Bilder zum Bericht

Surfcamp

Surfen

NYE in Sydney

Sydney

Kings Canyon - Springbreak

Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

thalmann.samuel[at]gmail.com

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

13/14 WS

Universität

AU-
Sydney - University of Technology Sydney

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Trotz des administrativen Aufwands lohnt sich ein Austausch auf jeden Fall! Man lernt Leute aus der ganzen Welt kennen, ein anderes Schulsystem und für mich war es auch das erste Mal auf einem Campus (man sollte unbedingt eine Wohnung auf dem Campus mieten!!).

Alles in allem: Das war eine meiner besten Erfahrungen, die ich jemals machen durfte!!  

Vorbereitung

Auf der UZH-Webseite wird der genaue Ablauf gut beschrieben und bei Fragen wird einem auch immer geholfen.

Wie schon erwähnt nehmen die Vorbereitungen viel Zeit in Anspruch. Aber der Aufwand lohnt sich! Ich habe leider sehr spät angefangen mich vorzubereiten was schlussendlich zu viel Stress vor den Prüfungen geführt hat. Ich kann jedem empfehlen sich schon früh mit dem Auslandsemester und dem administrativen Aufwand auseinanderzusetzen. Es ist immer mehr zu tun als man denkt. Vor allem das Motivationsschreiben und der CV auf Englisch haben bei mir sehr viel Zeit in Anspruch genommen. 

 Aber wie gesagt, die Mühe wird belohnt! Ich will in meinem Master auf jeden Fall noch ein Austauschsemester absolvieren!

Ankunft

 Abgesehen davon, dass ich über eine Stunde durch Sydney gelaufen bin ohne den Campus zu finden, ist alles sehr gut gelaufen. Ich habe mich für eine Wohnung auf dem Campus entschieden, was im Nachhinein die beste Entscheidung war. Das Einchecken dauerte nicht lange und dann wird einem schon bald einmal essen serviert(Free BBQ's, Kaffee, Zvieri's etc). Da kann man schon am Anfang viele Leute kennenlernen. Ich bin gleich am erstmöglichen Tag in meine Wohnung eingezogen, was ich jedem anderen auch empfehlen kann! Denn die Free BBQ's, Pizzas etc kriegt man die ganze Woche hindurch, schon bevor die Uni anfängt. Sollte man nicht verpassen!;) 

Auch wird einem all das Administrative erklärt. Student ID, Bibliothek, etc. Wenn man schon früher da ist, kann man das in aller Ruhe erledigen.

Zimmersuche
Wohnen

Nehmt unbedingt eine Wohnung auf dem Campus! Das erspart euch viel Zeit bei der Wohnungssuche, ihr lernt schon am Anfang viele Leute kennen, die Wohnungen sind zentral gelegen (geht echt nicht besser!) und obwohl sie teuer sind - die anderen Wohnungen sind nicht billiger. Ich kenne Leute, welche selbst eine Wohnung gesucht haben und danach sehr unzufrieden waren. Also auf jedenfall auf dem Campus wohnen! Die Chance hat man ohnehin nicht oft!:)

 Ich bin der Empfehlung von früheren Austauschstudierenden an der UTS gefolgt und habe mich für die Student Residence Yura entschieden. Die wurde erst neulich gebaut und somit war es auch mit Abstand die beste Student Residence! Man hat sich gefühlt wie in einem Hotel! :D

Ich wollte eigentlich unbedingt in eine 6er-WG, nicht zuletzt weil es auch billiger ist. Leider waren alle vergeben und mir wurde eine Einzelwohnung angeboten (ziemlich teuer: 320$/Woche). Ich musste mir das lange durch den Kopf gehen lassen aber habe mich dann schlussendlich für die 1er-Wohnung entschieden. Zu Beginn fand ich es ein bisschen schade ohne Roommates. Aber man lernt so schnell so viele Leute kennen, dass man sich mit der Zeit auch über ein bisschen Ruhe und eine saubere Küche freut;)

Wegen des Preises würde ich aber trotzdem eine 6er-Wohnung empfehlen. 

Die Lage des Yura Mudang war fantastisch! Zu Fuss 2min vom Central Station, 2min vom neusten Shopping Center (während meinem Aufenthalt gebaut), 2-5min von den verschiedenen Unigebäuden und jegliche Restaurants gibt es in unmittelbarer Nähe. Eine bessere Lage ist nicht möglich!

Universität

 Wie schon in anderen Berichten erwähnt, ist die University of Technology Sydney eine sehr internationale Universität. Ich hatte schon fast das Gefühl, Austauschstudierende seien in der Überzahl:) Das erleichtert es einem natürlich enorm sich einzuleben. 

Das Schulsystem ist demjenigen von Zürich sehr ähnlich. Pro Fach hatte ich zwei volle Stunden Vorlesung und eine volle Stunde Übung. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass ich in jedem Fach zwei Arbeiten schreiben und eine Midterm- und eine Endterm-Prüfung absolvieren musste. Und dass die Prüfungen meistens etwa 3h gedauert haben. Dies deshalb, weil man in vielen Prüfungen auch noch kleine Aufsätze oder viele offene Fragen beantworten musste.

Die Arbeiten nahmen enorm viel Zeit in Anspruch, nicht zuletzt weil ich alle Gruppenarbeiten so ziemlich alleine schreiben durfte. Die Arbeitsmentalität in Australien ist definitiv eine andere als in der Schweiz;). Aber ich wurde diesbezüglich schon von früheren Austausch-Studenten vorgewarnt. Der Vorteil dieser Arbeiten und Midterms ist aber, dass man dadurch schon 50% der Endnote holen konnte. Dadurch ist der Aufwand vor den Endterm-Tests natürlich erheblich geringer. 

Leben/Freizeit

Sydney war Die perfekte Stadt für einen Austausch! Die Stadt ist wunderschön, es gibt alles in unmittelbarer Nähe, das Nachtleben ist unglaublich, die Strände zum Surfen und Baden sind nicht weit weg… Auch das Wetter ist einfach nur genial! Regen war die absolute Ausnahme, perfektes Wetter mit Sonne war der Normalzustand. Auch bieten Australien zusammen mit Neuseeland super Reiseziele, wofür natürlich genug Zeit bleibt! Während der Springbreak eine bis zwei Wochen und dann nach dem Semesterende nochmals zwei Monate. Ich kann euch Neuseeland, Darwin, Melbourne mit Great Ocean Road und Tasmanien wärmstens empfehlen! Die Gelegenheit, da Reisen zu gehen, sollte man sich nicht entgehen lassen!