Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

sophie.gu[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

16/17 SS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Humanmedizin (4000)

Gesamteindruck

Das Erasmus-Semester in Berlin war ohne Zweifel eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Dank der lehrreichen Arbeit in den Spitälern und dem aufregenden Grossstadtleben verging die Zeit wie im Fluge. Ich genoss jeden Tag in vollen Zügen und habe wertvolle Erfahrungen fürs Leben gesammelt.

Vorbereitung

 Das Einreichen der benötigten Dokumente sowie die Kompensation verschiedener Kurse erforderten einen gewissen Zeiteinsatz, verliefen aber dank der guten Information seitens Zürich und Berlin reibungslos.

Ankunft

Ich reiste gut eine Woche vor Beginn meines ersten Klinikpraktikums nach Berlin. Dies gab mir genügend Zeit für die Immatrikulation, den obligatorischen Besuch beim Betriebsarzt (nach vorgängiger Terminvereinbarung) und das Einleben in der neuen Wohnung. In dieser Woche fand zudem eine Einführungsveranstaltung für Erasmusstudenten statt, in der uns die Berliner Koordination und Studenten mit ersten Informationen zum Studium versorgten.

Zimmersuche
Wohnen

Wer in Berlin eine gute Bleibe finden möchte, sollte ein wenig Zeit und Durchhaltevermögen mitbringen. Auf Internetseiten wie wg-gesucht.de werden täglich unzählige Angebote aufgeschalten, stossen jedoch auch auf eine riesige Nachfrage seitens der Wohnungssuchenden. Oftmals (und besonders bei guter Lage und Preis) melden sich bereits in den ersten Minuten viele Interessenten, sodass es wichtig ist schnell zu sein. Meine ersten freien Tage in den Semesterferien verbrachte ich so mit dem ständigen Durchsuchen von Wohnungsangeboten. Dabei ist eine gewisse Frustrationstoleranz wichtig, da auf Anfragen nur selten überhaupt eine Antwort kommt.
In einer Facebook-Gruppe für WG-Zimmer wurde ich schliesslich fündig und konnte mir ein Zimmer in fantastischer Lage in Berlin-Mitte zu einem recht günstigen Preis (370€ monatlich) sichern.

Universität

Studenten, die ein Semester nach Berlin kommen, haben die Wahl zwischen Modulen (gewöhnliches Unileben mit Vorlesungen und Kursen ähnlich wie in Zürich) oder Famulaturen. Letztere sind Klinikpraktika, welche man für meistens 4 Wochen auf einer bestimmten Abteilung im Spital absolviert.
Seit einer neuen Regelung ist jedes Modul auch für Erasmusstudenten mit einer schriftlichen Prüfung verbunden. Gleichzeitig wird das Bestehen der Semesterprüfung zu Hause in Zürich verlangt. Um mir eine doppelte Lern- und Prüfungsphase zu ersparen, entschied ich mich daher für die Famulaturen.
Ich bereute meine Wahl nicht. Auf insgesamt vier verschiedenen Abteilungen in drei verschiedenen Spitälern durfte ich wichtige praktische Erfahrungen sammeln und viel lernen.

Leben/Freizeit

Das Leben in Berlin bietet Freizeitangebote ohne Ende. Besonders im Sommer vergeht kaum ein Tag ohne Konzerte, Street Food Festival, Openair-Kino etc.. Daneben locken günstige Preise und Restaurants aller erdenklicher Küchen der Welt zum Einkaufen und Essen. Wer eine Auszeit vom Grossstadtleben sucht, findet an der Spree oder einem der Seen etwas Erholung.