Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

Tabea.hasler[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

16/17 WS

Universität

AU-
Sydney - University of Technology Sydney

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

 Eindeutig ein prägendes Erlebnis, das ich jedem nur empfehlen kann. Die Stadt bietet so viel und das Land mit seiner glücklichen no worries Kultur ist einfach atemberaubend.

Die Uni war komplett anders als die Uzh - sowohl im positiven, wie auch im negativen Sinne. Das Austauschsemester hat mir einen Einblick in andere Unterrichtsvarianten geboten und ich bin um einige Erfahrungen reicher geworden. Trotzdem bin ich froh, dass ich nicht mein ganzes Studium an der UTS absolviert habe.

Das Herbstsemester bei uns (Spring Semester hier) bietet sich perfekt an, um nach Semesterende, wenn es heiss ist, zu reisen. Schon während des Semesters hat man Zeit, kurze oder auch längere Trips zu machen, da man nur wenige Präsenzstunden an der Uni hat. Jedoch darf man den Aufwand für die Assignments nicht unterschätzen.

ich würde sofort wieder gehen! 

Vorbereitung

Wichtig ist, genügend Zeit fürs Verfassen des Motivationsschreibens einzuplanen. Wenn man sich genug früh darun kümmert, was man alles einreichen muss, ist alles stresslos machbar. Für mich war das mühsamste die Fächerauswahl und Anrechnungsvereinbarung.

Ankunft

Der Gratisshuttle der UTS sorgt bringt einen sofort in Kontakt mit internationalen Studenten und auf direktem Weg ins neue Zuhause. Während der Zeit bevor die Uni beginnt werden vom Housing sehr viele Ausflüge und alles Mögliche organisiert, es wird also bestimmt nicht langweilig. Man sollte aber genügend Zeit einrechnen um Sachen für die Wohnung zu besorgen.

Zimmersuche
Wohnen

Ich kann das Housing von der UTS nur empfehlen. Unbedingt das Yura Mudang buchen - es ist das neueste und grösste von allen und dank der Rooftop ist immer was los. Ich hatte ein Studio für mich alleine und war sehr glücklich damit. Die 6er WGs waren sehr unterschiedlich, von 2er Zimmern habe ich nur negatives gehört.

Universität

Die UTS ist sehr zentral gelegen und der Campus besteht aus verschiedenen Gebäuden, wobei ich nur im Business Building Vorlesungen besucht habe. Alles ist sehr neu und man wird als internationaler Student gut informiert und integriert  

Ich empfehle, möglichst viele quantitative Fächer zu wählen. Diese sind weniger anspruchsvoll als an der Uzh und gut machbar. Die qualitativen Fächer dagegen erfordern viel Aufwand. Ich hatte in allen Fächern Gruppenarbeiten, welche sehr mühsam waren. Es wurde viel verlangt und auf die Teammitglieder war kein Verlass. Man muss sich die Zeit gut aufteilen und während dem Semester Aufwand betreiben, denn die Arbeiten tragen  zum Teil viel zur Endnote bei. Dafür waren die Prüfungen zum Schluss leichter im Vergleich zur Uzh.

 Die Fächer sollt man so schnell wie möglich buchen. Wenn man sich erst in Sydney noch umentscheidet ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass man keinen Platz mehr hat. Wenn man bucht sobald das Portal öffnet, sollte man problemlos die gewünschten Fächer erhalten. 

Leben/Freizeit

Das Leben in Sydney ist wunderbar - sehr abwechslungsreich, immer gibt es gleich mehrere Dinge zur Auswahl, die man machen könnte. Von der UTS wie auch vom Housing werden zahlreiche Aktivitäten angeboten und es wird einem nie langweilig. Es gibt auch viele Tages- oder Wochenendausflüge, denn innerhalb kürzester Zeit ist man am Strand oder im bush. Sydney ist grundsätzlich nicht günstig, aber es lohnt sich. Zum Beispiel Alkohol ist recht teuer, dafür gibt es oft Gratiseintritte in die Clubs.