Newsletter 2009 / 1

Das Wichtigste in Kürze

  • Neuer Leporello "Studienaufenthalt im Ausland" für Studierende der UZH. weiter
  • Unterzeichnung des gesamtuniversitären Memorandum of Understanding mit der Hosei University, Tokio. weiter
  • Besuch von Partnerinstitutionen und Studierendengruppen. weiter…
  • Neue Informationen zum Abschluss von Verträgen und zur Unterstützung durch die Abteilung Internationale Beziehungen. weiter…

Internationale Besuche

Im Folgenden werden internationale Besuche aufgelistet, die von der UZH und speziell von der Abteilung Internationale Beziehungen offiziell empfangen wurden:

14.01.2009 Qazvin Islamic Azad University, Teheran, Iran; M.H. Sedehi-nia, Direktor 'General Bureau for Financial & Credit Facilities': Allgemeiner Informationsaustausch über die Universitäten (Y. Inauen, Ch. Vögeli).
23.01.2009Niigata University, Niigata, Japan; M. Awamura, Rektor der Universität: Gespräche über möglichen Studierendenaustausch (Y. Inauen, Ch. Vögeli).
09.03.2009Old Dominion University, Norfolk, USA; D.E. Gregory und eine Gruppe Studierender des Seminars 'Comparative Higher Education Systems': Präsentation der UZH; Vortrag zum Schweizerischen Hochschulbildungssystem und der Stellung der UZH (Y. Inauen, T. Hidber, Fachstelle Studienreformen).
19.03.2009Hosei University, Tokio, Japan; A. Tokuyasu, Vice President, und Rektor A. Fischer unterzeichnen ein Memorandum of Understanding anlässlich einer zweitägigen Tagung an der UZH/ ETHZ mit dem Titel "Capacity Building for Swiss Japanese Collaboration" (Y.Inauen).
Link zum UZH-News Artikel
30.03.2009University of Technology Sidney (UTS), Australien; S. Oguro, Koordinatorin "Switzerland Major": Besprechung bezüglich Reziprozität von Austauschstudierenden zwischen der UTS und der UZH und eine eventuelle Erneuerung des Abkommens (Y. Inauen, S. Kaufmann, A. Haas, M. Hochuli).
30.03.2009Universität St.Petersburg, Russland; T. Nagaitseva: Besprechung bezüglich eines möglichen Campus der Universität St.Petersburg in Genf (Y. Inauen, Ch. Vögeli).
05.05.2009Novosibirsk State Technical University, N.Pustovoi, Sibiria State Academy of Geodesy, A. Karpik und der Gouverneur von Novosibirsk, V. Tolokonskij: Begrüssung durch Rektor A. Fischer im Orelli Saal (Y. Inauen).
18.05.2009Virginia Polytechnic Institute and State University, Blacksburg, USA; K.P. DePauw, Vice President and Dean for Graduate Education, und 13 Studierende: Präsentation der UZH und zu „Higher Education in Switzerland and at the UZH“ (Y. Inauen, K. Balmer, Fachstelle Studienreformen).
10.06.2009Jamia Millia Islamia University, New Delhi, Indien; Biswajit Das und Vibodh Parthasarathi, Vorsteher und wissenschaftlicher Mitarbeiter im 'Centre for Culture, Media and Governance': Gespräche über den möglichen Abschluss eines Memorandum of Understanding anlässlich eines Workshops am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der UZH (Ch. Vögeli).

Internationaler Auftritt, Besuche im Ausland

An internationalen Tagungen und Messen wird der Kontakt mit bestehenden Partnern der UZH gepflegt.

13.-18.04.2009Konferenz der Asia Pacific Association of International Education (APAIE) in Peking: Treffen mit Delegationen verschiedener Universitäten aus Asien zur Besprechung von Kooperationen zur Diskussion eines Memorandums of Understanding mit dem Ziel der Kooperation im Rahmen der Sino-Swiss Science and Technlogy Cooperation (SSSTC) und der Einbeziehung der Sozialwissenschaften in diese Kooperation.
Treffen mit einer Delegation der Chinese Academy of Social Sciences. Besuch beim Chinesischen Bildungsministerium (Hanban) und bei der Beijing Normal University im Zusammenhang mit der möglichen Eröffnung eines Konfuzius Institus an der UZH (Y. Inauen, Ch. Vögeli).
25.-30.05.2009Tagung der Association of International Educators (NAFSA) in Los Angeles. Vertretung der UZH am Schweizer Stand. Treffen mit mehreren LERU-Partnern betreffend Organisation des Austauschprogrammes EuroScholars sowie mit Delegationen verschiedener bestehender und potentieller Partnerinstitutionen, z.B. Yonsei University Korea, University of Technology Sidney, Freie Universität Berlin und Ludwig-Maximilians-Universität München (Y. Inauen, Ch. Vögeli).

Nationale und Internationale Netzwerke

Eine Übersicht über die wichtigsten Netzwerke und Mitgliedschaften der UZH findet sich hier.

02.02. und 03.04.2009SUIM-Sitzungen an der UZH. Das Netzwerk „Swiss Universities' International Marketing“ (SUIM) vereint alle Beauftragten für internationales Marketing der Schweizer Universitäten und ETHs; diese Sitzung wurde von der UZH hinsichtlich des gemeinsamen Redesigns der Internetseite swissuniversity.ch organisiert (Y. Inauen, Ch. Vögeli).
27.03.2009IRUS-Sitzung an der UZH. Das Netzwerk „International Relations of the Universities in Switzerland“ (IRUS) hält zweimal pro Jahr eine Sitzung ab. Besprochen werden aktuelle Themen im Zusammenhang mit ERASMUS oder etwa die verschiedenen Internationalisierungsstrategien an den Schweizer Universitäten und ETHs (Y. Inauen, Ch. Vögeli, M.Hochuli, S. Kaufmann).

Projekte / Öffentlichkeitsarbeit

Mai 2009 Überarbeitung und Publikation des Leporellos „Studieren im Ausland“ auf Deutsch. Die Broschüre kann bei der Abteilung Internationale Beziehungen bestellt werden oder als PDF heruntergeladen werden (A. Frick, C. Meyer Correoso).

Leporello: "Studienaufenthalt im Ausland" (PDF, 308 KB)

ERASMUS

Informationen über das ERASMUS-Programm sowie eine Übersicht über die Partneruniversitäten der einzelnen Fächer finden Sie  hier.

Teilnehmende Studierende im Frühjahrssemester 2009:
Outgoings: 140 Studierende
Incomings: 115 Studierende

13.02.2009Einschreibeveranstaltung für ERASMUS- und Austausch- Studierende: ca. 70 Teilnehmer
(I. Rüttimann, M. Hochuli).
23.02.2009ERASMUS-Koordinatorentreffen: Information über die ERASMUS-Vertragsrunde 2010-13, Vollbeteiligung der Schweiz am ERASMUS-Programmm, Präsentation von Frau H. Graf der Organisation StudEx, welche Praktika für Studierende vermittelt (Y. Inauen, Ch. Vögeli, I. Rüttimann, M. Hochuli, S. Kaufmann).

Bilaterale Abkommen

Gesamtuniversitäre Abkommen:
Studierende aller Fakultäten haben die Möglichkeit für ein oder zwei Semester an einer Partneruniversität zu studieren.
Ein Überblick über die Partneruniversitäten findet Sie hier.

Teilnehmende Studierende im Frühjahrssemester 2009:
Outgoings: 15 Studierende
Incomings: 15 Studierende

Fakultätsabkommen
Die Abteilung Internationale Beziehungen betreut in Zusammenarbeit mit der Rechtswissenschaftlichen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Studierende , die im Rahmen eines Fakultätsabkommens für ein oder zwei Semester an der UZH oder an einer Partneruniversität studieren.
Einen Überblick über die jeweiligen Abkommen finden Sie hier

Bundesstipendien

Informationen über Universitätsstipendien für ausländische Studierende der Eidgenössischen Stipendienkommission (ESKAS) finden sich hier. 

Seit Januar 2008 betreut die Abteilung Internationale Beziehungen Bundesstipendiatinnen und Bundesstipendiaten der Universität Zürich, der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), der Universität und der Musikhochschule Luzern. Im Studienjahr 2008/09 erhalten 26 Studierende aus 18 Ländern ein Stipendium.

12.03. / 13.03.2009Plenarsitzung ESKAS (Auswahl der Nominationen 2009/10) mit Delegierten und Betreuungsstellen aller Schweizer Universitäten, ETH/EPFL in Bern (J. Steurer, C. Meyer Correoso).
04. 04.2009Tagesausflug nach Bern mit geführter Stadtbesichtigung und Besuch des Bundeshauses. Organisiert durch die studentische Organisation ESN (European Student Network).
24.04.2009 Plenarsitzung ESKAS (Auswahl Verlängerungsanträge) mit Delegierten und Betreuungsstellen aller Schweizer Universitäten, ETH/EPFL in Bern (J. Steurer, C. Meyer Correoso).
18.05.2009Schlussabend 2009. Schifffahrt zur Halbinsel Au und Abendessen gemeinsam mit Studierenden und Delegierten beider Hochschulen (C. Meyer Correoso, Y. Inauen, M. Hochuli, J. Steurer).
23.-24.05.2009 Zweitägiger Ausflug ins Wallis. Erster Tag: Anfahrt und Besichtigung der Burg La Bâtiaz Martinach. Besuch eines Thermalbades in Leukerbad. Zweiter Tag: Seilbahnfahrt auf den Gemmipass, Panorama-Zug bis Spiez, Heimreise. Organisiert durch die studentische Organisation ESN.

Nord-Süd Kooperation

Im Rahmen der Nord-Süd Kooperation der Universität Zürich werden Kooperationsprojekte mit den Partneruniversitäten aus dem Süden (Makerere University in Uganda, MAK, und National University of Rwanda, NUR) finanziell unterstützt. Durch die Projekte sollen Dialog und Wissensaustausch zwischen Nord und Süd gefördert werden. Weitere Informationen auf der Homepage(eine englische Seite ist noch in Bearbeitung)

26.-30.01.2009Das Ethik-Zentrum Zürich organisiert eine viertägige Summer School zum Thema "Globale Gerechtigkeit" an der MAK.
12.02.2009Treffen mit dem Mittelbau-Netzwerk "Afrika Forum": Diskussion über Bedürfnisse in der Nord-Süd-Forschung und über die Bereitstellung von Dienstleistungen zur Förderung der Forschungszusammenarbeit mit Entwicklungsländern durch die Koordinationsstelle Nord-Süd
(G. Landolt, Y. Inauen).
06.05.2009Zweite Sitzung des Steering Committees Nord-Süd: Orientierung über die Entwicklungen seit der letzten Sitzung vom 6. Juni 2008. Diskussion über die realisierten und geplanten Kooperationsprojekte mit den afrikanischen Partneruniversitäten NUR und MAK. Inhalte und Struktur der Homepage der Kooperation Nord-Süd sowie Diskussionen zu konzeptionellen Fragen (Mitglieder des Steering Committees, Präsident: H. Weder; Y. Inauen, G. Landolt).
23.05.2009 Katharina Reinecke vom Institut für Informatik hält im Rahmen der Dozierendenmobilität Nord-Süd einen zweiwöchigen Informatikkurs "Web applications development" an der NUR.

Gabriela Landolt (Koordinatorin Nord-Süd) löst Beat Näf als Vertretung der Universität Zürich im Justinus-Verein ab. Der Justinus-Verein unterstützt die Ausbildung von Studierenden und Führungskräften aus Entwicklungsländern. Es werden Stipendien vergeben und bei einem Aufenthalt in der Schweiz können Zimmer im Justinus-Haus Zürich gemietet werden.

Neue Abkommen

Die Abteilung Internationale Beziehungen unterstützt Fakultäten und Institute bei der Einrichtung neuer Abkommen. Hinweise und eine Anleitung zu einem Prozessverlauf beim Abschluss von Fakultäts- bzw. Institutsabkommen finden Sie hier.

23.02.2009Unterzeichnung eines fakultären Austauschvertrags zwischen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und der Faculté de Droit, de Sciences Politiques et de Gestion der Université de Strasbourg.
19.03.2009Unterzeichnung des gesamtuniversitären Memorandum of Understanding mit der Hosei University, Tokio. (Siehe auch oben 'Internationale Besuche' - 19.3.09)
Juni 2009Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen dem Englischen Seminar und der School of Language, Arts and Media der University of the South Pacific, Fiji.

Personelles

  • Der langjährige Mitarbeiter und ERASMUS-Hauptverantwortliche Ivo Rüttimann hat im Februar 2009 die Abteilung verlassen, um sich beruflich neu zu orientieren. Seine Aufgabe übernimmt Marianne Hochuli.
  • Ariane Frick absolvierte von Mitte März bis Ende Mai ein Praktikum in der Abteilung.
  • Nina Pfenninger arbeitet seit März 2009 als Studentische Hilfskraft in der Abteilung.