Erfahrungsberichte

zur Übersicht

Wer

tiziana.jaeggi[at]uzh.ch

Typus/Richtung

Erasmus - OUT

Jahr

13/14 WS

Universität

DE-BERLIN13
Berlin - Humboldt-Universität zu Berlin

Studienfach

Psychologie (7200)

Gesamteindruck

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Auslandsaufenthalt an der HU in Berlin. Ich habe viele interessante Leute getroffen und werde sicherlich mit einigen sowohl persönlich als auch beruflich weiter in Kontakt bleiben. Die Stadt eignet sich super, um Abenteuer zu erleben und mit vielen Menschen zusammenzukommen. Die vielen schönen Momente werde ich gerne in Erinnerung behalten.

Vorbereitung

Ein neue Sprache musste ich glücklicherweise nicht lernen, daher habe ich in der Vorbereitungsphase nur allgemeine organisatorische ERASMUS-Dinge erledigt. Das war nicht wirklich anstrengend, man musste nur im Kopf behalten, was man schon an welche Person gesendet hat und was noch nötig ist. Weiter habe ich von Zürich aus versucht eine Wohnung zu finden, was schlussendlich nur möglich war, indem ich zwei Tage vor Ort Wohnungsbesichtigungen gemacht hatte.

Ankunft

Meine Ankunft ist problemlos abgelaufen und ich konnte schon in der ersten Nacht mein neues Zimmer beziehen. Den Rest der Woche habe ich mit Anmeldung in Berlin und Immatrikulation in der Uni verbracht, was auch alles reibungslos ging. Wenn man nicht zu lange beim Einwohnermeldeamt warten will, empfiehlt es sich über das Internet einen Termin zu buchen.

Zimmersuche
Wohnen

Ich hatte die Möglichkeit von der Uni in einem Studentenwohnheim zu wohnen, doch das Angebot habe ich abgelehnt, weil ich lieber in einer WG wohnen wollte. Ich bin auch ziemlich froh mit der Entscheidung, weil die Wohnheime oftmals ausserhalb der Stadt liegen und nicht besonders einladend wirken. Über das Internet hat man gute Möglichkeiten (wg-gesucht.de oder Facebook-Gruppen) eine Wohnung oder WG zu finden. Die Zimmersuche ist nicht mehr so einfach wie es einmal war, d.h. man muss schon ein bisschen Geduld mitbringen. Ich hatte Glück und eine WG in Friedrichshain gefunden, die sehr schön war. Es gibt auch Vermittlungsbüros, die WGs und Wohnungen für einen finden. Das ist vor allem sinnvoll, wenn man bei der Ankunft schon eine Unterkunft haben möchte ohne gross zu suchen.

Universität

Die Universität hat mir sehr gut gefallen. Lehre und Forschung sind ähnlich aufgebaut wie bei uns in Zürich, aber in Psychologie gibt es weniger Studenten und durch das, dass ich viele Seminare besucht habe, hatte ich oft in Kleingruppen unterricht. Auch sonst hatte ich den Eindruck, dass das Studenten-Dozenten Verhältnis viel enger ist und die Vorlesungen interaktiver geführt werden.

Mein Campus lag ein wenig ausserhalb der Stadt, aber die Gebäude sind alle relativ neu und mir hat die Stimmung gut gefallen. 

Leben/Freizeit

In Berlin kann man machen was man will, es gibt so viel Auswahl, da ist für jeden etwas dabei. Ich habe mich nicht allzu sehr für die Erasmus-Events interessiert, obwohl sie einen guten Anhaltspunkt bieten, um Leute kennenzulernen.

Ich glaube, dass die Liste von den Sachen, die ich gemacht und gesehen habe in der Freizeit, den Rahmen sprengen würde, aber ich kann sagen, dass ich mich auf Anhieb in der Stadt wohlgefühlt habe und ich mich nie alleine gefühlt habe oder gelangweilt habe.