Bilder zum Bericht

University of Queensland

Brisbane by night

Beach in the middle of Brisbane

Wheel of Brisbane and the Cultural Centre

Whitehaven Beach

Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

pascalbuecheler[at]gmail.com

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

14/15 WS

Universität

AU-
Brisbane - University of Queensland

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

Mein Austauschsemester war in jeglicher Hinsicht eine super Erfahrung und ich kann es jedem Studenten weiterempfehlen. Ich konnte mein Englisch enorm verbessern, habe so viele neue Freunde aus der ganzen Welt gefunden und nicht zuletzt viele neue Einblicke in mein Studium gewonnen. Weiter bietet Brisbane ein lebendiges und multikulturelles Umfeld. Ich habe vor allem das milde und tropische Wetter in Brisbane extrem genossen - es vermittelte mir immer ein bisschen Ferienstimmung.

Vorbereitung

Auf der Website der UZH wird der genaue Ablauf ziemlich gut beschrieben und bei Fragen ist es immer möglich rasch beim Büro vorbeizuschauen. Grundsätzlich sollte der Aufwand nicht unterschätzt werden - die Vorbereitung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Ich habe erste kurz vor der Deadline angefangen mich vorzubereiten und hatte dann dementsprechend einen ziemlich grossen Stress kurz vor der Abgabefrist. Vor allem der Englischtest, in meinem Fall der TOEFL sollte man früh genug machen. Nicht unbedingt wegen der Vorbereitung, sondern eher um überhaupt einen Termin in nützlicher Frist zu bekommen. Für die UQ sind nur 90 Punkte im TOEFL nötig, was relativ einfach zu erreichen ist. Weiter sollte man sich schon früh mit der Fächerwahl auseinandersetzen. Das Fächerangebot variiert zum Teil sehr stark. Die UQ hat ein sehr breites Angebot und speziell für VWL (Bachelor sowie Master) eines der besten Angebote unter den Partneruniversitäten in Australien. Nach dem hoffentlich positiven Bescheid der UZH bekommt man eine Email von der UQ in dem das weitere Vorgehen (Krankenkasse, Visum, Modulbuchung, ...) beschrieben wird. Zusätzlich wird man zu einer Facebook Gruppe, für alle ehemaligen und zukünftigen UQ Studenten, eingeladen. Das hat mir sehr geholfen schon vor dem Start des Semesters erste Kontakte zu knüpfen und Informationen bzgl. beispielsweise Unterkunft auszutauschen.

Ankunft

Die UQ bietet einen Flughafen-Abholservice an für den man sich spätestens 3 Werktage im Voraus anmelden muss. Der Service ist genial, einerseits kostenlos und andererseits ermöglich es einem schon im Shuttle Bus andere Austauschstudenten kennenzulernen. Ein grosser Vorteil von Brisbane ist auch das ganze Jahr durch warme Wetter - es ist somit nicht nötig gross warme Kleider mitzubringen. Auf dem peak of the winter im Juli liegen die Tag- und Nacht Temperaturen bei ca. 20/10 Grad Celsius.

Zimmersuche
Wohnen

Als erstes muss man sich entscheiden ob man auf dem Campus oder ausserhalb des Campus wohnen will. Es gibt 11 sogenannte Colleges an der UQ, die Unterkunft, Mahlzeiten und andere Aktivitäten anbieten. Die Kosten sind aber ziemlich hoch (> 1'000.-/Monat). Ich wollte unbedingt in einer WG (shared house) wohnen um einerseits viele Australier kennenzulernen und andererseits etwas Geld zu sparen. Mir wurde empfohlen eine Wohnung vor Ort zu suchen und nicht via Internet, da die Bilder der jeweiligen Wohnungen im Internet zum Teil stark abweichen vom tatsächlichen Zustand. Ich würde empfehlen ca. 2 Wochen vor Semesterstart nach Brisbane zu kommen und auf Wohnungssuche zu gehen. Die Nähe zur Uni war für mich nicht zentral, da ich nur an 3 Tagen Unterricht hatte und mir die Nähe zum Stadtzentrum und dem Ausgangsviertel wichtiger waren.

Zu diesem Thema kann ich gerne auch weitere Informationen geben, da es doch zumindest am Anfang des Austauschsemesters ein zentraler Punkt ist und ich einiges über den Wohnungsmarkt in Brisbane gelernt habe.

Universität

Die UQ gehört zu Australiens führenden Universitäten und geniesst auch weltweit einen sehr guten Ruf. Nicht, dass das in meinem Auswahlverfahren irgend eine Rolle gespielt hat, doch finde ich, ist es trotzdem nennenswert. Insgesamt gibt es drei Campus an der UQ, wobei der Hauptcampus, St. Lucia, am Brisban River liegt und ganz einfach via. Fähre (CityCat) oder Bus vom Stadtzentrum aus erreichbar ist.

Der Unterrichtsstiel per se unterscheidet sich, zumindest für die Wirtschaftswissenschaften, nicht gross von jenem an der UZH. Der einzige Unterschied ist eigentlich der Aufbau der Endnote, welcher sich bei mir jeweils aus 2-3 Assignments und einem Midterm zusammensetzte. Dieses System fand ich eigentlich noch angenehm, da nicht der ganze Prüfungsstress aufs Semesterende fällt. Mit de Professoren ist man eigentlich per Du und die meisten pflegen einen relativ kollegialen Umgang mit ihren Studenten. Der Schwierigkeitsgrad ist tendenziell einfacher als an der UZH, doch gibt es sehr grosse Unterschiede zwischen den Modulen. In einigen Modulen kriegt man die Höchstnote fast geschenkt, wogegen in anderen enorm viel Aufwand betrieben werden muss um eine sehr gute Note zu erreichen. Um eine Prüfung nicht zu bestehen, muss man aber schon fast Desinteresse am Thema zeigen. Auch das steuert zu einer sehr stressfreien Atmosphäre bei.

Das ganze Personal, aber vor allem die Verantwortlichen für Austauschstudenten waren enorm hilfsbereit und man fühlt sich sofort als Teil der UQ. 

Leben/Freizeit

Das breiten Angebot der UQ erlaubte es mir meine Kurse relativ konzentriert zu wählen, so das ich genug Freizeit hatte. Die UQ hat über 190 Studentenvereine wie z.B. der Beach Volleyball Club, Wakeboarding Club, Surfing Club, die Photography Society oder die Economics Society. Diese Studentenvereine sind eine sehr gute Möglichkeit um andere Studenten kennenzulernen und seine Freizeit zu gestalten. Aber auch neben der Uni bietet Brisbane sehr viel. Im Ausgangsviertel Fortitude Valley is immer was los und falls nicht lässt es sich an künstlichen Sandstrand inmitten der Stadt ausspannen.

Weiter liegt Brisbane zwischen der Gold Coast (Süden) und der Sunshine Coast (Norden) und bietet damit wunderschöne lange Sandstrände, die zum Surfen einladen. Das Great Barrier Reef liegt auch nur 2h Flug entfernt und kann zum Beispiel in den Semesterferien besucht werden. Fliegen wird in Australien definitiv zur Gewohnheit, da das Land unvorstellbar gross ist. Abschliessend kann ich die UQ wärmstens weiterempfehlen - ihr werden die beste Zeit eures Lebens haben und so viele neue Eindrücke gewinnen!