Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

13/14 WS

Universität

CN-
Shanghai - Fudan University - School of Management

Studienfach

Betriebswirtschaftslehre (3010)

Gesamteindruck

Das Austauschsemester an der Fudan Universität, School of Management bietet eine einmalige Chance eine völlig neue Kultur kennen zu lernen und dabei in einer sehr eindrücklichen Stadt zu leben und deren tagtäglichen Entwicklung beizuwohnen. Ich habe mich schnell in Shanghai eingelebt und meine Zeit dort sehr genossen. Die Fudan ist eine gute Schule mit gutem internationalem Ruf und das Studium bietet mit vielen Gruppenarbeiten und Präsentationen eine Abwechslung zur Unterrichtsform von der UZH.  Kurz, das Austauschsemester an der Fudan kann ich nur weiterempfehlen! Etwas Flexibilität und Humor für nicht ganz reibungslose Administration sollte man aber mitbringen, auch das gehört zu China.

Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf die fremde Kultur und Sprache, habe ich einen Chinesisch-Sprachkurs an der Migros Klubschule besucht, da die UZH Anfängerkurse jeweils nur im Herbstsemester anbietet. Die sprachliche Vorbereitung hat mir den Einstieg in diese neue Welt sehr vereinfacht. Die meisten Chinesen sprechen fast kein Englisch und viele Einheimische schätzten es sehr, dass ich ein paar Brocken Chinesisch konnte.

Die Registration und die Visumsbeantragung verliefen etwas holprig, Die Informationen von Seiten der Fudan kamen spät und unvollständig. Dass sich die Visa-Regelung gerade anfangs September 2013 noch geändert wurde, machte die Situation nicht einfacher. Neu ist es nicht mehr möglich mit einem Aufenthalt <6 Monate ein Resident Permit zu beantragen, was bedeutet, dass nicht mehr beliebig oft aus China aus- und wieder eingereist werden kann, dafür ist aber auch kein Health Check mehr notwendig.

Ankunft

Wenn man sich entscheidet, eine Wohnung in der Stadt zu suchen empfehle ich mindestens eine Woche vor Studiumsbeginn anzureisen und ein Hostel für die ersten Nächte zu buchen, damit man sich ein Ort auf Wohnungssuche begeben kann.

Zimmersuche
Wohnen

Aufgrund Erfahrungsberichten und Gesprächen mit früheren Fudan-Austauschstudierenden habe ich mich bereits in der Schweiz entschieden in Shanghai eine Wohnung in der Stadt zu suchen. Ich kann das auch zukünftigen Austauschstudierenden nur weiterempfehlen, denn der Campus der Fudan ist riesig und das Foreign Student Dormitory zu Fuss mehr als 20 Minuten von der School of Management entfernt. Von meiner Wohnung im Herzen der Stadt, brauchte ich von Tür zu Tür zur Universität mit der Metro ca. 45 Minuten. Ein zusätzlicher Vorteil vom Leben ausserhalb des Campus, bringt die Möglichkeit mit anderen Studierenden oder Expats in einer Wohngemeinschaft zu leben. Allerdings wird das Wohnen in der Stadt immer wie teurer. In beliebten Wohnregion steigen die Mietpreise um 10% jährlich.

Universität

Meine Kurse konnte ich aus dem IMBA Programm der Fudan Universität zusammenstellen. Dabei war ich vor allem interessiert daran, Fächer mit internationalem Kontext auszuwählen.

Die Kurse erlebte ich als spannend und ich konnte viel über den chinesischen Markt lernen. Die Unterrichtsstruktur unterscheidet sich von derjenigen der Universität Zürich in einigen Punkten. Es gibt mehr Gruppenarbeiten, Präsentationen und schriftliche Arbeiten, dafür weniger Prüfungen als an der UZH. Da die Klassen zur Hälfte aus chinesischen Voll- oder Teilzeitstudierenden und zur anderen Hälfte aus Austauschstudierenden bestanden, waren vor allem die Diskussionsrunden während des Unterrichts sehr interessant.

Leider wurden an der Fudan Universität keine Chinesisch-Sprachkurse angeboten. Aus diesem Grund habe ich Stunden privat organisiert.

Empfehlen kann ich auch die Teilnahme an der Mobile Class, obwohl man sich diese nicht anrechnen lassen kann. Das war ein zweitägiger Ausflug, bei dem wir zwei chinesische Unternehmen besichtigten und Gespräche mit den CEOs führen konnten. Der Ausflug war sehr gut organisiert und sehr spannend. 

Leben/Freizeit

Shanghai ist eine enorm spannende Stadt. Im täglichen Leben fällt auf, wie alt und neu immer wieder aufeinander prallen. Neben meinem neuen Wohnkomplex steht ein traditionelles Viertel, welches allerdings auch bald um mindestens 20 Stockwerke wachsen wird. Trotz dem schnellen Wachstum hat Shanghai eine beindruckend organisierte Infrastruktur, die Fortbewegung mit Metro und Taxi ist sehr komfortabel. Auch für Reisen innerhalb Chinas, ist der Standort Shanghai sehr geeignet.

Die Shanghainesen sind sehr freundlich, interessiert und hilfsbereit.

Den einzigen Minuspunkt muss man Shanghai wegen dem immer schlimmer werdenden Smog geben, gerade im Dezember war die Luftverschmutzung beängstigend hoch.