Bilder zum Bericht

Campus

Queen's School of Business

Homecoming Football Game

Kegger Party

Kingston Waterfront

Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

thomas_braschler[at]hotmail.com

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

14/15 WS

Universität

CA-
Kingston - Queen’s University

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Phänomenales Erlebnis an einer typisch nordamerikanischen Uni/College mit allem was dazu gehört. Perfekt in jeder Hinsicht, sei es die Qualität der Vorlesungen, das Studentenleben, die Leute, Reisemöglichkeiten, etc. etc. Queen's kann ich jedem nur wärmstens empfehlen!!

Vorbereitung

Die Vorbereitung begann mit der Erstellung des ganzen Bewerbungsdossiers für die Uni Zürich. Mein Tipp, schiebt dies nicht auf die letzte Minute aus, da die Bewerbungsfrist meistens genau ablauft wenn alle Prüfungen sind. Ausserdem würde ich mich rechtzeitig informieren, wann es TOEFL Prüfungsdaten gibt, da der TOEFL ebenfalls verlangt wird. Sobald man von der UZH nominiert wurde, geht alles von selber, die Queen's University schickt einem monatliche Newsletter, in dem alles Wichtige was zu tun ist drinsteht. Ausserdem enthalten diese auch Informationen zu Housing, Packlisten und und und..

Ankunft

Die meisten Austauschstudierenden fliegen entweder über Montreal oder Toronto und nehmen dann den Zug oder Bus. Nach Kingston zu fliegen würde ich nicht empfehlen, da es teurer ist und auch nicht unbedingt bequemer. Wer vorgängig noch keine feste Wohnmöglichkeit fürs Semester hat, der kann sich meines Wissens, ein Zimmer mieten in den residences der Uni (bis die neuen first years dort einziehen) um von dort aus auf Wohnungssuche gehen zu können. Nach der Ankuft würde ich ins QUIC gehen, die einem helfen mit allem was man wissen muss. Dort hat es auch gratis Telefone/Internet und sehr viele neue Austauschstudierende treffen sich dort und erste Freunschaften und/oder WG-Partner können gefunden werden. 

Zimmersuche
Wohnen

Die meisten Austauschstudierenden suchen ihre Unterkunft für das Semester vor Ort. Diejenigen, die bei uns vorgängig etwas gefunden haben (z.B über einen Agent) waren meistens etwas weiter weg von der Uni (was in Kingston circa 15-20 Minuten zu Fuss bedeutet). Grunsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten:

a) entweder man versucht in ein Haus mit kanadischen Studenten reinzukommen, hierzu sollte man die diversen Housing Seiten auf Facebook beitreten und dort werden dementsprechend freie Plätze ausgeschrieben

b) man sucht sich selber ein Haus mit anderen Austauschstudenten was vor Ort eigentlich relativ gut möglich ist (braucht jedoch etwas Zeit und Nerven, schlussendlich findet jeder etwas).

c) In unserem Jahr gabs dies zwar nicht, normalerweise bietet die Uni jedoch begrenzte Plätze in zwei internationalen residences an. Da ich nicht dort wohnen konnte und auch niemanden kenne kann ich darüber nicht viel sagen, das einzige dass ich weiss ist, dass es relativ teuer ist im Vergleich zu privatem Housing.

Grundsätzlich empfehle ich einfach den diversen Gruppen auf FB beizutreten (die werden von allen Queen's Studenten rege benutzt) und je nach dem wie wichtig einem das Studentenleben ist nicht zu weit vom Campus weg zu wohnen (15 min laufen max). Ich würde mich bei der Wohnungssuche vor allem an zwei Punkten orientieren: die Nähe zum Campus und zu der sogenannten Hub (Division and Princess St), wo alle Studenten ausgehen. Wer etwas weiter weg wohnt, sollte sich vielleicht noch die Busrouten anschauen, da man als Student gratis Bus fahren kann.

Universität

Die Queen's University ist auf einem wunderschönen Campus beherbergt und bietet mit ihren unzähligen Traditionen und Events einen Einblick in eine typische nordamerikanische Universität, wie wir es aus den Filmen kennen. Die Queen's School of Business ist eine der renommiertesten Wirtschaftsschulen in Kanada und dem, finde ich, wird die Schule auch gerecht. Viel kleinere Klassen (50 Personen), interaktive Lehrmethoden und eine kontinuierliche Evaluation unterscheiden die QSB von der UZH. Die QSB ist weniger theoretisch ausgerichtet, sondern mehr praktisch, mit vielen Case Studies, Gruppenarbeiten in praktisch jedem Kurs, Einzelarbeiten, Präsentationen, Readings usw. Dadurch bietet sich eine sehr interessante und abwechslungsreiche Art des Lernens aus meiner Sicht. Der Arbeitsaufwand ist relativ hoch, verteilt sich aber gut über das Semester, so dass man nicht wie an der UZH, am Schluss einfach den ganzen Stoff büffeln muss. Ich habe 4 Fächer belegt und würde dies wieder so tun, 3 wäre schon sehr gemütlich und 5 relativ viel (wenn man noch reisen möchte etc, aber machbar). Ausserfakultär bietet die Uni fast grenzenlose Möglichkeiten mit Studentenclubs für alle möglichen Themengebiete, viele Events für Austauschstudierende usw.. Die Integration wird einem wirklich sehr leicht gemacht. Ausserdem hat es einen riesigen Sportkomplex indem es für jeden etwas zu finden gibt. Sehr speziell sind auch die sogenannte Frosh Week (erste Woche vor dem Semesterstart für die First years, die aber von allen gefeiert wird) und Homecoming, indem viele Alumnis und praktisch alle aktuellen Studenten die Verbundenheit zur Uni  demonstrieren und im ganzen Studentenviertel und auf dem Campus die Hölle los ist!

Leben/Freizeit

Die 4 Monate an der Queen's University vergingen im Flug, da man, wenn man will, immer etwas um die Ohren hat. Wir gingen relativ viel auf Weekendtrips z.B nach Toronto, Algonquin Provincial Park, Montreal, Ottawa, Niagara Falls, Quebec City. Boston und andere Städte können an einem langen Wochenende ebenfalls besucht werden. Kurz gesagt, Reisemöglickeiten hat es sehr viele und Kingston liegt dafür ideal, sei es für Städtetrips oder in die Natur. In Kingston gibt es ebenfalls ein paar wenige Sachen zu sehen. Wer gerne an Parties oder in Bars geht ist in Kingston bestens aufgehoben, es hat zwar nicht viele Clubs/Bars dafür sind alle Studenten am selben Ort, was immer einen grossen Spass bedeutet. Solange es warm ist gibt es auch viele Houseparties und die sehr offene Art der Kanadier erlaubt es schnell mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sportlich kann man sich wie bereits gesagt auch sehr gut betätigen und zudem gibt es auch unzählige Event des ETC, dem Kommittee für Austauschstudenten, die einen super Job machen! 

Das was mich an Queen's am meisten beeindruckt hat und ich auch gleichzeitig am Schönsten fand ist, dass der Zusamenhalt unter den Studenten und die Verbundenheit zur Uni viel grösser ist als wir das kennen und man sich sehr schnell als Teil der Queen's family fühlt! 

In diesem Sinne würde ich sofort zurück und ich kann Queen's wirklich jedem nur wärmstens empfehlen!! Cha Gheill!