Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

14/15 SS

Universität

AT-WIEN01
Wien - Universität Wien

Studienfach

Publizistikwissenschaft (7251)

Gesamteindruck

Das Erasmus-Semester war alles in allem eine meiner besten Erfahrungen bisher. Nicht besonders auf das akademische (also den an der Uni vermittelten Stoff bezogen) und in meinem Fall auch nicht auf die Verbesserung meiner Sprachkenntnisse, aber abgesehen davon konnte ich sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Dies vor allem bezogen darauf, dass ich das erste mal alleine für längere Zeit im Ausland war und auf eigenen Füssen stehen musste. 

Vorbereitung

Bei den Vorbereitungen war durch Informationen die man per Email erhielt immer klar, wann was erledigt werden musste. So war es möglich alles gut im voraus zu Planen und es gab keinen Zeitdruck kurz vor der Abreise. 

Ankunft

Die Ankunft war, wie die Abreise, nicht besonders einfach. Alles war neu und ich musste mich zu erst zurecht finden. Die organisatorischen Dinge waren jedoch sehr gut im voraus erklärt worden und vor Ort waren alle sehr hilfreich. Da ich in einer WG und nicht in einem Studentenwohnheim wohnte wurde ich schon sehr herzlich empfangen und das einleben fiel mir nach kurzer Zeit auch nicht mehr schwer. 

Das einzige Problem war, dass Bezirksämter und Büros an der Uni teils relativ kurze Öffnungszeiten haben. (Das International Office zum Beispiel hat an vier Tagen jeweils zwei Stunden offen). Dies zögerte das Ganze etwas hinaus. 

Zimmersuche
Wohnen

Ich hatte sehr viel Glück bei der Zimmersuche. Via Internet hab ich ein Zimmer in einer zweier WG gefunden und hab dieses direkt gekriegt. 

Ich habe zwar nie im Studentenwohnheim gewohnt, kann jedoch sehr empfehlen etwas mehr Energie in die Zimmersuche zu investieren, da man oft schönere Wohngelegenheiten und teilweise auch etwas günstigeres findet. 

Universität

Man hört ja oft, dass es im Erasmus leichter zu bestehen sie, als an der Heimuniversität. Obwohl ich nicht sehr viel weniger ECTS gemacht habe als bis anhin, kann ich dies bestätigen. 

Zu beginn des Semesters war alles noch sehr unorganisiert. Viele Veranstaltungen fielen oft aus, Übungen konnten auch noch weit nach dem Abgabetermin nachgereicht werden (und wurden nicht viel schlechter bewertet), etc.

Es gibt einen sehr aktiven Austausch unter den Studenten über Facebook von Vorlesungs- und Lernunterlagen, was das lernen auf die Prüfung sehr viel einfacher macht. Die Prüfungen an sich waren gut zu bestehen, da man oft im voraus Punkte sammeln konnte und da oft Altfragen bekannt waren (die teilweise zu grossen Teilen in der Prüfung vorkamen). 

Bestimmt wird es von Veranstaltung zu Veranstaltung anders sein, jedoch ist allgemein der Aufwand um zu bestehen nicht so hoch wie an der Heimuniversität. 

Leben/Freizeit

Die Erasmus-Organisation ESN veranstaltet das ganze Semester hindurch viele Anlässe für Erasmusstudenten aus aller Welt. Gerade zu beginn war dies eine sehr gute Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen.

Später habe ich eher weniger an diesen Events teilgenommen, jedoch hat die Stadt so viel zu bieten, dass einem auch so nicht langweilig wird. Zwei tolle Internetseiten (goodnight.at, stadtbekannt.at) haben immer Informationen über die aktuellen Events und auch gute Tipps für das ganze Jahr über.

 Für das Sportangebot an der Uni muss man sich bereits am Anfang des Semesters einschreiben und zahlt einen kleinen Beitrag pro Kurs. Jedoch hat Wien auch sonst viele tolle Sportangebote.

Wenn man mal genug von der Stadt hat, ist man mit dem ÖV schnell in den äusseren Bezirken von Wien und in der Natur.