Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

16/17 WS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Kulturanalyse (7380)

Gesamteindruck

Das Austauschsemester war insgesamt eine tolle Erfahrung und Bereicherung. Denn Berlin hat ein riesiges Kulturangebot und auch die Universität ermöglicht, dass Austauschstudenten gut betreut und informiert sind (Orbis heisst die Erasmus Organisation, die von Studenten der HU geleitet wird). Die Seminare an der HU sind thematisch und strukturell ähnlich wie in Zürich und es gibt auch ein breitgefächertes Angebot. Die BA Studis haben dabei noch mehr Möglichkeiten wie diejenigen des Masters.

Vorbereitung

Zur Vorbereitung ist es wichtig, dass man eine Wohnung findet. Denn nur mit einer Wohnung und der Bestätigung vom Bürgeramt (da würde ich das Bürgeramt Spandau empfehlen, denn dort ist die Mitarbeiterkapazität grösser) kriegt man die Aufenthaltsbewilligung (diese kann auch durch den Visa Service über Orbis angefordert werden). Eigentlich informiert einem Orbis gut über alle organisatorischen Dinge (auch für die Krankenkasse/Versicherung sind sie zuständig). Zudem muss man das Learning Agreement bis 2 Wochen nach Beginn des Semesters von den Fachkoordinatoren an der UZH und im Büro der Internationalen Beziehungen unterschreiben lassen. Auch wird zusätzlich eine Anrechnungsvereinbarung individuell mit den Fachkoordinatoren aufgesetzt. 

Ankunft

2-3 Wochen vor dem Semesterbeginn verlangt die HU Präsenz zur Immatrikulation. Das genaue Datum wird schriftlich mitgeteilt. In der ersten Semesterwoche gibt es dann wie an der UZH eine Einführung in das Studium und für Erasmus Studenten auch Infos zu den Credits, Vorlesungen und Seminaren. 

Zimmersuche
Wohnen

Ich empfehle ca. 2-3 Monate vor Studienbeginn mit der Suche zu beginnen. Ich habe mein Zimmer zirka einen Monat vor Studiumsbeginn über wg-gesucht.de gefunden. Dort geht alles ziemlich schnell und ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Klar ist es in Berlin einfacher und deutlich billiger, wenn man sich ein Wg-Zimmer sucht. Für eine eigene Wohnung kann ich berlinocasa.com oder www.zeit-raum.de empfehlen. Die Wohnungen sind dann aber schon etwas teurer (ca.650-900 Euro/Monat).

Universität

Wenn man Orbis auf Facebook hat ist man immer gut über alle Erasmus News informiert. Ausserdem ist die Fachkoordinatorin der Kulturwissenschaft (KuWi) Josepha Kirchner sehr hilfsbereit. Wenn man im Master noch in seinem zweiten Fach ECTS erwerben will kann das zu Schwierigkeiten kommen, denn an der HU gibt es nur einen Monomaster. Ich hatte wirklich grosse Mühe in Englisch Credits zu absolvieren. Ich habe den Fehler gemacht und bin direkt zur Erasmus-Koordination für Englisch, um zu erfahren, ob ich Kurse machen darf. Ich empfehle zuerst alles mit der Erasmus-Koordinatorin der Kulturwissenschaft zu besprechen.

Leben/Freizeit

Ich habe mich hauptsächlich im Osten Berlins bewegt. Ich habe auch in Friedrichshain am Ostkreuz gewohnt - ein wirklich toller Kiez. Denn es gibt viele tolle Bars (Die Dachkammer ist top) und dort ist auch das RAW-Gelände an der Rivalerstrasse, wo es verschiedene Clubs gibt (Haubentaucher, Crack Bellmer etc). Man ist vom Ostkreuz auch sehr gut angeschlossen. Für Museum-Begeisterte kann ich das C/O Berlin, den Hamburger Bahnhof und die Berlinische Galerie empfehlen. Ausserdem informieren die Websites museumsportal-berlin.de oder askhelmut.com über das ganze Kulturangebot in Berlin. Zweiteres informiert vor allem auch über Musik, Tanz, Theater, Festivals, Clubs etc. Für Vintage-Shopping kann ich den Mauerpark empfehlen, der im Sommer auch sehr belebt ist. Studierende erhalten ausserdem Vergünstigungen in Museen, Kinos, Kleider-Shops oder Bio-Märkten etc.