Bilder zum Bericht

Sydney Harbour Bridge, South Pylon

Sydney Ferries - Sydney ist eine Wasserstadt, die Fhren sind wunderbar um die Stadt vom Wasser her zu erkunden

Sydney Ferry to Manly Beach

North Head Walk - Sydney bietet viele Gelegenheiten fr kurze Wanderungen am Meer entlang, mit spektakulrer Aussicht

Whitehaven Beach, Queensland: Australien zu bereisen bedeutet ein paar der schnsten Strnde der Welt zu sehen

Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

13/14 SS

Universität

AU-
Sydney - Macquarie University

Studienfach

Psychologie (7200)

Gesamteindruck

Australier sind generell sehr hilfsbereite und offene Leute. Das Land an sich ist super abwechslungsreich, ist ja auch so gross wie ganz Europa!!), vor allem die Natur irrsinnig, die Weite und das „Nichts“ ist vor allem für uns Europäer sehr eindrücklich. Ein anderer Pluspunkt ist das Meer, Sydney’s Harbour macht die Stadt zur einer der schönsten der ganzen Welt, einfach magisch! Sydney hat alles was eine Stadt braucht, es gibt immer was zu sehen und zu tun.

Vorbereitung

Weit im Voraus zu planen ist ein wichtiger Teil des Austauschs. Auch wenn man dass OK der UZH bekommen hat ist Geduld angesagt. Kurz vor der Abreise rate ich dir an weise zu packen: grundsätzlich ist weniger ist mehr. Erkunde dich was in deiner Accomodation inkludiert ist (Bsp. Im Macquarie Village sind Dinge wie Bettwäsche etc. nicht dabei, oder ein Molton-Überzug, Kissen, Bilder etc.). Falls du Geld sparen willst nimmst du am besten so viel wie möglich von zuhause mit. Ein guter Tipp ist ein schweizer Mehrstecker, das erspart dir die Aneignung von zahlreichen Adapter.

Ankunft

Mit dem Zug geht’s ca. 1h vom Flughafen bis zur Macquarie University. Von dort gibt’s Taxis, wenn keins dort steht hat es Restaurants, wenn du lieb fragst rufen die dir sicher ein Taxi, wie gesagt, AustralierInnen sind grundsätzlich sehr höflich. Ein Taxi vom Flughafen bis Macquarie kostet ca. 100Fr. Falls du dich für die ÖV entscheidest, bemutz das Google-Maps App: ist für ÖV das vertrauensvollste und beste App und leicht zu bedienen. 

Zimmersuche
Wohnen

Ich habe mich für die Uni-Accomodation (Macquarie University Village) entschieden und habe es bitter bereut. Generell sind die Mieten in Sydney super teuer, habe aber viele Freunde die für ca. 200 die Woche ein schönes Zimmer in einem ‚shared house‘ gefunden haben währendem man im Village 270 Dollar pro Woche zahlt. Bedenke, dass die on-campus accomodation Dinge wie Waschen, Internet, Bettzeugs, Geschirr etc nicht inkludiert! Ich rate jedem an, sich mit den UZH-Studenten vor Ort in Verbindung zu setzen, die kennen sicher jemanden der off-Campus lebt und dir die Kontaktdaten eines Hausbesitzers (land lord/lady) geben kann.

Universität

Macquarie Uni ist super organisiert was Austauschstudenten angeht: Ich denke am wichtigsten waren die von der Uni organisierten Anlässe für Austauschschüler. Gut ist auch das Surf Camp; eine gute Gelegenheit um neue Leute kennenzulernen. Weiter gibt es Tagesausflüge für Austauschstudenten, Lunches, Movie Nights etc. Geh an so viele Anlässe wie möglich, der einfachste Weg Freunde zu finden.
Was die Universität an sich anbelangt: Ich rate euch an neben dem obligatorischen Orientation Day die Faculty Introduction Days zu besuchen. An der ‚faculty information‘ erklären sie euch das Online-System der Uni.

Die Kurse waren sehr gut, meistens hat man Tutoriats Gruppen zu jeder Vorlesung. Meine Statistik Vorlesung und Tutoriat waren sehr herausfordernd aber ich habe auch unheimlich viel gelernt. Macquarie's Vorlesungen waren meiner Meinung nach viel praxisorientierter, bzw. war der Bezug zur Praxis mehr vorhanden als an der Uni Zürich wo alles ein bisschen abstrakter ist. Generell ist das Semester strenger, da man viele Arbeiten abgeben muss und wöchentlich Quizzes einreichen muss etc. Dafür ist die Prüfungsphase weniger stressig, da man nur maximal 4 Prüfungen haben kann. Ich rate ebenfalls an nur 3 Kurse (Bachelor) zu buchen, ich fühle mich mit meinen 9 australischen Credits (3 Module) ziemlich ausgelastet.

Leben/Freizeit

Sydney bietet dir unendlich viele Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Falls du eher der Fitness-Centre Typ bist, gibt’s ein super Centre von der Uni. Ich habe mich für Ultimate Frisbee entschieden, die Leute sind alle super nett und unternehmen viel neben der Trainingszeiten. Mein Tipp für einen Kurztrip mit ein paar Freunden: mit dem Zug nach Wentworth Falls in die Blue Mountains fahren und von Conservation Hut aus den National Trail entlang bis zu den Wentworth Falls zu wandern. Im langsamen Tempo braucht der ganze walk (ist ein Kreis) etwa 4h. Der walk ist wunderschön und meines Erachtens viel besser als die „normalen“ touristy lookouts der Blue Mountains.