Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Typus/Richtung

Austausch - OUT

Jahr

12/13 SS

Universität

CN-
Hong Kong - The Hong Kong Polytechnic University

Studienfach

Volkswirtschaftslehre (3020)

Gesamteindruck

Ein Austauschsemester an der Hong Kong Polytechnic University zu absolvieren war eine sehr gute Entscheidung. Die vier Monate an der Partneruniversität haben mich auf universitärer Ebene stark weitergebildet und mich auch auf einer persönlicher Ebene stark verändert.

Hong Kong ist das Zentrum des asiatischen Raumes und man darf  sich definitiv auf ein Leben in einer Grossstadt einstellen, dessen Puls immer auf Vollgas steht.

Die chinesische Kultur war für mich bis anhin fremd. Eine neue Kultur hautnah erleben zu können war für  mich der Ansporn Hong Kong als Austauschdestination zu wählen.

Als UZH-Masterstudent im vierten Semester war ich interessiert fortgeschrittene Masterkurse an der Gastuniversität zu belegen. Nach Gesprächen mit dem International Affairs Office (IAO) konnte ich an einem Postgraduate-Studiengang teilnehmen und fortgeschrittene Vorlesungen in Finance/Investment Management und Logistics belegen.

Ein weiterer Challenge war das Leben im Studentenwohnheim. Dieses bietet von Freizeitkursen, über Sportmöglichkeiten bis hin zu Schwimmbad sehr viele Aktivitätsmöglichkeiten und man lebt eng mit anderen Austauschstudierenden zusammen und lernt sehr schnell neue Leute kennen. Gewohnt wird in Doppel- oder Dreifachzimmern, was definitiv eine Umstellung zum Leben in Zürich war. Es braucht sehr viel Anpassungsvermögen, aber die Erfahrung ist sicher wertvoll.

Hong Kong bietet die Möglichkeit zu Reisen. Städte wie Peking sind etwa vier Stunden entfernt und Länder, wie etwa die Philippinen, können sehr billig und rasch angeflogen werden.

Ich bin dankbar, dass ich die Chance hatte, ein Austauschsemester in Hong Kong zu absolvieren. Ich wünsche jedem, der diese Chance auch hat, eine super Zeit, denn die Erfahrung ist unvergesslich.

Vorbereitung

Die Anlaufstelle für alle Fragen war Sam Wong vom IAO. Sie hat mich stets bei administrativen Fragen zur Anmeldung und der PolyU beraten und war immer sehr hilfsbereit.

Ich habe mich damals bei der Onlineanmeldung für ein Studentenzimmer im Studentenwohnheim entschieden. Austauschstudierende bekommen dort immer ein Zimmer. Die Onlineanmeldung für ein Zimmer ist sehr einfach und unkompliziert. Kostenpunkt pro Nacht sind CHF 5, was sehr viel weniger ist, als wenn man sich ein Zimmer untermietet.

Des weiteren bekommt jeder Austauschstudent einen lokalen ‘Buddy’. Ich hatte sehr viel Glück mit meinem Buddy. Sie hat mich optimal auf den Start in Hong Kong und den Start an der PolyU vorbereitet. Ich rate jedem Austauschstudent unbedingt so früh wie möglich mit dem Buddy in Kontakt zu treten und ungeniert Fragen zu stellen.

Die Anlaufstelle für alle Fragen war Sam Wong vom IAO. Sie hat mich stets bei administrativen Fragen zur Anmeldung und der PolyU beraten und war immer sehr hilfsbereit.

Ich habe mich damals bei der Onlineanmeldung für ein Studentenzimmer im Studentenwohnheim entschieden. Austauschstudierende bekommen dort immer ein Zimmer. Die Onlineanmeldung für ein Zimmer ist sehr einfach und unkompliziert. Kostenpunkt pro Nacht sind CHF 5, was sehr viel weniger ist, als wenn man sich ein Zimmer untermietet.

Des weiteren bekommt jeder Austauschstudent einen lokalen ‘Buddy’. Ich hatte sehr viel Glück mit meinem Buddy. Sie hat mich optimal auf den Start in Hong Kong und den Start an der PolyU vorbereitet. Ich rate jedem Austauschstudent unbedingt so früh wie möglich mit dem Buddy in Kontakt zu treten und ungeniert Fragen zu stellen.

Ankunft

Hong Kong ist ein globales Finanzzentrum. Darum erstaunt es nicht, dass alles zweisprachig angeschrieben ist. Zudem können sehr viele Leute auf der Strasse gut Englisch sprechen, sodass die Ankunft und Einreise in Hong Kong sowie auch die Weiterreise zum Studentenwohnheim sehr effizient ablaufen.

Zur Weiterreise in die Stadt gibt es zwei Möglichkeiten: Man nimmt entweder ein rotes Taxi - Achtung: kein blaues und auch kein grünes, da diese nicht nach Hong Kong City fahren – und bezahlt etwa CHF 30 bis CHF 40. Oder man nimmt den Hong Kong Speed Train – Umsteigen in Kowloon mit Weiterfahrt im Taxi bis zum gewünschten Zielort – Kostenpunkt etwa CHF 10 bis CHF 20.

Gewohnt habe ich in der Hung Hom Student Hall. Hung Home ist eines der grossen Stadtviertel von Hong Kong und befindet sich im südöstlichen Teil von Kowloon. Bei der Ankunft im Studentenwohnheim wird man registriert und bekommt ein Zimmer zugeteilt.

Im Studentenwohnheim gibt es nur Doppel- und Dreifachzimmer. Die Zimmer bieten alle ein Bett, einen Schrank und ein Pult, was sehr spartanisch ist. Verbunden mit dem Zimmer ist auch ein Bad, welches man sich mit dem Nebenzimmer teilt.

Erwähnenswert: Das Bett hat nur eine Matratze. Kissen, Decke und Bettbezüge muss man selber mitnehmen oder bei IKEA neu kaufen. Ich habe mein Bettzeug selber mitgebracht und am Ende meines Aufenthaltes haben viele Studierende das Bettzeug einer Wohlfahrtsorganisation gespendet.

Hong Kong ist ein globales Finanzzentrum. Darum erstaunt es nicht, dass alles zweisprachig angeschrieben ist. Zudem können sehr viele Leute auf der Strasse gut Englisch sprechen, sodass die Ankunft und Einreise in Hong Kong sowie auch die Weiterreise zum Studentenwohnheim sehr effizient ablaufen.

Zur Weiterreise in die Stadt gibt es zwei Möglichkeiten: Man nimmt entweder ein rotes Taxi - Achtung: kein blaues und auch kein grünes, da diese nicht nach Hong Kong City fahren – und bezahlt etwa CHF 30 bis CHF 40. Oder man nimmt den Hong Kong Speed Train – Umsteigen in Kowloon mit Weiterfahrt im Taxi bis zum gewünschten Zielort – Kostenpunkt etwa CHF 10 bis CHF 20.

Gewohnt habe ich in der Hung Hom Student Hall. Hung Home ist eines der grossen Stadtviertel von Hong Kong und befindet sich im südöstlichen Teil von Kowloon. Bei der Ankunft im Studentenwohnheim wird man registriert und bekommt ein Zimmer zugeteilt.

Im Studentenwohnheim gibt es nur Doppel- und Dreifachzimmer. Die Zimmer bieten alle ein Bett, einen Schrank und ein Pult, was sehr spartanisch ist. Verbunden mit dem Zimmer ist auch ein Bad, welches man sich mit dem Nebenzimmer teilt.

Erwähnenswert: Das Bett hat nur eine Matratze. Kissen, Decke und Bettbezüge muss man selber mitnehmen oder bei IKEA neu kaufen. Ich habe mein Bettzeug selber mitgebracht und am Ende meines Aufenthaltes haben viele Studierende das Bettzeug einer Wohlfahrtsorganisation gespendet.

Zimmersuche
Wohnen

Ich habe mich für ein Doppelzimmer im Studentenwohnheim entschieden. Der Vorteil war für mich, dass ich ab der ersten Minute Kontakt zum Mitbewohner hatte. Dabei war es aber nicht immer einfach, auf engem Raum mit einem Mitbewohner zu leben.

Ich habe mich für ein Doppelzimmer im Studentenwohnheim entschieden. Der Vorteil war für mich, dass ich ab der ersten Minute Kontakt zum Mitbewohner hatte. Dabei war es aber nicht immer einfach, auf engem Raum mit einem Mitbewohner zu leben.

Universität

Die Hong Kong Polytechnic University hat in Hong Kong einen sehr guten Ruf. Der Campus ist mitten im Stadtteil Kowloon und ist etwa 15 Minuten vom Studentenwohnheim entfernt. Alle Vorlesungen – Bachelor und Master – sind auf Englisc, da sehr viele internationale Studierende vertreten sind.

Besucht habe ich folgende Vorlesungen aus dem Finanzbereich:

Fixed Income Securities und International Financial Management. Diese zwei Vorlesungen können an der UZH dem BWL-Bereich angerechnet werden und befassen sich unter anderem mit Bondmarkets, Riskmanagement, Wechselkursen und Asset Pricing.

Zudem habe ich die Vorlesung International Logistic Systems, Management and Operations besucht. Diese Vorlesung bietet eine super Einführung für alle, die ihr Wissen im Bereich Logistics vertiefen möchten. Als VWL-Student bietet diese Vorlesung den Link zwischen Tradingtheorien und der angewendeten Forschung im Bereich Logistics.

Die Hong Kong Polytechnic University hat in Hong Kong einen sehr guten Ruf. Der Campus ist mitten im Stadtteil Kowloon und ist etwa 15 Minuten vom Studentenwohnheim entfernt. Alle Vorlesungen – Bachelor und Master – sind auf Englisc, da sehr viele internationale Studierende vertreten sind.

Besucht habe ich folgende Vorlesungen aus dem Finanzbereich:

Fixed Income Securities und International Financial Management. Diese zwei Vorlesungen können an der UZH dem BWL-Bereich angerechnet werden und befassen sich unter anderem mit Bondmarkets, Riskmanagement, Wechselkursen und Asset Pricing.

Zudem habe ich die Vorlesung International Logistic Systems, Management and Operations besucht. Diese Vorlesung bietet eine super Einführung für alle, die ihr Wissen im Bereich Logistics vertiefen möchten. Als VWL-Student bietet diese Vorlesung den Link zwischen Tradingtheorien und der angewendeten Forschung im Bereich Logistics.

Leben/Freizeit

Als Bewohner eines Studentenwohnheims ist man nie alleine unterwegs. Im Zimmer verkriechen hilft da auch nichts, da diverse Mitbewohner immer um einen herum sind. Die ständige Begleitung ist sehr hilfreich bei der Ankunft. Zu zweit, zu dritt oder gleich als Gruppe ist es einfacher eine neue Stadt zu erkunden.

Hong Kong bietet sehr viele kulturelle Möglichkeiten für kleinere Ausflüge zu den ‚New Territories’ oder Stränden.

Das Stadtviertel Hung Hom rund um das Studentenwohnheim bietet sehr viele Ausgangsmöglichkeiten mit Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Zu Fuss etwa 15 Minuten entfernt liegt Tsim Sha Tsui (TST). Dort gibt es sehr viele lokale Bars und Ausgangsmöglichkeiten.  Auf der Hong Kong Island treffen sich Austauschstudierende oft in Wan Chai oder in Lan Kwai Fong (LKF).

Als Bewohner eines Studentenwohnheims ist man nie alleine unterwegs. Im Zimmer verkriechen hilft da auch nichts, da diverse Mitbewohner immer um einen herum sind. Die ständige Begleitung ist sehr hilfreich bei der Ankunft. Zu zweit, zu dritt oder gleich als Gruppe ist es einfacher eine neue Stadt zu erkunden.

Hong Kong bietet sehr viele kulturelle Möglichkeiten für kleinere Ausflüge zu den ‚New Territories’ oder Stränden.

Das Stadtviertel Hung Hom rund um das Studentenwohnheim bietet sehr viele Ausgangsmöglichkeiten mit Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Zu Fuss etwa 15 Minuten entfernt liegt Tsim Sha Tsui (TST). Dort gibt es sehr viele lokale Bars und Ausgangsmöglichkeiten.  Auf der Hong Kong Island treffen sich Austauschstudierende oft in Wan Chai oder in Lan Kwai Fong (LKF).