Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

j.horvath[at]windowslive.com

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

16/17 WS + SS

Universität

AT-WIEN01
Wien - Universität Wien

Studienfach

Prähistorische Archäologie (7601)

Gesamteindruck

Die Universität Wien ist sehr gut vorbereitet und ausgerichtet auf ausländische Studierende. Die Vorgaenge sind auf den Webseiten sehr gut erlautert und das Eramsusteam bzw. die Studienservicestelle ist sehr aufgeschlossen und hilfreich. Die Anmeldung und die administrativen Vorgänge können alle online erledigt werden. Lediglich am Anfang ist eine Orientation zu besuchen, bei der man persönlich vorbeikommen muss. Es gibt drei Hauptwebseiten auf denen man verschiedene Dinge erledigen kann, alles ist sehr ausführlich auch mit Tutorials beschrieben. Vorsicht: Es reicht nicht die Anmeldung auf dem Meldeamt, als Schweizer muss man auch persönlich auf das Magistrat für nicht EU-Bürger. Dies wird jedoch an der Orientation auch nochmal erwähnt und erklärt. 

Vorbereitung

Die Studienberater der Heimuniversitaet Zürich sind teilweise zu wenig mit den Vorgaengen vertraut. Es war ihnen oft nicht klar, welche Formulare ausgefuellt werden muessen. Insbesondere die Anrechnung war extrem aufwaendig und sehr kompliziert. Ueberlegt euch sehr gut wie ihr eure Punkte anrechnen wollt. In Wien erhält man bei den meisten Studiengängen, so auch in der Archäologie, im Vergleich mit Zürich für die Kurse viel weniger Punkte. Deshalb muss beispielsweise wenn man sich in Zürich ein Seminar anrechnen lassen will, in Wien eine Vorlesung und ein Seminar besucht werden. 

Ankunft

Die Ankunft war einfach, lediglich die Anmeldung im Magistrat hat sehr viel Zeit gebraucht. Dies liegt hauptsaechlich daran, dass die Schweiz nicht zur EU gehoert. Die Vorgaenge sind aber auf der Webseite sehr gut erlautert und das Personal ueberraschend freundlich. Die Anreise nach Wien kann mit einem Direktzug von Zürich nach Wien erfolgen, mit dem Flixbus über München oder per Direktflug von Zürich aus. In Wien löst ihr am besten gleich ein Jahresticket für die Wiener Linien, das lohnt sich auf jeden Fall. Dafür müsst ihr nur ein Foto mitnehmen und an die Schalter der Wiener Linien gehen. Zum Beispiel am Hauptbahnhof.

Zimmersuche
Wohnen

Kann ich nicht beurteilen, weil ich bereits einen Freundeskreis in Wien hatte. Die Webseite der Universitaet liefert aber viele Informationen und die Studentenwohnungen sind im Vergleich zur Schweiz ebenfalls annehmbar. Ich habe aber von anderen Studierenden gehört, dass die Studentenzimmer annehmbar sind. Es gibt auch viele Webseiten, wo Zimmer in WG´s angeboten werden, auch oft nur für 1 Semester. Einige der Webseiten findet ihr sogar auf der Uniwebseite. Wien ist im Vergleich was die Wohnungen betrifft zwar billiger als Zürich, für österreichische Verhältnisse aber dennoch recht teuer. 

Universität

Das Angebot ist sehr gross und vielfältig. Sowohl das administrative Personal als auch die Professoren waren immer sehr hilfreich und aufgeschlossen. Es darf aber keinesfalls davon ausgegangen werden, dass aufgrund von Bologna ein aehnliches Studiensystem existiert. Deshalb muss insbesondere die Anrechnung und die Planung der Veranstaltungen gut vorbereitet werden. Es ist zudem zu empfehlen, das Learning Agreement erst auszufuellen, wenn die Veranstaltungen bereits tatsaechlich begonnen haben, da es oft noch in der letzten Woche vor dem Start Aenderungen im Vorlesungsverzeichnis bzw. im Angebot gab. 

Leben/Freizeit

Wien bietet sehr viele Freizeitmöglichkeiten. Besonders das Sportangebot der Universitaet selbst ist gross und kostenguenstig. In der Stadt läuft immer irgendwas. Sehr zu empfehlen ist die Donauinsel, auf der es auch eine Grillstelle gibt, auf der freies Grillen erlaubt ist. Ebenfalls empfehlen kann ich das Gänsehäufel eine wirklich schöne Badeanstalt, mit Becken aber auch Zugang zur Donau. Ebenfalls empfehlen kann ich den Zoo Schönbrunn, falls ihr da mehrmals hinwollt, löst gleich eine Jahreskarte, mit dreimal hingehehen zahlt sich die schon aus.