Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

mathias.vonlanthen[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

15/16 WS

Universität

CN-
Hong Kong - The Hong Kong Polytechnic University

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Fantastisch! Das Herbstsemester 2015 an der PolyU in Hong Kong war einfach nur super! Jeden Tag habe ich mich wohler und wohler gefühlt und mich mehr in diese aufregende Stadt verliebt!  Nirgends sonst gibt es auf so engem Raum eine solche Vielfalt. Eine morgendliche Wanderung mit anschliessendem Surfen vor der Nachmittagsvorlesung auf dem Campus gefolgt vom Schlendern über einen Chinesischen Night-market bevor man sich in der höchsten Bar der Welt einen Drink gönnt und sich ins pulsierende Nachtleben stürzt ist problemlos möglich.

Vorbereitung

Die Info-Veranstaltungen an der UZH bereiten einen sehr gut auf den Bewerbungsprozess in Zürich vor. Sobald man das Glück hat von der UZH nominiert zu sein, muss man sich dann an der PolyU anmelden. Ich muss sagen, dass ich von der Organisation wirklich positiv überrascht war - es ist ein Selbstläufer. Meine direkte Ansprechperson hat mich sehr gut unterstützt (Visa...); es kann eigentlich nichts schief gehen, da man ständig daran erinnert wird wann was einzureichen ist. Das einzig umständliche ist die Fächerwahl, welche jedoch auch noch vor Ort geändert werden kann.

Ankunft

Jeder Austauschstudent bekommt im Rahmen des PolyU Buddy-programmes einen local Student zugeteilt, der einem das Einleben erleichtert. Ich wurde von meinem Buddy am Flughafen abgeholt und ins Studentenwohnheim gebracht. Es gibt am Flughafen auch einen Arrival-desk für Austauschstudenten, falls das mit dem Buddy nicht klappen sollte. Im Wohnheim angekommen wird eingecheckt und man erhält seinen Zimmerschlüssel. Die Registrierung an der Uni erfolgt separat auf dem Campus. 

Zimmersuche
Wohnen

Alle Austauschstudenten haben einen garantierten Platz im Wohnheim. Man teilt sich zu zweit ein Zimmer und zu viert ein Bad. Man kann wählen ob man sich das Zimmer mit einem Austauschstudenten aus dem selben Land, aus einem anderen Land oder mit einem Local teilen möchte. So gut wie alle die ich kannte, waren schlussendlich zufrieden mit ihrem Room-mate. Obwohl die Zimmer eher klein sind, würde ich jedem empfehlen hier zu wohnen. Einerseits sind die Mieten in Hong Kong enorm teuer, da sind die monatlichen 175$ Miete im Wohnheim ein Klacks dagegen. Aber vor allem spielt sich hier das ganze soziale Leben ab: Alle anderen Austauschstudenten wohnen hier, es gibt ein Fitness und viele Verpflegungsmöglichkeiten in der Nähe. Zudem ist es nur ein 10 minütigen Spaziergang vom Campus entfernt. 

Universität

Die PolyU liegt in Mitten von Kowloon. Diese zentrale Lage bietet viele Vorteile: Shopping, Bars, Märkt und und und sind nur ein Spaziergang entfernt. Die MTR (U-Bahn) oder Busse bringen einen in wenigen Minuten auf HK Island.

Das Angebot an Masterkursen ist sehr breit, wobei das Niveau tendenziell tiefer ist als in Zürich. Vorlesungen mit Asien/China Bezug bieten jedoch interessante Einblicke. Ich studiere M&E und habe mich an der PolyU im MBA eingeschrieben. Dieses Program würde ich NICHT weiterempfehlen, weshalb ich vor Ort auch nur eine einzige Vorlesung aus diesem Program besucht habe. Das Zusammenstellen des Stundenplans ist ein bisschen aufwändig, doch schlussendlich war ich sehr zufrieden. Ich besuchte folgende Fächer: Key Issues in China Business, Investments, Chinese Economy and Business Strategies, Management Accounting for Executives. Stark empfehlen würde ich jedem Key Issues in China Business.

Methodisch unterschieden sich die Kurse sehr stark von der UZH. Ständig fallen Gruppenarbeiten, Präsentationen oder Mid-terms an, dafür ist die Schlussphase deutlich angenehmer. Das Zusammenarbeiten mit Chinesischen Studenten ist eine Erfahrung für sich, wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass ich auch davon sehr profitiert habe.

Leben/Freizeit

Egal ob man Chinese Streetfood oder Pizza, Tempel oder Skyline, Fussball oder Karate, Markt oder Mall, Kultur oder Party mag: in Hong Kong gibt es einfach alles! Auch nach meinem Austauschsemester gibt es noch Dinge für die ich leider keine Zeit hatte. Vom pulsierenden Stadtzentrum sind es nur wenige Minuten mit dem Bus zu Stränden wie man sie in diversen Asien-Reiseprospekten findet. Die hügelige Landschaft und Inseln laden zu Aktivitäten wie Wandern oder Mountainbiken ein. 

Hong Kong ist zudem ein ausgezeichneter Ausgangspunkt um Asien zu bereisen. Nur wenige Flugstunden trennen einen zu allen Ostasiatischen Destinationen. Diese einmalige Gelegenheit sollte während vor oder nach dem Austauschsemester sicherlich genutzt werden.