Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

fabienne.gerber2[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

16/17 WS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Geschichte (Allgemeine) (7600)

Gesamteindruck

Alles in Allem war das Auslandssemester für mich eine tolle Erfahrung und ich kann es nur weiterempfehlen!

Vorbereitung

Die Vorbereitungen verliefen ohne grossen Aufwand. Nach der Bewerbung an der UZH musste ich mich nur noch bei meiner Gast Uni in Berlin bewerben und das Learning Agreement erstellen. 

Leider erhielt ich die Informationen zu meinem Immatrikulationstermin in Berlin etwas kurzfristig, da es beim Versand im Juli technische Probleme gab und ich diese dann erst nach einer Nachfrage im September bekam. Dass sie mir dabei das eine Dokument doppelt schickten und das zweite vergassen, verbesserte meinen ersten Eindruck der Gast Uni nicht wirklich.

Bei der Immatrikulation selbst verlief dann alles ohne Probleme, wenn man alle geforderten Dokumente dabei hatte. Den Termin für die Anmeldung beim Bürgeramt sollte man unbedingt schon früh im Voraus buchen, da es bis zu zwei Monaten lange Wartezeiten geben kann...

Ankunft

Um mich einzuleben und die Stadt bereits etwas kennenzulernen, reiste ich schon einen Monat vor Vorlesungsbeginn nach Berlin. Da ich noch niemanden vom Studium kannte, unternahm ich sehr viel mit meinen Mitbewohnern, welche zum Teil ebenfalls neu in der Stadt waren. 

Ich hatte mich schnell an das Leben in der Grossstadt gewöhnt und kulturell gab es nur wenige Hürden zu überwinden.  

Zimmersuche
Wohnen

Ich hatte schon früh begonnen, im Internet nach einem WG Zimmer zu suchen. Dafür gibt es verschiedene Internetseiten wie wg-gesucht.net. Ich wollte lieber in einer WG wohnen als im Studentenheim, weil die Studentenheime in Berlin ziemlich ausserhalb der Stadt liegen und ich das WG-Leben mal ausprobieren wollte.

Glücklicherweise fand ich schnell einen Platz in einer schönen WG im Prenzlauer Berg, einer der schönsten und zentralsten Bezirke Berlins. Die Wohnung hatte eine super Lage im ÖV-Netz und war nur 20 Minuten von der Uni entfernt.

Universität

Das Buchungs- und Punktesystem an der HU ist ein bisschen anders wie an der UZH, was am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. An den Erasmus-Info-Events wird das Ganze jedoch erklärt, so dass man für das Semester gerüstet ist.

 Die Vorlesungen/Seminare, welche ich belegte, waren von der Art her sehr ähnlich wie in Zürich. Ich hatte bewusst Veranstaltungen zur Deutschen Geschichte gebucht, welche alle sehr spannend waren. 

Leben/Freizeit

In Berlin findet jeder etwas, der ihm gefällt, da das Angebot unglaublich gross ist! Zudem sind die Preise deutlich tiefer als in Zürich, was einem zum Beispiel beim Essen im Restaurant auffällt. Ich habe es sehr genossen, viel ausswärts Essen zu gehen und neues zu entdecken.

Besonders für Geschichtsstudenten gibt es unzählige Museen und historische Orte, die man anschauen kann. 

Der Orbis Verein von der HU organisierte während dem Semester einige kulturelle Aktivitäten für die internationalen Studenten, die ich auch empfehlen kann. So war ich auf einer Führung durch den Bundestag und auf einer Exkursion nach Dresden.