Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

algi91[at]bluewin.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

16/17 WS

Universität

AU-
Sydney - Macquarie University

Studienfach

Englische Sprach- und Literaturwissenschaft (7440)

Gesamteindruck

Obwohl man wirklich sehr viele Emails hin und herschicken und unendliche Dokumente ausfüllen muss, hat sich der Aufwand definitiv gelohnt! Die Erfahrung war grossartig und ich kann jedem ein Auslandssemester empfehlen!

Ich habe die Erfahrung so genossen, alleine auf die andere Seite der Welt zu reisen und da zu leben. Ich habe so viele neue Leute kennengelernt und Orte gesehen, die einfach unbeschreiblich sind. Ich werde dieses Semester niemals vergessen. 

Vorbereitung

Wie gesagt: Der Anmeldeprozess braucht sehr, sehr viel Zeit. Startet die ganze Prozedur also so früh wie möglich! Wenn ihr die ganze Zeit dran bleibt, dann ist es auch wirklich machbar. Schiebt die Anmeldung also nicht bis zur Frist auf!

Das Visum war für mich gar kein Problem, aber ich habe auch schon andere Geschichten gehört. Ich würde mich also auch so schnell wie möglich nach der Annahmebestätigung darum kümmern...

Das gleiche gilt auch für den Flug. Je früher ihr bucht, desto billiger ist es. Ihr müsst aber auf eure Bestätigung warten, da vorher noch nichts in Stein gemeisselt ist. Das kann auch ein Weilchen dauern... Geduld lohnt sich!

Ankunft

Ich bin etwa um sechs Uhr an einem Sonntag in Sydney angekommen und war sehr schnell durch die Passkontrolle etc. Die Taxis sind sehr teuer vom Flughafen, also würde ich jedem eine Airport Shuttle empfehlen. Die Macquarie University bietet einen gratis Shuttle an (manche Accomodations bieten auch Shuttles an)!!! Ist natürlich genial, wir mussten aber etwa zwei Stunden auf andere Studenten warten, deren Flüge verspätet waren... Natürlich war ich dann überglücklich nach 23 h Flug in meiner Accomodation anzukommen und einfach ins Bett zu fallen! Ich würde also auf jeden Fall alles vorher buchen, um dann nicht nach dem langen Flug noch suchen zu müssen.

Zimmersuche
Wohnen

Ich habe von Anfang an auf der Macquarie University Seite eine Studentenaccomodation namens Iglu Chatswood gebucht. Die Accomodation an sich ist super gelegen (wirklich nur 10 Minuten mit dem Zug von der Uni entfernt) und wirklich top modern und schön gemacht. Iglu hat alles was man sich wünscht, ist aber eher teuer im Vergleich zu anderen Wohnheimen. Trotzdem würde ich das Iglu jedem weiterempfehlen, der tolle Menschen kennenlernen will und nicht zu weit von der Innenstadt und der Uni wohnen will. In Sydney kann man aber durchaus auch billigere Zimmer in einer geteilten Wohnung finden, die näher an der Beach oder der Innenstadt sind. Ich muss zugeben, dass ich einfach ein bisschen zu faul war, um weiterzusuchen.  

Universität

Die Macquarie ist eine sehr schöne und sehr moderne Universität in Nord Sydney. Der Campus ist wunderschön und hat sehr viel Raum in der Natur (Park und See). Die Universität ist sehr gross, man braucht also durchaus 20 min um durch den Campus zu laufen und hat trotzdem nicht alles gesehen...

Für mich war die Modulwahl (Units) ein bisschen schwieriger, da die Macquarie an sich keine Fakultät für Englische Literatur und Linguistik in der Masterstufe anbietet. Trotzdem konnte ich aus verschiedenen Fakultäten (Children's Literature, Linguistics, Creative Writing) meine Module zusammenwürfeln.

Die Professoren sind alle sehr nett und hilfsbereit und in meinem Studienfach habe ich sehr viele bekannte Leute kennengelernt.  

Leben/Freizeit

Sydney hat wirklich alles zu bieten. Man kann in die Stadt, an die Beach und wenn man ein Auto mietet kann man auch sehr schnell aus der Stadt raus und in die Natur. Ich habe extrem viele interessante Leute kennengelernt und wunderbare Orte gesehen, dass ich gar nicht mehr nach Hause möchte.

Das Leben in Sydney ist generell gesehen etwa gleich teuer wie in der Schweiz. Manche Sachen etwas billiger, andere teurer. Sushi zum Beispiel ist sehr viel billiger als in der Schweiz, aber Kleider in etwa gleich teuer.

Ich würde jedem Sydney empfehlen, da man wirklich alles machen kann. Die Stadt hat wirklich unglaublich viel zu bieten und ist dabei noch so gut gelegen, dass man gut weiterreisen kann.