Ein paar Tage früher anzukommen empfiehlt sich, da das QUIC verschiedene Events vor Semesterbeginn anbietet an dem man andere (Exchange-)Studenten kennenlernen kann. Auch sonst kann man beim QUIC jederzeit Informationen oder Hilfe holen. Generell sind die Kanadier sehr freundliche und hilfsbereit.

Zimmersuche
Wohnen

Zur Wohnungssuche schaut man am besten auf der QUIC Seite oder Facebook. Ich wollte meine Wohnung vor Ort suchen und wohnte die erste Woche in einem Airbnb. Leider sind in den Weihnachtsferien so gut wie keine Studenten in Kingston um die Unterkunft zu zeigen. So habe ich das erste Zimmer genommen, welches mir gezeigt wurde. Nächstes Mal würde ich das Zimmer im Vorraus reservieren und per Skype einen Rundgang machen/die Mitbewohner kennenlernen. So hat man mehr Auswahlmöglichkeiten und eine Unterkunft auf sicher. 

Ich war sehr zufrieden mit meinem (grossen) Zimmer in einem 5 Personen WG in einem Haus, es lag direkt neben der Uni. Man sollte jedoch keinesfalls die gleichen Ansprüche an Sauberkeit und Ausbaustandard haben wie in Europa. Es ist in Kingston kein Problem eine Unterkunft zu finden, da viele Queens Studenen in den Austausch gehen und ihr Zimmer untervermieten. Der Mietzins kann evtl. sogar verhandelt werden, es empfiehlt sich für die Nebenkosten eine Pauschale zu vereinbaren da diese unberechenbar sind (50-130CAD/Monat/Person).

Wichtig ist es in Gehnähe der Uni zu wohnen, also maximal 15-30min entfernt (student ghetto). Das Studentenwohnheim empfiehlt sich nicht, da es sehr teuer, weit weg und fast nur von undergraduate Studenten im ersten Jahr bewohnt wird.

Universität

Im Masterstudium studiert man im MIB (Master of International Business) Programm, an dem nur wenige Kanadier teilnehmen. So lernt man Menschen von jedem Kontinent kennen und mit ihnen arbeiten, was eine spannende Erfahrung ist.

Viele Module werden nicht über eine Prüfung abgesschlossen sondern Vorträge, Gruppenarbeiten oder das Schreiben einer Arbeit sind die Grundlagen der Leistungsbewertung; ähnlich den Seminaren an der UZH.

Die Module werden alle innerhalb der Vorlesung abgeschlossen somit ist das Semester früh beendet und es bleibt Zeit zu reisen.

Leben/Freizeit

In Kingston gibt es ausserhalb der Uni nicht viel zu tun, jedoch lernt man so viele Leute kennen und es gibt jede Woche Partys oder Events an denen man Spass haben kann. Das Nachtleben spielt sich vorallem an der Princess Street ab, und die house partys sind im Student ghetto. Für Exchange Students werden auch regelmässig networking Events oder Ausflüge von der Uni organisiert.

 Im ARC findet sich eine Fülle von Möglichkeiten um Sport zu machen, ausserdem bieten sich eine Vielzahl von Studentenclubs denen Ihr beitreten könnt.

Kingston ist ein idealer Ausgangspunkt um die umliegenden Grosstädte wie Toronto, Montreal, Ottawa und Quebec an den (verlängerten) Wochenenden zu erkunden. In der Reading Week hat man sogar eine Woche Zeit für einen grösseren Ausflug oder zum Beispiel einen Tripp nach Kuba.