Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

15/16 WS + SS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (7360)

Gesamteindruck

Das Erasmusjahr gehört auf jeden Fall zu den besten Erfahrungen, die ich in meinem Leben bisher gemacht habe. Es war einerseits sehr interessant und förderlich, in einen anderen Uni-Betrieb reinzuschauen, andererseits war das Auslandserlebnis einfach toll – auch wenn es nur Deutschland ist, Berlin ist eine Welt für sich. 

Vorbereitung

Nach der definitiven Zusage der Humboldt-Uni kümmerte ich mich als nächstes um ein Zimmer. Vor der Abreise habe ich dann das Learning-Agreement und die Anrechnungsvereinbarung ausgefüllt. Nützlich war auch, frühzeitig online einen Termin beim Bürgeramt auszumachen, um sich dann gleich nach Ankunft in Berlin anmelden zu können. Ausserdem habe ich bereits zu Hause abgeklärt, wie es mit der Krankenkasse aussieht. Nach der Ankunft in Berlin folgte bald der Immatrikulationstermin, danach konnte man die Kurse belegen und das Learning-Agreement vervollständigen. Zudem muss man ein separates Learning-Agreement mit der HU abschliessen.

Ankunft

Ich bin Mitte September angereist, weil der Immatrikulationstermin, zu dem man erscheinen muss, bereits einige Wochen vor eigentlichem Vorlesungsbeginn war.

Zimmersuche
Wohnen

Für die Zimmersuche in Berlin braucht man gute Nerven, weil die WG-Zimmer meist sehr kurzfristig ausgeschrieben werden und es natürlich viele Bewerber gibt. Ich habe bereits einen Monat vor der Abreise angefangen, mich über online-Plattformen wie wg-gesucht für ZImmer zu bewerben und hatte Glück: Ich habe per Skype eine Zusage für eine tolle WG gekriegt und war bis am Ende total zufrieden mit der Wohnlage in Kreuzberg und mit meinen sechs Mitbewohner*innen.

Universität

An der Uni habe ich gute Erfahrungen gemacht, die deutschen Studentinnen und Studenten sind sehr diskutierfreudig und so waren die Seminare immer lebhaft und anregend. Aber aufgepasst: Es gibt an der HU keinen Master in deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft, wie ich sehr spät erfahren habe. Auch kann man sich für nur ein Fach einschreiben, wodurch das Studium für mich etwas umständlich wurde. Ich konnte dann glücklicherweise aber nach einem ersten Semester in deutscher Literaturwissenschaft im zweiten Semester einen Fachwechsel auf Linguistik eingeben. Allerdings gibt es hier im Master keine deutsche sondern nur allgemeine Linguistik – ich hatte auf jeden Fall Mühe, nachzukommen.

Leben/Freizeit

Ich hatte eine wahnsinnig tolle Zeit in Berlin. Das kulturelle Angebote ist überbordend – von Lesungen, Kunst und Kino über Festivals aller Art bis hin zur einzigartigen Berliner Clubkultur. Ich hatte auch keine Schwierigkeiten, hier Leute kennenzulernen, weil so viele junge Menschen nach Berlin strömen und auf der Suche nach neuen Bekanntschaften sind. Hilfreich war aber bestimmt auch, in einer grossen WG zu wohnen, das kann ich nur weiterempfehlen.