Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

remo.odermatt[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

14/15 SS

Universität

AU-
Perth - The University of Western Australia

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Die Entscheidung im Master noch einmal ein Austauschsemester zu machen, fiel mir nicht schwer da ich die guten Erinnerungen von meinem ersten Austausch noch sehr präsent habe und ich habe es auch dieses Mal nicht bereut. Ich habe während dem Semester viele neue interessante Leute von der ganzen Welt kennengelernt, neue Einsichten in meinem Studium erhalten und schlussendlich auch Australien sowie die Menschen da besser kennengelernt. 

The University of Western Australia (UWA) liegt ca. 10 Minuten ausserhalb von Perth CBD und ist direkt neben der wunderschönenen Matilda Bay gelegen. Der Campus selber ist relativ gross, aber aufgrund der vielen historischen sowie modernen Gebäude wunderschön. Der Unterricht an der Business School ist praxisorientierter als an der UZH, dies sieht man auch daran das in meinem Falle alle Dozenten in der Privatwirtschaft tätig sind.  

Die Universität resp. die zuständigen Stellen sind vom Service kaum zu überbieten. Die Leute sind sehr freundlich und man weiss jederzeit was es zu erledigen gibt oder wo man welche Informationen bekommt. 

Vorbereitung

Das Vorgehen für die Bewerbung für ein Austauschsemester ist relativ klar und vom Umfang her überschaubar. Trotzdem sollte man sich bei der Vorbereitung genügend Zeit lassen wenn es um die Auswahl einer geeigenten Partneruniversität geht, vor allem ist eine sorgfältige Überprüfunge was für Fächer angeboten werden und ob diese auch mit den Anforderungen der UZH kompatibel sind zu empfehlen.  

Nachdem man alle Unterlagen zusammen hat und das Dossier bei der UZH eingereicht hat wird man zeitnah nach der Deadline für die Anmeldung für ein Austauschsemester informiert über den Entscheid informiert. Die UZH stellt dann den ersten Kontakt zur UWA her und von da an wird man von der UWA laufend darüber informiert welche Schritte zu erledigen sind. Das Vorgehen ist relativ klar und sollte man Fragen haben sind die entsprechenden Stellen an der UWA jederzeit zur Stelle.

Sobald die formalen Angelegenheiten hinsichtlich der Anmeldung erledigt sind, gilt es in einem nächsten Schritt sich um das Visa, die Unterkunft sowie den Flug zu kümmern. Der Visa Prozess ist online sehr einfach und man bekommt das Visa in der Regel innert wenigen Stunden. Es ist sicherlich empfehlenswert sich möglichst früh um den Flug zu kümmern, da es sonst teuer werden kann.

Ankunft

Der Flughafen in Perth ist sehr überschaubar, jedoch liegt dieser relativ weit vom Stadtzentrum entfernt. 

Falls man sich für eine Unterkunft an einem der Colleges der UWA entscheidet oder in der nahen Umgebung der UWA eine Unterkunft hat, so wird von der UWA eine Airport Pick-up offeriert, was natürlich sehr angenehm ist, vor allem nach einem langen Flug.
Das Taxi ins Stadtzentrum dürfte ca. AU$ 40-50 kosten. Ein Bus gibts auch, ist günstiger braucht aber offensichtlich einiges länger und fährt auch nicht allzu regelmässig.

Zimmersuche
Wohnen

Es gibt zwei Möglichkeiten hinsichtlich der Unterkunft: Entweder man wohnt an einem der Colleges oder man sucht sich selber ein Zimmer/eine Wohnung. Das letztere kann sich in Perth als eher schwierig herausstellen, da der Wohnungsmarkt in Perth ziemlich ausgetrocknet ist, ein Problem das sich für erschwingliche Wohnung in der näheren Umgebung der UWA sogar noch verstärkt. 

Ich habe mich daher entschieden an einem der Colleges zu wohnen. In meinem Fall das Trinity Residential College, eine Entscheidung über die ich sehr glücklich bin. Das College ist wie jedes andere auch direkt gegenüber der Uni, das administrative Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, die Atmosphäre unter den Studenten ist hervorragend dies vor allem auch da es einen guten Mix zwischen Locals und Austauschstudenten hat und auch sonst hat es alles was es braucht, inklusive Aufenthaltsräume, Tennis/Basketballfeld, Gym, etc.
Trinity ist nicht das günstigste College von allen, trotzdem kann ich es jedem nur empfehlen diesen Aufpreis in Kauf zu nehmen. Es lohnt sich auf jeden Fall sich vorgängig über die verschiedenen Colleges zu informieren und dann sich auch möglichst früh für einen Platz anzumelden, da die Plätze beschränkt sind und die Nachfrage gross ist.

Universität

Wie bereits einleitend erwähnt ist der Campus zentral am Swan River gelegen und nur durch den Kings Park vom Stadtzentrum erwähnt, welches in ein paar Minuten per Bus oder Velo erreichbar ist. Der Campus ist weitläufig, d.h. ca. 1 km lang, und jede Studienrichtung hat seine eigenen Gebäude und Bibliotheken. Ein Velo ist durchaus empfehlenswert, vor allem wenn man an der Business School studiert, da dies das Gebäude ist welches am weitesten von der Bushaltestelle entfernt ist.

Das Niveau der Vorlesungen an der UWA ist eher etwas tiefer als an der UZH, dies vor allem auch deshalb da in Australien viele einen Science/Engineering Bachelor machen und dann für den Master z.B. auf eine Business Abchluss wechseln. Trotzdem ist die Uni nicht zu unterschätzen, dies vor allem auch deshalb, da man mehrheitlich das ganze Semester damit beschäfigt ist individuelle oder Gruppen Assignments zu erledigen oder Präsentation zu halten. Dafür zählt dann die jeweilige Schlussprüfung nur noch ca. 40-60%.

Die Verpflegungsmöglichkeiten, obwohl selber nie benutzt da ich am College gegessen habe, sind zahlreich jedoch von was ich gehört habe nicht ein Highlight. Dafür verfügt die UWA über ein breites Sportangebot sowie unzählige Social Clubs bei denen man sich einschreiben kann und welche eine Vielzahl von Aktivitäten während dem Semester anbieten.

Leben/Freizeit

Logischerweise sollte in einem Austauschsemester die Freizeit nicht zu kurz kommen. Ich konnte es mir einrichten, dass ich trotz 4 Units (Full Academic Load) nur 3 Tage pro Woche an der Uni war und somit nebenbei genügend Zeit hatte für Sport, Reisen und sonstige Aktivitäten.

Perth als Stadt ist sehr schön aber auch sehr überschaubar. Dafür bietet Perth viele schöne Strände, die in ca. 20min vom Stadtzentrum erreichbar sind und sich anbieten zum Surfen oder sonstige Aktivitäten am Strand.  
Roadtrips in den Norden und den Süden von Westaustralien würde ich jedem empfehlen, da es landschaftlich etwas vom schönsten ist was ich je gesehen habe und aufgrund der schieren Grösse und der unterschiedlichen klimatischen Bedinungen auch sehr divers ist.