Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

15/16 WS

Universität

AU-
Adelaide - The University of Adelaide

Studienfach

Politikwissenschaft (7615)

Gesamteindruck

Der Aufenthalt an der University of Adelaide war in akademischer und persönlicher Hinsicht sehr interessant. Ein Austauschsemester in Adelaide empfehle ich gerne weiter. 

Vorbereitung

Die Vorbereitungen sind übereinstimmend mit den Angaben der Universität Zürich sehr aufwändig. Es lohnt sich so früh wie möglich damit zu beginnen. Zu beachten ist, dass ein Studentenvisum für Australien mehrere hundert Dollar kostet. Ein Teil der Kosten wurde durch ein Stipendium der Universität Zürich gedeckt.

Es lohnt sich eine Anreise in der Woche vor der Orientation-Week, um vor Ort Vorbereitungen wie dem Abschluss eines Handy-Abos oder der Eröffnung eines Bankkontos zu treffen. Auch der Besuch der Orientation-Week lohnt sich, da täglich mehrere nützliche Führungen, Vorträge oder Ausflüge von der Universität organisiert werden und den Start ins Studium erleichtern.

Ankunft

Die Ankunft verlief wie geplant. Ich hatte über die Homepage den Arrival Service gebucht und wurde am Flughafen abgeholt. Für die ersten Tage hatte ich über die Universität Unterkunft im Studentenwohnheim „Royal Adelaide Hospital“ gebucht. Dies würde ich jedoch nicht weiterempfehlen. Stattdessen würde ich eher ein günstiges Backpacker-Hostel empfehlen, da halten sich vor Semesterbeginn viele internationale Studierende auf. Nach einigen Tagen konnte ich dann in mein definitives Studentenwohnheim einziehen.

Zimmersuche
Wohnen

Ich hatte das von der University of Adelaide angebotene Zimmer im Studentenwohnheim „Urbanest“ angenommen. Dieses ist vergleichsweise teuer, bietet aber Vorteile, wie Nähe zur Universität, eigenes Fitnesscenter, einen grossen Aufenthaltsraum und eine Terrasse. Viele Studenten mieten auch günstige Häuser ausserhalb des Stadtzentrums, in der Nähe des Strandes.

Universität

Die University of Adelaide bietet ein mit der Universität Zürich vergleichbares Angebot an politikwissenschaftlichen Vorlesungen und Seminaren. Eines meiner Seminare war sehr interaktiv gestaltet, mit mehreren Essays im Verlauf des Semesters und Präsentationen. Ausserdem gab es dazu jede Woche eine Vorlesung als Podcast auf der Online-Plattform der Universität. Weiter gibt es für Bachelor-Studenten die Möglichkeit im Rahmen des Studiums ein Praktikum am Parlament von South Australia zu absolvieren. So wurde ich einem M.P. zugeteilt, der ebenfalls als Minister im Regierungskabinett von South Australia vertreten war. Für Ihn habe ich einen Report über den Einfluss von Social Media auf die Interessenvertretung von Organisationen verfasst. Die Zusammenarbeit mit dem Minister war sehr lehrreich und wäre an der Universität Zürich wohl so nicht möglich gewesen.

Leben/Freizeit

Adelaide bietet vielseitige Freizeitmöglichkeiten wie Badestrände, Ausflüge in eine der zahlreichen nahegelegen Weinregionen, Matchbesuche im Adelaide Oval, oder einen öffentlichen Golfkurs. Ausserdem organisiert das International Student Network regelmässig Ausflüge. Es gibt in der Innenstadt unzählige Cafés, Bars, Pubs, Clubs und Restaurants. Da ist für jeden Geschmack etwas vorhanden.

Es ist sehr einfach mit Austauschstudierenden aus der ganzen Welt in Kontakt zu kommen und Freundschaften zu schliessen, sowie während dem Midsemester-Break und nach Ende des Semesters Australien zu bereisen.