Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

15/16 SS

Universität

CA-
Kingston - Queen’s University

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

Mir hat das Austauschsemester sehr gut gefallen und wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, hätte ich auch noch ein Semester drangehängt. Die Kanadier sind bei weitem das freundlichste und offenste Volk dem ich bisher begegnet bin. Daher würde ich auch jedem raten bereits während des Bachelorstudiums dorthin zu gehen, da man dort noch mehr vom typisch nordamerikanischen Studentenleben  mitbekommt und auch mehr Kanadier kennenlernt.

Vorbereitung

Wie auch schon von anderen hier beschrieben, ist der Bewerbungsprozess etwas mühsam. Da ihr alle Informationen hierzu von der Mobilitätsstelle der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und teilweise auch von der Abteilung Internationale Beziehungen bekommt, werde ich nicht näher darauf eingehen. Seid ihr aber erstmal angenommen, wird der restliche Prozess euch von der Queen's University sehr einfach und angenehm gestaltet. Ihr bekommt regelmässig Informationen zugesendet, die euch über den weiteren Verlauf auf dem laufenden halten. Somit könnt ihr euch in aller Ruhe vorbereiten.

Ankunft

Kingston hat zwar auch einen eigenen Flughafen den man von Toronto aus anfliegen kann; allerdings ist dies meiner Erfahrung nach teurer als nach Montréal oder Toronto zu fliegen und dann über den Landweg nach Kingston weiterzufahren.

Von Montréal oder Toronto aus habt ihr zwei Möglichkeiten nach Kingston zu kommen. Die Erste ist der Zug. Dies ist eine sehr angenehme Fahrt: non-stop wifi, keine Gepäcksbeschränkung und genügend Beinfreiheit. Die Fahrt ist allerdings sehr teuer: ihr seid hier schnell mal 100 CAD für eine Fahrt los. Von Toronto aus braucht der non-stop Zug genau zwei Stunden, mit Zwischenhalten etwas länger. Für Montréal gilt in etwa das Gleiche. Link: www.viarail.ca

Kleiner Rat: vom Flughafen Montréal gibt es ein Gratisshuttle zum Bahnhof in Dorval (von wo der Zug abfährt). Hier also nur den Linienbus zum Bahnhof nehmen, wenn ihr im Stress seid um den Zug zu bekommen.

Die andere Möglichkeit ist der Fernbus. Hier ist es definitiv einfacher von Toronto aus, da der Bus dort am Flughafen abfährt, während ihr in Montréal erst noch in die Stadt fahren müsst ( mit dem Taxi: 40 CAD, mit dem Linienbus weniger, dauert  dafür aber länger).

Die Busfahrt dauert um die 3 - 3 1/2 Stunden und kostet durchschnittlich um die 40 - 50 CAD. Wenn ihr Glück habt, seid ihr aber auch mit weniger dabei. Link: www.megabus.ca

Zimmersuche
Wohnen

Da das Wintersemester in Kingston sofort nach Neujahr beginnt, sollte man meiner Meinung nach die Wohnungssuche abgeschlossen haben bevor man anreist. 

Dies wird einem durch Facebook sehr einfach gemacht. Hier sollte man einfach einer (oder mehreren) der Wohnungsgruppen der Queen's University beitreten und dann findet man relativ schnell was. Eine weitere Alternative ist housinganywhere.com. Einige der Anzeigen auf Facebook sind übrigens mit housinganywhere.com verlinkt.

Die Preisspanne erstreckt sich meines Wissens von 400 - 550 CAD. Da die Häuser in Kingston bei weitem nicht den höchsten Standards entsprechen, würde ich persönlich von billigeren Zimmern die Finger lassen. 

Wer gerne etwas mehr Komfort haben will, muss ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Ich habe beispielsweise für mein Zimmer 675 CAD bezahlt. Das Haus in dem ich gewohnt habe war dies allerdings auch definitiv wert. Die Genossenschaft wurde von Varsity Properties verwaltet. Es gab sowohl einen Putz - als auch einen Schneedienst, was in Kanadas Wintern durchaus von Nutzen sein kann.

Hier könnt ihr euch alle Varsitywohnungen in Kingston anschauen.                                 

Link: http://www.varsityproperties.com/on/kingston                                                                     

Falls ein Zimmer frei ist, werden diese auch auf den üblichen Seiten (Facebook/Housing anywhere) angezeigt.                                                           

Grundsätzlich würde ich euch empfehlen auf maximal 15-20 Minuten Gehdistanz von der Uni zu wohnen und zwar im sogenannten Studentenghetto, da ihr dort sowohl schnell an der Uni als auch an der Princess Street seid.

Universität

Wenn ihr während eures Masterstudiums nach Kingston fahrt, werdet ihr im MIB-Programm studieren. Die Kurse sind generell deutlich interaktiver als an der UZH. Dazu kommt auch noch, dass mehr Wert auf Arbeiten und Essays während des Semesters gelegt wird und nicht wie in Zürich meistens nur ein Endexamen über eure Note entscheidet. Dies hat logischerweise seine Vor - und Nachteile.

Als Austauschstudent im Master werdet ihr im Wintersemester nach Kingston gehen. Da im MIB-Programm generell nur sehr wenige Kanadier sind und die meisten im Wintersemester selbst im Austausch sind, ist es schwer viel Kontakt mit Kanadiern aufzubauen. Auf der anderen Seite werdet ihr wohl nie wieder die Gelegenheit bekommen so viele Leute von überall auf der Welt  kennenzulernen.

Leben/Freizeit

Die Universität bietet euch zahlreiche Möglichkeiten eure Freizeit zu gestalten. Neben unzähligen Studentenclubs bietet Queen's ein umfassendes Sportprogramm an. Die Sportanlagen sind riesig und, wie ich finde, sehr modern ausgestattet. 

Kingston ist eine richtige nordamerikanische Studentenstadt. Die Stadt ist sehr stark von den Studenten geprägt, da man sie einfach überall antrifft, ob an der Uni, in den Shops an der Princess Street oder Downtown. 

Kingston ist aufgrund seiner exzellenten Lage zwischen Montréal und Toronto der ideale Ausgangspunkt für Städtetrips. Während der reading week brechen sehr viele Studenten gen Süden auf (Kuba, Miami) um die Sonne zu genießen. Im Winter kann man auch in den Nationalparks Ski fahren.

Das ganze Nachtleben läuft eigentlich entlang der Princess Street ab. Dort befinden sich die Clubs, die während des Semesters eigentlich nur von den Studenten besucht werden.